Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> 200 Meter -> Durchführung

200 Meter Sprint und Durchführung

Durchführung der Rennen

Die Durchführung des 200 Meter Sprints ist jener des 100 Meter Rennens durchaus ähnlich und zwar in mehrfacher Hinsicht. Einerseits gibt es für die Großereignisse Vorgaben der nationalen Verbände, die erreicht werden müssen, um überhaupt einmal teilnehmen zu dürfen. Andererseits ist das Rennen noch immer nicht das längste, auch wenn die Distanz doppelt so lang ist wie beim 100 Meter Sprint.

Durchführung und Qualifikation für das Rennen

Die erforderliche Qualifikation bedeutet, dass die nationalen Verbände eine Zeit vorgeben, die man bei einem der Bewerbe laufen muss, um sich für die Europameisterschaft, Weltmeisterschaft oder Olympischen Sommerspiele das Ticket holen zu können oder auch zu dürfen. Damit kommt man entsprechend der Vergabe von Startplätze in das Starterfeld dieser großen Veranstaltungen.

Diese Veranstaltungen unterscheiden sich von einem kleineren Meeting dadurch, dass es mehrere Runden geben kann, in denen man sich bewähren muss. Bei den großen Veranstaltungen gibt es zum Beispiel den Vorlauf und dann die Zwischenrunde sowie anschließend das Halbfinale. Jeweils gilt, dass die schnellsten Läuferinnen und Läufer jedes Laufes sich fix für die nächste Runde qualifizieren. Die letzten Startplätze werden meist über die schnelle Zeit in den Läufen aufgefüllt, zum Beispiel die schnellsten Drittplatzierten der Zwischenläufe, um doch noch das Halbfinale zu erreichen.

Im Halbfinale wird dann um die Teilnahme im Finale gelaufen, wobei für das Halbfinale acht Plätze für die acht Laufbahnen zur Verfügung stehen. Im Finale selbst wird der Sieg unter den Teilnehmern ausgemacht und im Falle von EM, WM oder Olympischen Spielen werden auch entsprechende Medaillen für die ersten drei Plätze vergeben.

Bei einem kleineren Meeting gibt es vielleicht einen Vorlauf, ein Halbfinale und das Finale, manchmal auch nur zwei Runden, zum Beispiel bei lokalen Veranstaltungen.

Ebenfalls interessant:

Technik

Der 200 Meter Sprint in der Leichtathletik ist zwar immer noch ein kurzer Sprint, aber er beinhaltet bereits beim Start eine Kurve und ist damit technisch verändert.

[aktuelle Seite]

Durchführung

Der 200 Meter Sprint in der Leichtathletik und die Durchführung der Rennen mit Qualifikation, Zwischenrunde und Finale, vor allem bei Großereignissen.

Besonderheiten

Der 200 Meter Sprint in der Leichtathletik und die Besonderheiten wie die Kurve nach dem Start als Kriterium des Laufs zum Unterschied des kürzeren Königssprints.

Taktik

Der 200 Meter Sprint in der Leichtathletik und die Taktik beim Lauf und dem Verbergen der tatsächlichen Stärke bis zum Finale.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht 200 Meter

Startseite Leichtathletik