Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> 5000 Meter Technik

5.000 Meter Lauf und die Technik

Technischer Ablauf des Rennens

Das Laufen über 5.000 Meter in der Leichtathletik erfordert vor allem eine gute Kondition und das Vermögen, eine hohe Geschwindigkeit möglichst lange beibehalten zu können. Die Versuchung, mit einem schnellen Tempo die Konkurrenz in Schwierigkeiten zu bringen, ist sehr groß, kann aber fatal sein, weil man am Ende der Distanz selbst Probleme bekommt.

Bewerb über 5000 m: Regelmäßigkeit ist das Ziel

Was man auf jeden Fall braucht, sind drei Dinge: erstens muss man in der Lage sein je nach Situation das Tempo anpassen zu können. Zweitens muss man die Kurven gut laufen können, denn man absolviert 25 Mal die Kurve im Stadion, bevor man das Ziel erreichen kann. Und schließlich drittens braucht man auch viel Disziplin. Wenn die Konkurrenz wie verrückt aufs Tempo drückt, muss man wissen wie lange man dieses Tempo mitgehen kann oder ob es besser ist, sein eigenes Tempo zu laufen. Es ist schon vorgekommen, dass ein Läufer offenbar weit zurücklag, aber in den letzten Runden holte er den Rückstand wieder auf.

Technik im 5000 Meter Lauf

Das hängt aber vor allem davon ab, wie das Rennen angelegt wird. Gestartet wird vor der zweiten Kurve der Laufbahn und nach der Kurve und der Zielgeraden sind 200 Meter abgespult und dann folgen noch 12 komplette Runden. Damit ist viel Zeit, um den Lauf zu gestalten und auch viele Möglichkeiten, um die Konkurrenz in Schwierigkeiten zu bringen. Meist ist es aber so, dass starke Teams mehrfach vertreten sind und diese helfen sich gegenseitig. Dabei kann es auch zu einem Kampf zwischen den Teams kommen.

Auf internationaler Ebene passiert dies zwischen Kenia und Äthiopien immer wieder. Für die anderen Nationen bleibt meist die Frage übrig, ob man das Tempo mitgehen kann. Manche Läufer aus Spanien oder Italien und weiteren afrikanischen Ländern sind dazu immer wieder in der Lage, aber es ist schwer, das hohe Tempo so lange aufrecht zu erhalten. Im Ziel sind es meist drei oder vier Leute, die mit knappen Abstand einlaufen können.

Lesen Sie auch

Die Langstrecke in der Leichtathletik betrifft die 5.000 und 10.000 Meter. Darüber hinaus gibt es abseits des Stadions auch den Marathonlauf als längste Laufstrecke im Rahmen der Großbewerbe.

Die Herausforderung über die 5.000 Meter besteht einerseits darin, die Ausdauer mitzubringen, aber man muss auch ein Rennen lesen können und zulegen, wenn es nötig ist. Die Durchführung erfolgt über größere Felder als die acht Leute im Sprint und die zahlreichen Kurven im Stadion sind eine der Vorgaben an die Technik. Zur Besonderheit zählt die Art und Weise, wie das Rennen ablaufen kann von sehr taktisch bis zu extrem schnell von Beginn an. Aber die Taktik ist schon ein sehr großes Thema mit oft mannschaftlicher Zusammenarbeit speziell der afrikanischen Länder.

Die Durchführung des Rennens über 10.000 Meter erfolgt analog zu jenem über 5.000 Meter, aber die Strecke ist doppelt so lang. Man läuft 25 Runden und damit sehr viele Stadionkurven, was bei der Technik ein großes Thema ist, vor allem bei der Belastung in den Kurven. Die Besonderheit ist häufig das taktische Rennen mit einer regelmäßigen Beschleunigung, die nur die besten bis zum Schluss durchhalten können. Das ist aber auch eine Frage der gewählten Taktik, weil man die anderen unter Druck setzen kann oder sich gegenseitig auch neutralisiert, wie das zwischen den afrikanischen Teams öfter schon passiert ist.

Die Durchführung eines Marathonlaufs ist schon eine ganz andere Angelegenheit als etwa der Sprint über die 100 Meter. Die Voraussetzungen sind auch ganz andere, um in dieser Disziplin der Leichtathletik erfolgreich sein zu können. Man braucht viel mehr Ausdauer und Tempohärte als etwa im Stadion und man läuft auch quer durch eine Stadt, wo es enge Kurven geben kann, vielleicht sogar eine Haarnadelkurve. Das Beschleunigen danach ist daher nicht so angenehm.

Auch beim Weltrekord im Marathonlauf gibt es andere Regeln, weil jede Strecke anders beschaffen sein kann. Es gibt auch bekannt schnelle Strecken mit einem abfallenden Niveau, die für Rekorde dann nicht in Frage kommen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Laufen 5000 m TechnikArtikel-Thema:
5.000 Meter Lauf und die Technik
Beschreibung: Der 🏃 Leichtathletik-Bewerb über 5.000 Meter Laufen ist von der Technik her ganz anders beschaffen als etwa die ✅ Rennen im Sprint oder über die Mittelstrecke.

letztes Datum:
15. 08. 2022

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele