Sie sind hier: Startseite -> Schwimmsport -> Schwimmen -> Schmetterlingsschwimmen -> 200 m

200 m Schmetterlingsschwimmen oder Delfinschwimmen

200 m: die längste Strecke im Schmetterlingsstil

So wie beim Brustschwimmen oder Rückenschwimmen sind auch beim Schmetterlingsschwimmen die 200 Meter die längste Strecke, die bei den großen Veranstaltungen ausgeschrieben sind. Sie ergänzen damit das Programm, das mit 50 Meter und 100 Meter die kürzeren Distanzen ebenfalls beinhaltet.

Ausdauer mehr gefragt als im Sprint

Begonnen wird auch über 200 Meter mit dem Vorwärtsstart und dem Sprung mit gestrecktem Körper ins Wasser, nachdem der Start erfolgt war. Die ersten 15 Meter dürfen getaucht werden, dann muss man sich an der Wasseroberfläche zeigen und führt die Arme synchron nach vorne und oben, um sie in einer Art Kreis nach hinten durch das Wasser zu ziehen. Dadurch entsteht eine Welle, die durch die angezogenen und rechtzeitig abgestoßenen Beine abgeschlossen wird und den Antrieb darstellt.

Beim Rennen über 200 Meter sind insgesamt vier Längen im normalen Schwimmstadion zurückzulegen, da eine Länge exakt 50 Meter lang ist. Nach Abschluss der ersten Länge kommt eine offene Wende, was bedeutet, dass man mit beiden Händen die Beckenwand berühren muss. Danach dreht man sich um und stößt sich mit den Füßen von der Beckenwand ab, um zurück zu schwimmen. Damit hat man aber erst die 100 Meter erreicht. Nun gilt es, noch zwei Längen zu schwimmen sowie zwei offene Wenden zu absolvieren, um das Ziel und eine möglichst gute Zeit zu erreichen.

Interessant ist der Vergleich der Schwimmzeiten. Denn über 100 Meter ist man mit dem Schmetterlingsstil sogar schneller als im Rückenschwimmen, obwohl der Schwimmstil mit den hochgestreckten Armen sehr kraftintensiv erfolgt. Es zeigt sich aber, dass über 200 Meter die Zeiten fast ident sind, das heißt, die doppelte Länge ist im Schmetterlingsstil anspruchsvoller als im Rückenschwimmen, wobei die Herren diese Streckenlänge in 1:52 Minuten zurücklegen können, die Damen brauchen Zeiten um die 2:04 Minuten.

    Ebenfalls interessant:

    • 50 m
      Mit der Strecke über 50 Meter Schmetterling wird in diesem Schwimmstil der Sprint über eine Bahnlänge durchgeführt - mit Ausnahme der Kurzbahn mit Wende.
    • 100 m
      Die 100 Meter im Schmetterlingsschwimmen (Delfinschwimmen) gelten als Klassiker bei Großveranstaltungen und verlangt schon ein Stück mehr Ausdauer als die 50 Meter.
    • 200 m
      Die Strecke über 200 Meter ist die längste, die im Schmetterlingsstil im Schwimmstadion zurückgelegt wird und verlangt mehr Ausdauer als die kurzen Strecken.

    Wir freuen uns, wenn der Artikel geteilt wird:

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Schwimmstadion
      Grundlagen über das Schwimmen und das Schwimmstadion mit seinen acht Bahnen und den zusätzlichen vorgeschriebenen Einrichtungen.
    • Wettkampfgericht
      Das Wettkampfgericht bei Schwimmwettkämpfe ist in den Regeln in Sachen Aufgaben und Zusammensetzung genauesten definiert - vom Schiedsrichter bis zum Starter.
    • Wettkampf
      Der Wettkampf im Schwimmen ist je nach Art des Schwimmbewerbs genau nach Regeln festgelegt - vom Start bis zur Wende.
    • Kraulschwimmen / Freistil
      Das Kraulschwimmen wird auch als der Freistil im Schwimmsport bezeichnet und die die schnellste Schwimmform im Vergleich zu Schmetterling oder Rückenschwimmen.
    • Rückenschwimmen
      Das Rückenschwimmen ist der einzige Schwimmstil mit dem Rückwärtsstart als Beginn des Rennens und mit einer speziellen Technik sowie Hilfsmittel im Stadion.
    • Brustschwimmen
      Das Brustschwimmen ist von allen Schwimmstilen der kraftintensivste und daher langsamste.
    • Schmetterlingsschwimmen
      Das Schmetterlingsschwimmen wird als Schwimmstil auch häufig mit der Bezeichnung Delfin umschrieben, ist aber offiziell als Butterfly (Schmetterling) genannt.
    • Lagenschwimmen
      Im Lagenschwimmen werden die verschiedenen Schwimmstile zu einem Bewerb zusammengefasst, was bedeutet, dass man alle sehr gut beherrschen muss.
    • Staffelbewerbe
      Die Staffelbewerbe im Schwimmsport sind die Teamwettkämpfe im Freistil oder Kraulschwimmen sowie über die Lagen - und meist sehr spannende Bewerbe.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Schmetterlingsschwimmen

    Startseite Schwimmsport