Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Langlauf -> Skiathlon -> Besonderheit

Langlauf-Skiathlon und Besonderheit

Skiathlon und die Besonderheiten

Der Skiathlon, für viele noch als Doppelverfolgung eher ein Begriff, ist ein Beispiel für die gelungene Kombination beider Langlaufstile. Es wird die erste Hälfte des Rennens im klassischen Stil gelaufen und die zweite Hälfte in der freien Technik.

Massenstart, Skiwechsel, beide Laufstile

Damit kommt sowohl der klassische Diagonalschritt als auch der moderne Skatingschritt zur Anwendung und das bedeutet, dass man beide Stilarten gut beherrschen muss. Langlaufen können alle Damen und Herren, die an solchen Rennen teilnehmen, aber es gibt oft auch Präferenzen. Manche sind im klassischen Stil einfach stärker als im Skaten und umgekehrt.

Und aus diesem Faktum lassen sich viele Rückschlüsse auf das Rennen ableiten. Die Klassiker versuchen am Beginn des Rennens ihre Stärke auszuspielen, um vielleicht einen Vorteil gewinnen zu können, die Skater möchten dranbleiben und in der zweiten Rennhälfte für klare Verhältnisse sorgen. Aber beide haben in ihren Überlegungen ein grundsätzliches Problem.

Denn die Besonderheit ist neben der Kombination beider Stilarten beim Skiathlon auch das Faktum, dass das Feld zusammen wegläuft. Damit wird es leichter, zeitmäßig Schritt zu halten, weil man sich im Windschatten mitziehen lassen kann. Natürlich funktioniert das nicht, wenn man das Tempo nicht mitgehen kann, aber man hat wesentliche Vorteile gegenüber dem Einzelstart.

Der Skiathlon wird daher vor allem bei den Herren in Form eines Massensprints entschieden, bei den Damen enteilen die Favoritinnen doch öfter dem Feld, sodass die vordersten Positionen häufig schon früh bezogen sind. Bei den Männern ist die Ausgeglichenheit viel größer, aber es gibt auch dort Experten für diesen oder jenen Laufstil.

Spannend ist auch der Skiwechsel. Er entscheidet kaum das Rennen, aber es gibt Leute, die in Sekundenschnelle ihre Skatingski und die passenden Stöcke angebracht haben, andere verlieren hier ein paar Sekunden. Das scheint nicht wesentlich, aber diese Sekunden können bei einer größeren Gruppe bedeuten, dass man einige Positionen verliert. Dann braucht man Kraft, um wieder nach vorne zu kommen - Kraft, die im Finish fehlen könnte.

Ebenfalls interessant:

Durchführung

Der Langlauf-Skiathlon mit seiner Durchführung der beiden verschiedenen Laufstile und dem Skiwechsel zur Halbzeit.

[aktuelle Seite]

Besonderheit

Details über den Langlauf und den Skiathlon und die Besonderheiten dieser Doppelverfolgung mit den beiden Laufstilen und dem Massenstart.

Taktik

Der Langlauf-Skiathlon bietet einige taktische Möglichkeiten durch die beiden Laufstile und den Massenstart.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Skiathlon

Startseite Skisport