Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Ski Alpin

Ski Alpin

Skirennen von der Abfahrt bis zum Slalom

Der alpine Skisport hat eine lange Tradition und war Wegbereiter für viele weitere Wintersportarten, die heute sehr beliebt wurden wie zum Beispiel Snowboarden. Im professionellen Sinne gibt es mehrere Phasen, die man in der Entwicklung des alpinen Skilaufs nennen kann und zu der Leistung der Gegenwart führt.

Alpiner Skirennsport und seine Entwicklung

Eine Phase war zweifelsohne der größere Wettbewerb bei Skirennen nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Bis dahin war alleine schon die Kostenfrage und die Anreise ein Hindernis, dass sich mehrere gute Leute messen konnten.

Die nächste Phase war, dass man Ende der 1960er-Jahre den Weltcup eingeführt und hatte und seither ist der alpine Skisport auch medial mehr verfolgt worden. Die heutigen Skiübertragungen bieten großen Sport, aber die Begeisterung ist doch auf die alpinen Länder begrenzt und das auch nur bedingt, abhängig vom aktuellen Erfolg der jeweiligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ein Siegläufer kann schon ausreichen und es kommen 20.000 Besucher, um diesen live erleben zu können.

In Österreich, in der Schweiz, teilweise in Italien und Deutschland gibt es eine große Begeisterung, in den USA ist sie nicht mehr so stark, obwohl es sehr erfolgreiche Läuferinnen und Läufer gibt. In den skandinavischen Ländern ist der alpine Skilauf beliebt, kommt aber an den nordischen Sport nicht heran, weil der eine ganz andere Tradition aufweist.

Basis des Skirennsports

Der alpine Skisport wird mit einem paar Alpinski durchgeführt und als Unterstützung werden die Skistöcke verwendet. Im Gegensatz zum Langlaufen oder anderen nordischen Skiwettbewerben wird nicht in der Loipe mit eigenem Kraftantrieb gelaufen, sondern die Pisten heruntergefahren. Im Abfahrtslauf schneller, im Slalom technisch versierter und langsamer, wobei jeder Bewerb seine eigenen Schwierigkeiten aufzuweisen hat. Eine Kurve bei 130 km/h perfekt zu fahren ist ähnlich schwierig wie eine Stangenkombination mit 60 km/h. Bei der Abfahrt kann man sich leichter verletzen und stürzen, beim Slalom ist man schneller ausgeschieden.

In den 1990er-Jahren wurde der Skilauf fast neu erfunden, als der Carving-Ski entwickelt wurde. Der Meister auf diesem Ski war Hermann Maier, der zudem mit seinem Siegeswillen für eine neue Dynamik sorgte. Seither ist der alpine Skisport noch intensiver geworden, auch wenn man die Ski mittlerweile etwas entschärft hatte.

Trotzdem hat der Sport zwei wesentliche Problemfelder. Einerseits braucht man lange Pisten etwa für die Abfahrt und das wird immer problematischer durch den Klimawandel, weil der Schnee häufig fehlt, besonders auf Mittelgebirgslagen und damit in Ländern, die nicht so hochalpin strukturiert sind wie etwa die Schweiz und Österreich. Und das Material wird immer aggressiver, sodass die Belastung für die Gelenke zu hoch ist. Unzählige Knieverletzungen von bekannt guten Rennläuferinnen und Rennläufer sind ein Indiz dafür, dass der Sport grenzwertig wurde - aber das ist im Spitzensport generell ein Trend.

Gefundene Artikel 88 / zeige Seite 1 von 5

12 3 4 5

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Ski Alpin SkirennsportArtikel-Thema:
Ski Alpin
letztes Datum:
10. 06. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele