Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Langlauf -> Skiathlon -> Durchführung

Langlauf-Skiathlon und Durchführung

Skiathlon und seine Durchführung im Langlauf

Der Skiathlon, früher Doppelverfolgung bezeichnet, ist ein Rennen, das wie beim Massenstartrennen das gesamte Feld gleichzeitig auf die Strecke schickt. Wieder ist die Startanordnung gemäß der Weltrangliste bzw. Weltcupwertung strukturiert, sodass die Favoriten vorne starten - bei 15 Kilometer Streckenlänge der Damen und 30 Kilometer der Herren spielt das aber kaum eine Rolle.

Zuerst klassische Technik, dann Freistil

Nach dem Start laufen die Damen 7,5 Kilometer und die Herren 15 Kilometer im klassischen Stil, wobei mehrere Runden zurückgelegt werden. Diejenigen, die den klassischen Stil mit dem Diagonalschritt und dem Doppelstockschub besonders mögen und beherrschen, versuchen sich vom Feld abzusetzen, um die Skatingspezialisten in Schwierigkeiten zu bringen.

Da aber das gesamte Feld unterwegs ist, hilft der Windschatten immer wieder jenen, die in Probleme geraten, um an die Spitze heranzukommen. Dabei gibt es aber einen Charakterunterschied zwischen Damenrennen und Herrenrennen. Denn bei den Damen lösen sich oft die Favoritinnen früh aus dem Feld, bei den Herren bleibt eine große Gruppe meist zusammen.

Nach der Klassikstrecke suchen die Tehilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Box im Start-/Zielbereich auf, um dort die Ski und Stöcke zu wechseln. Für das Skaten braucht man anderes Material als für die klassischen Bewegungsabläufe und daher ist der Wechsel nötig, abgesehen davon gibt es frisch präparierte Ski, was auch kein Nachteil ist.

Es folgt nun die zweite Hälfte des Skiathlon mit der freien Technik, also mit dem Skatingstil. Dabei hängt es davon ab, wie das Rennen bisher verlaufen ist. Wenn die Skater abgehängt wurden, müssen sie nun auf ihrer Paradestrecke aufholen. Sind sie an der Spitze drangeblieben, dann werden sie versuchen, die Klassik-Spezialisten ihrerseits abzuhängen.

Dadurch kann es beim Skiathlon zu vielen Verschiebungen in den Positionen kommen, wobei bei den Herren weiterhin gilt, dass eher die Streckenlänge denn der Unterschied im Laufstil entscheidend ist. Wie auch immer: gewonnen hat, wer zuerst im Ziel ist, sodass das Publikum auch sofort erkennen kann, wer in Führung ist, wer an welcher Position liegt und wer Siegchancen hat.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Durchführung

Der Langlauf-Skiathlon mit seiner Durchführung der beiden verschiedenen Laufstile und dem Skiwechsel zur Halbzeit.

Besonderheit

Details über den Langlauf und den Skiathlon und die Besonderheiten dieser Doppelverfolgung mit den beiden Laufstilen und dem Massenstart.

Taktik

Der Langlauf-Skiathlon bietet einige taktische Möglichkeiten durch die beiden Laufstile und den Massenstart.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Skiathlon

Startseite Skisport