Sie sind hier: Startseite -> Radsport -> Etappen Rundfahrten

Etappen im Straßenrennen und ihr Ablauf

Basis und Teilstücke der Rundfahrten im Straßenradsport

Eine Rundfahrt, sei es eine mehrtägige Fahrt, eine einwöchige Rundfahrt oder eine große Rundfahrt über drei Wochen beinhaltet beim Straßenradsport verschiedene Etappen. Jede Etappe stellt ein Teilstück dar, doch es gibt nicht drei Wochen Hochgebirge und auch nicht drei Wochen Küstenstrand und flaches Terrain, sondern einen Mix aus all diesen Möglichkeiten und jenen, die dazwischen liegen.

Etappen im Radsport

Die Etappen prägen das Bild des Renngeschehens, weil Sprintexperten werden auf einer Bergetappe kaum versuchen, das Teilstück für sich zu entscheiden. Sie können wohl in einer Fluchtgruppe nach vorne stürmen, um im Finale nicht so viel Rückstand zu haben, aber das war es auch schon. Genauso versuchen Bergspezialisten nicht einen Massensprint zu gewinnen. Zwar gelingt das manchmal, aber das ist sehr selten, weil die Fähigkeiten gar nicht vorhanden sind.

Es gibt Etappen, bei denen man sofort weiß, was passieren wird. Dazu zählt eine Flachetappe, die 30 km vor dem Ziel keine einzige Bodenerhebung aufweist und man weiß, dass hier ein Massensprint durchgeführt werden wird. Die Sprinterteams werden alles versuchen, um diesen Sprint zu ermöglichen und Fluchtgruppen davor zu stellen. Und dann gibt es die Bergetappen, bei denen man auch im Vorfeld weiß, dass es ein Ausscheidungsrennen geben wird.

Aber es gibt auch Teilstücke, bei denen man kaum ausrechnen kann, wie sich das Rennen gestalten wird. Das sind vor allem jene Etappen, die hügelig sind oder vielleicht auch den einen oder anderen größeren Berg enthalten. Fluchtgruppen sind klar, aber nicht klar ist, ob man diese ziehen lässt oder sie wieder stellt und häufig ist auch nicht klar, ob es zu einem Massensprint am Ende kommen kann oder nicht. Solche Etappen zeigen meist einen sehr nervösen Rennverlauf - auch ein Zeichen für die Unsicherheit, wie die Taktik aussehen könnte.

Unterschied Etappe vs. Eintagesrennen

Eine Etappe ist eigentlich vergleichbar mit einem Eintagesrennen, aber dann auch wieder nicht. Beim Eintagesrennen gibt die Strecke vor, wer gewinnen wird und wer nicht. Ein flaches Rennen wird eine leichte Bergziege nicht gewinnen und eine bergige Strecke kein Sprinter. Soweit ist dies bei Etappen auch der Fall, aber bei Etappen gibt es jeden Tag ein anderes Rennen mit einem anderen Verlauf und das macht auch den Reiz aus. Dass Fahrer A Fahrer B in den Bergen abgehängt hat, heißt noch nicht, dass das auch der Gesamtsieg war, denn am nächsten Tag kann es umgekehrt ausgehen. Diese Möglichkeit gibt es beim Eintagesrennen nicht - der Sieger steht fest und das war es dann. Eine Revanche am Folgetag ist nicht möglich und vorgesehen.

Lesen Sie auch

Die Etappen bei der Rundfahrt werden in drei Kategorien untergliedert, wobei es noch eine zusätzliche Einheit mit dem Zeitfahren gibt. Die drei Kategorien sind die Flachetappe, die Mittelgebirgsetappe sowie die Bergetappe als schwerstes Teilstück. Zusätzlich gibt es die Fahrt gegen die Uhr, die jede der drei Kategorien nutzen kann.

Das Zeitfahren ist meist ein Einzelzeitfahren als persönlicher Kampf gegen die Uhr, aber es gibt auch das Teamzeitfahren mit der gesamten Mannschaft. Und seltener wird das Bergzeitfahren angesetzt, bei dem die Kletterer im Vorteil sind, sonst sind sie meist chancenlos.

Für viele Radsportfans sind gerade die Bergetappen das Herz einer Rundfahrt, vor allem der großen Rundfahrten. Man nennt die schwersten Stücke auch Königsetappe mit meist den höchsten Pässen, wobei hier auch der Begriff Hochgebirgsetappe genutzt wird. Die Karenzzeit ist dann ein Thema der Sprinter, denn sie dürfen sich nicht zu viel Zeit lassen. Immer öfter wird die Bergetappe am Berg selbst entschieden und das führt zur Bergankunft.

Generell kommt es oft zu einem Zielsprint selbst bei einer Bergankunft. Bei den Flachetappen ist das häufig ein Massensprint mit sehr hoher Geschwindigkeit. Für das Punktetrikot spielt der Zwischensprint eine Rolle, weil es dort wie auch im Ziel eine Bonifikation geben kann.

Wichtig bei der Durchführung ist die Verpflegungszone mit frischer Nahrung und mit Getränke, wobei man aus dem Teamwagen auch versorgt werden kann. Wesentliche Begriffe sind auch der Prolog als Einführung in die Rundfahrt, der Tourfunk wie bei der Tour de France Radio Tour und natürlich der Teufelslappen als Kennzeichnung des letzten Kilometers - diesen gibt es am Berg genauso wie auf der Flachetappe.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Radsport EtappenArtikel-Thema:
Etappen im Straßenrennen und ihr Ablauf
letztes Datum:
26. 08. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele