Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Leichtathletik 100 Meter -> Leichtathletik 100 Meter Durchführung

Leichtathletik 100 Meter Sprint Durchführung

Ablauf des Bewerbs im Meeting und bei Großevents

Viele Leichtathletinnen und Leichtathleten würden gerne am Rennen über 100 Meter bei den Olympischen Sommerspielen teilnehmen, aber das würde den Rahmen sprengen. Daher gibt es Spielregeln, wie ein solches Rennen durchgeführt werden soll und kann und das beginnt bereits bei der Qualifikation.

Leichtathletik 100 m Sprint: Durchführung des Rennens

Leichtathletik Laufen 100 m Sprint DurchführungDabei unterscheidet man die Dimension des Rennens. Bei den Olympischen Sommerspielen und auch bei Weltmeisterschaften ist das Teilnehmerfeld bei Damen und Herren im Sprint über 100 Meter sehr groß und daher gibt es eine Vorausscheidung, die national erfolgt. Das Kriterium ist, dass jeder Verband nur eine bestimmte Anzahl an Plätze zur Verfügung hat und außerdem vorgibt, welche Leistung man erbringen muss, um sich zu qualifizieren. Wenn ein Verband vorgibt, dass zum Beispiel die Herren eine Zeit von 10,2 erreichen müssen, um zu den Spielen mitgenommen zu werden, dann bedeutet dies, dass man die Zeit in einem Bewerb vor den Olympischen Spielen auch wirklich erreichen muss. Damit wird der Beweis erbracht, dass man konkurrenzfähig ist und es wird ausgesiebt, wer mitfahren darf und wer nicht.

Nachdem das Feld für ein lokales oder internationales Leichtathletik-Meeting, für Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften oder eben auch für die Olympischen Sommerspiele geklärt ist, wird je nach Teilnehmergröße in Runden agiert. Bei den Großereignissen bedeutet dies meist, dass es eine erste Runde gibt, bei der acht Frauen bzw. Männer antreten und die schnellsten in die Zwischenrunde aufsteigen.

In der Zwischenrunde wiederholt sich das Spiel, um sich für das Halbfinale qualifizieren zu können. Auch hier werden wieder die schnellsten Läuferinnen bzw. Läufer gesucht, die die acht Plätze für das Finale bestücken. Für jene, die das Ziel nicht erreichen können, ist das Rennen umgehend vorbei. Wer also in der ersten Runde zu langsam war, kann seine Sachen packen.

Im Finale stehen dann die schnellsten Läuferinnen bzw. Läufer. In der Mitte des Feldes befinden sich diejenigen, die die schnellsten Zeiten in den vorherigen Läufen gezeigt haben, die Außenbahnen werden von jenen benutzt, die langsamere Zeiten erreicht hatten. Letztlich entscheidet das Finale, wer siegreich ist bzw. im Falle von EM, WM und Olympischen Spielen auch, wer Gold, Silber und Bronze gewonnen hat.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Leichtathletik 100 Meter Technik

Grundlagen über den 100 Meter Sprint in der Leichtathletik und die Technik vom Start über die Beschleunigung bis zu den letzten Metern vor dem Ziel.

[aktuelle Seite]

Leichtathletik 100 Meter Durchführung

Der 100 Meter Sprint in der Leichtathletik und die Durchführung der Rennen mit Qualifikation, Zwischenrunde und Finale bei den Großereignissen.

Leichtathletik 100 Meter Besonderheiten

Der 100 Meter Sprint in der Leichtathletik und seine Besonderheiten, die das Rennen so spannend, aber gleichzeitig medial auch so attraktiv machen.

Leichtathletik 100 Meter Taktik

Der 100 Meter Sprint in der Leichtathletik und die mögliche Taktik beim Lauf in Bezug auf die eigenen Stärken und Vorläufe bei Großereignissen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Leichtathletik 100 Meter

Startseite Leichtathletik