Sie sind hier: Startseite -> Fußball

Fußball-ABC mit Fußballbegriffe von A bis Z

Fußball wurde zur Weltsportart

Die Olympischen Sommerspiele sind die größte Sportveranstaltung, die es auf der Erde gibt. Aber es gibt keinen großen Abstand mehr zur Fußball-Weltmeisterschaft und dieses Faktum zeigt, wie beliebt der Fußball als Weltsportart geworden ist. Heute ist es unvorstellbar, dass Mannschaften nicht an einer Weltmeisterschaft teilnehmen würden, wie dies in der Anfangszeit der Weltmeisterschaften noch der Fall war. Längst ist dieses Turnier ein Quotenbringer und eine Referenz für den modernen Fußballsport und zwar nicht nur für die Männer, sondern längst auch für die Frauen.

Fußball, Wirtschaft und Weltsportart

Die Breitentauglichkeit hat natürlich nicht nur ihr Gutes, denn so ist auch die Wirtschaft sehr an den Spielen interessiert - nicht nur bei der Weltmeisterschaft. Auch im Bundesligaalltag, bei der UEFA Champions League und den Spielen der Nationalmannschaft geht es längst nicht mehr nur um Bewegung, den Ball und Erfolg mit einer Mannschaft. Vielmehr spielt Geld eine große und immer mehr zentrale Rolle und das zeigt sich auch bei den Fußballvereinen selbst, die zu einem erheblichen Teil längst im Besitz von Finanzgrößen geworden sind und die Rolle des traditionellen Vereins verlassen haben - zumindest zum erheblichen Teil.

FußballNichtsdestotrotz ist Fußball weiterhin ein beliebter Sport, der von Kindesbeinen an auch selbst betrieben wird. Wie viele Menschen dadurch bewegt werden, zeigt die Diskussion über eine Schiedsrichterentscheidung. Über eine Abseitsentscheidung können die Fans noch tagelang diskutieren und dait ist die Bedeutung auch schon dokumentiert.

Daher ist es auch eine fast logische Konsequenz, dass sich viele Begriffe rund um den Fußball von den Mannschaftsteilen bis zu den Bewerben und Regeln entwickelt haben, die auch praktisch täglich unter Fans heftig diskutiert werden. Die Taktik einer Mannschaft von der offensiven bis zur defensiven Variante sowie die einzelnen Spielerinnen und Spieler sind stets im Fokus der Beobachtung. Und das große Interesse führte zu vielen weiteren Begriffen vom Goalgetter bis zum Zehner, vom Libero bis zur Viererkette.

Gerade die Viererkette ist ein Beispiel dafür, dass der Fußball sich auch ständig verändert. Lange Zeit spielten die Mannschaften mit dem bewährten 3-5-2-System mit Libero und fünf Mittelfeldspielern, aber dieses System ist durch das 4-4-2 verändert worden, wobei die Viererkette mit vier Verteidigern auf gleicher Höhe zum zentralen Element wurde. Das war aber auch nicht der Weisheit letzter Schluss, denn längst gibt es alternative Möglichkeiten wie etwa selbst das Spiel ohne einer einzigen echten Spitze, wie das Spanien mit dem 4-6-0 bereits gezeigt hat.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden: