Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Langlauf -> Gesamtweltcup Langlauf

Gesamtweltcup im Langlauf

Rennen über die Distanz und im Sprint zusammengezählt

Wie beim alpinen Skisport gibt es auch beim Langlaufen im nordischen Sport eine Weltcupwertung, die jedes Jahr neu startet. Die ersten Rennen werden üblicherweise Ende November ausgetragen - es gab aber auch schon Sprints im Oktober. Im März gibt es meist in den skandinavischen Ländern das Weltcupfinale.

Gesamtweltcupsieg im Langlauf als angestrebtes Ziel

Der Weltcup ist das große Highlight einer Saison, wenn es kein Großereignis gibt. Ungeachtet von den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften und den olympischen Winterspielen, die natürlich den Fokus auf sich richten, ist die Weltcupwertung dennoch ein großes Ziel für die Langläuferinnen und Langläufer, wobei jedes Rennen zählt. Punkte gibt es für jedes Rennen vom 1. bis zum 30. Platz und damit das gleiche System, das auch die Alpinen nutzen und vom Weltverband FIS vorgeschrieben wurde.

Das bedeutet, dass es für den Sieg über 50 Kilometer genau die gleichen Punkte gibt wie für einen Sprint mit seiner maximal 1,8 Kilometer langen Schleife. Das hat auch seinen Sinn, weil jedes Rennen eigene Qualifikationen und Fähigkeiten erfordert und es auch zwei zusätzliche Wertungen gibt, nämlich den Sprintweltcup und den Distanzweltcup.

Damit kann man auch Weltcupsieger in seiner Paradedisziplin werden, auch wenn man für die 50 km oder auch die 15 km-Rennen gar nichts übrig hat oder wenn man zwar diese Distanzen mag, aber im Sprint einfach nicht die Schnellkraft mitbringt und dort wohl nie gewinnen wird können.

Wertungen im Langlaufweltcup

Der Gesamtweltcup ist die Zusammenführung aller Rennen und wer die meisten Punkte gesammelt hat, hat den Gesamtweltcup auch gewonnen. Darunter gibt es die Teilung in den Distanzweltcup und in den Sprintweltcup. Die Sprints bilden damit eine eigene Wertung und die langen Rennen ab 5 Kilometer bis zu 30 km (Frauen) und 50 km (Männer) zählen zum Distanzweltcup als ebenfalls eigene Wertung. In der Regel gewinnen die Distanzexperten auch den Gesamtweltcup, weil etwa bei der Tour de Ski diese den Sprintern über die langen Teilstücke überlegen sind.

Kriterium Tour de Ski

Ein Saisonhöhepunkt, den es im Langlauf-Weltcup seit einigen Jahren gibt, ist die Tour de Ski. Es handelt sich dabei um ein Staffelrennen über etwas mehr als eine Woche, das um den Silvester beginnt und um die Heiligen Drei Könige endet und mit einem Berglauf an die Tour de France erinnert. Für den Sieg an diesem Rennen gibt es sehr viele Weltcuppunkte, mit denen man die Gesamtwertung schon zu einen erheblichen Anteil in der Tasche hat. Da einige mit dem Berglauf in Val di Fiemme so gar nichts anfangen können, lassen sie die Tour de Ski aus und verpassen damit in den meisten Fällen die Chance auf den Gesamtweltcupsieg.

Bei der Tour de Ski werden Sprintrennen und Distanzrennen veranstaltet, sodass alle Fähigkeiten benötigt werden, um erfolgreich sein zu können. Die Abstände im Sprint werden auf die Distanzrennen hochgerechnet und das ergibt einen Gesamtstand, wobei es auch Verfolgungsrennen auf Basis dieses Zwischenstandes gibt. Am letzten Tag wird in Val di Fiemme ein Berglauf veranstaltet und zwar mit den Abständen des Standes bis zu dieser letzten Etappe. Das heißt, dass die erste oder der erste der Gesamtwertung mit dem Zeitvorsprung aus der Wertung das Rennen aufnimmt und die jeweils Zweiten dann folgen. Hat man in der Gesamtwertung einen Rückstand von 1:20 Minuten, dann startet man auch 1:20 Minuten nach der Führenden oder dem Führenden. Das heißt, wer als erstes im Ziel ist, hat die Ausgabe der Tour de Ski auch gewonnen und räumt die meisten Weltcuppunkte ab.

Lesen Sie auch

Die Grundlage des professionellen Langlaufsports ist die Strecke mit den notwendigen Erfordernissen, wobei es eine Strecke für die klassische Technik mit den vorgefrästen Rillen geben kann oder eine glatte Strecke für die freie Skatingtechnik. Die klassische Technik mit dem Diagonalschritt oder schneller mit dem Doppelstockschub ist die traditionelle und langsamere Art des Langlaufs, der Skatingschritt ist die modernere und schnellere Variante. Schön ist, dass im Langlaufsport beide Laufstile erhalten geblieben sind und abwechselnd im Weltcup und auch bei den Großereignissen eingesetzt wird.

Bei den Rennen im Rahmen des Weltcup und der Vergabe der Weltcuppunkte unterscheidet man verschiedene Arten von Rennen. Es gibt die Sprints, die langen Rennen im Rahmen des Distanzweltcup sowie auch Etappenrennen mit mehr Punkten für die Sieger als Belohnung. Die Tour de Ski bringt dabei seit einigen Jahren die meisten Punkte und stellt eine Grundlage für den Weltcupsieg dar. Von den Rennen her unterscheidet man die Einzelrennen, die Massenstartrennen sowie Sprint und Teambewerbe.

Das Einzelstartrennen ist ein solches, bei dem in einem Intervall jede Läuferin oder jeder Läufer für sich das Rennen beginnt. Man bildet zwar auf langen Distanzen doch Gruppen, aber man läuft nicht im Pulk wie beim Massenstartrennen.

Die immer öfter gewählte Alternative ist das Massenstartrennen, bei dem das ganze Feld gemeinsam beginnt. Das gilt für das eigentliche Massenstartrennen wie bei den 30 Kilometer der Frauen oder 50 Kilometer der Männer, aber auch beim Skiathlon als Mix der beiden Laufstile.

Beim Versuch, den Langlauf in die Ballungszentren zu bringen, hat es Showrennen gegeben, aus denen sich der Sprint entwickelt hat - ein dynamisches und sehr kurzes Langlaufrennen mit mehreren Durchgängen. Der Sprint wurde sehr populär und erhielt mit dem Teamsprint eine attraktive Ergänzung.

Und es gibt auch den normalen Teambewerb in Form der Staffel. Dabei bilden vier Frauen oder vier Männer eine Nationalmannschaft, wobei im Weltcup die starken Nationen auch mehrere Teams einsetzen dürfen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Langlaufen Gesamtweltcup und SiegerlistenArtikel-Thema:
Gesamtweltcup im Langlauf
Beschreibung: Der Gesamtweltcup im 🎿 Langlauf setzt sich aus den ✅ Distanzrennen und den Sprintrennen zusammen.

letztes Datum:
23. 08. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele