Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Ski Alpin -> Super-G -> Taktik

Super-G und Taktik

Taktik beim Super-G

Eigentlich hat man beim Super-G des alpinen Skisports keine Möglichkeit, taktische Spielereien einzusetzen. Denn man hat keine Trainingsfahrt und nur einen Versuch, eine gute Fahrt hinzubekommen. Das gilt für die Konkurrenz natürlich ebenso.

Taktik ist durch den Kurs bestimmt

Doch eine taktische Variante gibt es doch und diese ist sogar sehr entscheidend, geht aber nicht von den Läuferinnen und Läufern aus, sondern vom Trainer, der bestimmt wurde, das Rennen zu stecken. Da der Super-G eine Kombination aus Abfahrt und Riesentorlauf ist, kann sich der Trainer - wenn das Gelände dies zulässt - aussuchen, wie er den Super-G anlegt.

Beim Riesentorlauf oder beim Slalom gibt es zwar auch Möglichkeiten, ein paar Tricks auszupacken, um seinen Favoriten zu fördern, aber die Optionen sind begrenzt. Beim Super-G macht es hingegen einen riesigen Unterschied, ob man einen schnellen Lauf steckt, weil ein Favorit aus dem eigenen Team eher Abfahrer denn Riesentorläufer ist, oder ob man sich für einen technischen Lauf entscheidet, weil man eher einen Riesentorläufer zur Verfügung hat, der das Rennen möglichst erfolgreich gestalten soll.

Ein schneller Super-G kann manchmal sogar mit Abfahrtsski bewältigt werden und hat wenige enge Kurven. Das Ziel ist, die Geschwindigkeit während des Laufes zu beschleunigen, sodass die Techniker Probleme bekommen und der Mut mehr gefragt ist. Zwar fährt man bei einem echten Riesentorlauf auch nicht gerade langsam, aber in der Abfahrt ist man doch um ein gutes Stück schneller unterwegs.

Ein technischer Super-G hat hingegen viele Ecken und Fallen wie scharfe Kurven nach Übergängen, wie dies die Riesentorläufer gewöhnt sind. Damit haben die reinen Abfahrer ihre Probleme. Und so kann der Super-G aus taktischen Überlegungen völlig unterschiedliche Formen annehmen.

Ebenfalls interessant:

Super-G Strecke

Vorgaben an die Strecke für das alpine Super-G-Rennen im Zusammenhang mit der geforderten Höhendifferenz und auch der nötigen Streckenlänge.

Super-G Kurssetzung

Regeln für die Kurssetzung im Ski Alpin Super-G im Hinblick auf die Distanz der Tore und die Gestaltung des Kurses mit Sprünge und Abwechslung.

Super-G Tore

Regeln über die Tore (Doppeltore) im alpinen Super-G für die Richtungsänderungen inklusive Abstand und anderer Vorgaben für ein regelkonformes Rennen.

Durchführung

Details über den Super-G im alpinen Skisport mit seiner Durchführung als zweite Speed-Disziplin - jedoch ohne Trainingsläufe.

Besichtigung

Der Super-G im Ski Alpin mit der großen Bedeutung der Besichtigung, die besonders wichtig ist, da es keine Trainingsfahrten gibt.

[aktuelle Seite]

Taktik

Grundlagen über den alpinen Skisport und den Super-G mit den taktischen Überlegungen beim Setzen des Kurses durch den Trainer.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Super-G

Startseite Skisport