Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik

Leichtathletik Bewerbe

Vom Sprint im Laufen bis zum Hochsprung oder Gehenbewerb

Eine Grundbasis der olympischen Sommerspiele ist die Leichtathletik. Während viele andere Sportarten erst im Laufe der Zeit in das Programm aufgenommen wurden, gab es die Leichtathletik fast vollständig bereits ab den ersten olympischen Sommerspielen der Neuzeit - allerdings nur für die Männer. Die Bewerbe für die Frauen folgten ebenfalls später und manche wurden überhaupt erst ab den 1980er- bis 1990er-Jahren eingeführt. Ausgetragen wurden die Bewerbe für die Frauen aber schon früher.

Bereiche und Disziplinen der Leichtathletik

Leichtathletik BewerbeInsgesamt stellt sich die Leichtathletik als eine Gruppe von Sportarten dar, die sehr umfangreich und auch sehr unterschiedlich ist. Jemand, der über 100 Meter Sprint im Laufen sehr gut ist, hat über 10.000 Meter Langstreckenlauf praktisch keine Chance und umgekehrt. Wer die Kugel besonders weit Stoßen kann, wird aber kaum einen 400 Meter-Lauf gewinnen oder im Weitsprung eine Chance haben.

Und solche Kombinationen könnten viele gefunden werden. Wurfbewerbe gibt es ebenso wie Sprungbewerbe, gelaufen wird von 100 Meter bis zur Marathondistanz und manche Bewerbe haben auch noch Hürden als Hindernisse des Weges anzubieten, ehe man sein Ziel erreichen kann. Außerdem gibt es als eigenen Bereich auch das Gehen, das ausschließlich über sehr lange Strecken erfolgt und damit einen Vergleich mit dem Marathonlauf zulässt. Damit bieten sich zahlreiche Wettkämpfe an, die es auf olympischer Ebene genauso gibt wie bei Weltmeisterschaften, Europameisterschaften oder verschiedenen Wettkampfserien.

Interessant ist dabei die Reaktion des Publikums. Obwohl es eigentlich viel beeindruckender ist, wenn jemand über 5.000 Meter gewinnt, ist der Sieg bei den 100 Metern und hier besonders bei den Männern stets im Vordergrund. Geleistet wird aber von allen Frauen und Herren in der Leichtathletik viel, denn ein Sprung über zwei Meter (Frauen) oder an die 2,40 Meter (Männer) Höhe muss auch erst einmal geschafft werden.

Große Leistungen in der Leichtathletik

Während man die Höhe oder auch die Weite eines Sprungs aufgrund des Ergebnisses noch erahnen kann und sich in einem Stadion neben die hohe Querlatte stellen kann, um diese Leistung zu erahnen, gibt es auch viele Problemfelder, die man nicht so leicht mitbekommt. Wer mit hoher Geschwindigkeit durch die Kurven des Leichtathletikstadions läuft, widersteht den Fliehkräften und belastet die Gelenke sehr stark. Das ist ein Punkt, den man als Laie beim Beobachten gar nicht vermittelt bekommt und auf den man auch kaum hingewiesen wird, obwohl es durchaus häufiger Verletzungen wegen der hohen Belastung gibt.

Auch der Umfang an Training für ein paar Würfe bei einem großen Bewerb ist ein Thema. Manche sind nur wirklich bei EM, WM und olympischen Spielen präsent wie etwa Kugelstoßer oder ähnliche Athleten. Zwar gibt es die internatonalen Wettkämpfe und auch nationale Veranstaltungen, aber bei manchen nationalen Bewerben kann man die Besucher und Zuschauer persönlich begrüßen. Trotzdem braucht es das ganze Jahr ein diszpliniertes und zum Teil auch entbehrliches Training, um seine Leistung überhaupt erreichen zu können.

Leichtathletik abseits vom Wettbewerb

Ein großer Bereich der Leichtathletik ist das Laufen. Man kann nun von Kindestagen an intensiv an einer Karriere feilen, aber viele Laufen einfach zum Vergnügen, zum Abschalten oder auch, um ihr Gewicht zu halten. Auch das ist Leichtathletik und das Laufen ist neben dem Radfahren sogar ein sehr wichtiges Thema. Viele laufen einfach so 8 bis 10 Kilometer und vollbringen damit ebenfalls beeindruckende Leistungen - abseits von Rekorde und Medaillen. Wobei viele Hobbyläufer dann auch bei Wettbewerben mitmachen, wie etwa Volksläufe.

Übersicht der Unterseiten

Lauftraining

Das Lauftraining ermöglicht nicht nur die Teilnahme an Rennen, es ermöglicht auch eine Jogging-Runde im Wald zum Entspannen vom Alltag.

Leichtathletik Stadion

Das Leichtathletikstadion ist der Austragungsort der verschiedenen Bewerbe mit Ausnahme vom Marathon und Gehen, die Alternative ist die Halle für die kalte Jahreszeit.

Leichtathletik 100 Meter

Der 100 Meter Sprint gilt als Königsdisziplin und ist medial die am meisten beachteten Disziplin in der Leichtathletik trotz Zehnkampf und anderer Bewerbe.

Leichtathletik 200 Meter

Der 200 Meter Sprint ist ein langer Sprint mit einer Kurve, wobei die Kurve auch das Kriterium auf dem Weg zum Erfolg über diese Strecke ist.

400 Meter

Grundlagen über den 400 Meter Sprint als längste Distanz der Sprintbewerbe im Rahmen der Leichtathletik, die im Stadion ausgetragen werden - etwa bei Großereignisse.

800 Meter

Grundlagen über den Leichtathletik-Bewerb über 800 Meter Laufen, der zur Mittelstrecke zählt und Ausdauer wie auch Sprintqualitäten verlangt.

1.500 Meter

Grundlagen über den Leichtathletik-Bewerb von 1.500 Meter Laufen mit seinen Herausforderungen, vor allem was die Ausdauer betrifft.

5.000 Meter

Grundlagen über den Leichtathletik-Bewerb von 5.000 Meter Laufen als kürzere der beiden Langstrecken, die im Leichtathletik-Stadion gelaufen werden.

10.000 Meter

Der 10.000 Meter-Lauf ist die längste Distanz der Laufbewerbe in der Leichtathletik innerhalb des Stadions und wird nur vom Marathon übertroffen.

Hürdenläufe

In der Leichtathletik gibt es drei Hürdenläufe und zwar den Hürdenlauf über 100 Meter (Frauen), 110 Meter (Männer) sowie 400 Meter (Frauen und Männer).

3.000 m Hindernislauf

Der 3.000 Meter Hindernislauf ist eine spezielle Form von Laufbewerb mit Hindernissen wie den breiten Hürden oder auch dem spektakulären Wassergraben.

Marathonlauf

Der Marathonlauf ist der längste Laufbewerb in der Leichtathletik, der auch zum olympischen Programm zählt und zu einer touristischen Attraktion wurde.

Gehen-Wettbewerb

Der Gehenwettkampf in der Leichtathletik ist ein Ausdauerbewerb über lange Strecken, bei denen strenge Regeln für den Bewegungsablauf gelten.

Diskuswerfen

Das Diskuswerfen in der Leichtathletik ist die älteste der Wurfdisziplinen und war auch schon in der Antike Teil des olympischen Fünfkampfs.

Hammerwerfen

Das Hammerwerfen in der Leichtathletik hat seinen Ursprung in Irland und zählt heute zu den wichtigen Wurfdisziplinen neben Speer, Diskus und Kugel.

Kugelstoßen

Das Kugelstoßen ist eine weitere Wurfdisziplin der Leichtathletik, bei der man für den Erfolg viel Kraft und eine genaue Technik braucht, um die schwere Kugel weit stoßen zu können.

Speerwerfen

Das Speerwerfen ist eine der Wurfdisziplinen in der Leichtathletik und geht auf eine lange Tradition und das historische Jagen mit dem Speer zurück.

Hochsprung

Der Hochsprung in der Leichtathletik ist eine der vier Sprungdiszipilinen, wobei eine Latte in möglichst großer Höhe nur durch die eigene Sprungkraft überwunden werden muss.

Stabhochsprung

Der Stabhochsprung ist in der Leichtathletik die Erweiterung des Hochsprungs durch einen flexiblen Stab, der Höhen von vier bis über sechs Meter erlaubt.

Weitsprung

Der Weitsprung ist eine der vertikalen Sprungdisziplinen mit langem Anlauf und dem Ziel eines möglichst weiten Sprungs aus der Kombination von Kraft und Geschwindigkeit.

Dreisprung

Der Dreisprung ist die Erweiterung des Weitsprungs in der Leichtathletik und ergänzt den Weitsprung durch zwei Schritte zwischen Anlauf und Sprung.

Mehrkampf

Der Mehrkampf in der Leichtathletik sucht im Siebenkampf der Frauen und Zehnkampf der Männer die besten Universalathleten aller Leichtathletikbereiche.

Leichtathletik EM

Die Leichtathletik Europameisterschaft oder auch Leichtathletik EM bietet auf europäischer Ebene die Bestleistungen in der Leichtathletik mit gleichem Programm wie bei der WM.

Leichtathletik WM

Die Leichtathletik Weltmeisterschaft oder Leichtathletik WM ist nach den olympischen Sommerspielen die wichtigste Titelentscheidung im Springen, Laufen und Werfen.

Leichtathletik Hallen EM

Überblick über die Leichathletik Hallen EM oder auch Halleneuropameisterschaft mit leicht reduziertem Programm aufgrund der geringeren Dimensionen der Halle.

Leichtathletik Hallen WM

Überblick über die Leichathletik Hallen WM oder auch Hallenweltmeisterschaft mit dem reduzierten Programm aufgrund der geringeren Dimension der Halle.

Sitemap

Überblick über das Leichtathletik-ABC und die Sitemap der aktuell gespeicherten Begriffe und Erläuterungen im Sportlexikon.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird: