Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Leichtathletik 800 Meter -> Leichtathletik 800 Meter Besonderheiten

Leichtathletik 800 Meter Lauf Besonderheit

Die Besonderheit des Rennens

Für viele ist der Lauf über 800 Meter in der Leichtathletik schwer einzuteilen und das ist eigentlich auch schon die große Besonderheit dieses Rennens. Denn es ist kein Ausdauerlauf wie ein Lauf über 3.000 Meter oder wie gar der Marathon, es ist aber auch kein Sprint wie die Bewerbe über 100 bis 400 Meter, wobei die meisten Menschen mit dem Sprint die 100 Meter verbinden. Schon bei 400 Meter muss man eine gewisse Ausdauer mitbringen.

Benötigt: Ausdauer und Sprintvermögen

Leichtathletik Laufen 800 m BesonderheitenDiese braucht man über die doppelte Distanz natürlich umso mehr, denn sonst hat man im Finale ein Problem. Dennoch sind die Läuferinnen und Läufer so konditionsstark, dass es kaum möglich ist, der Konkurrenz zu enteilen. Das würde nur gelingen, wenn man vom Start weg sofort auf das Tempo drückt und dieses bis ins Ziel durchhält, was natürlich auch riskant ist und nur selten probiert wird.

Spannend wird es beim 800 Meter-Lauf schon nach der ersten Kurve. Denn die erste Kurve wird noch in den eigenen Bahnen gelaufen, danach versammelt sich das Feld von acht Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer an der Innenseite der Laufbahn. Das hat den Grund, weil so die Strecke deutlich kürzer gestaltet werden kann als auf der Außenbahn, nur hat man hier das Problem, dass man nicht alleine ist.

Schon das Einreihen in das Feld ist eine Herausforderung und man muss sich durchsetzen können. Die Ellbogen werden mitunter schon ausgefahren, wobei es zu keiner Behinderung kommen darf, sonst gibt es einen Protest und man wird möglicherweise sogar disqualifiziert. Dieses zusammengeführte Feld läuft nach der ersten Kurve eineinhalb Runden zusammen und die Taktik entscheidet, wer angreift oder wer den Schlusssprint vorzieht.

Und damit ist man wieder bei der Besonderheit, weil über 800 Meter kann man einen Zwischensprint schon einmal wagen, um ein paar Konkurrenten abzuschütteln. Über 1.500 Meter wird man sich das gut überlegen, weil die Strecke bis ins Ziel deutlich länger ist und man Gefahr läuft, sich selbst um den Erfolg zu bringen. Den richtigen Kompromiss zwischen Sprint und ruhigem Ausdauerlauf zu finden - das ist die Kunst beim 800 Meter-Lauf.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Leichtathletik 800 Meter Technik

Der Leichtathletik-Bewerb über 800 Meter Laufen und die technische Durchführung vom Start bis ins Ziel mit dem Anforderungsprofil für die Teilnehmer.

Leichtathletik 800 Meter Durchführung

Durchführung des Rennens über 800 Meter in der Leichtathletik als kürzere der beiden Mittelstrecken mit hohem Tempo, aber weniger Vorrunden im Vergleich zum Sprint.

[aktuelle Seite]

Leichtathletik 800 Meter Besonderheiten

Der Leichtathletik-Bewerb über 800 Meter Laufen und die Besonderheit des Rennens als eine Kombination zwischen Sprint und Ausdauer.

Leichtathletik 800 Meter Taktik

Grundlagen über den Leichtathletik-Bewerb über 800 Meter Laufen und die Taktik des Rennens mit Sprint und hohem Tempo.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Leichtathletik 800 Meter

Startseite Leichtathletik