Sie sind hier: Startseite -> Schwimmsport -> Schwimmen -> Rückenschwimmen -> 200 m

200 m Rückenschwimmen

200 m: die längste Strecke im Rückenschwimmen

Sieht man vom Freistil oder Kraulschwimmen ab, sind die meisten Schwimmstile mit 50, 100 und 200 m-Strecken ausgestattet. Das gilt auch für das Rückenschwimmen und somit ist die Distanz von 200 Meter die längste, die in diesem Schwimmstil auf Bewerbsebene durchgeführt wird und die sich von den kürzeren Strecken schon deutlich unterscheidet.

Ausdauer und Einteilung sind gefragt

Beim Sprint über 50 Meter wird eine Länge im Schwimmstadion geschwommen - Ausnahme ist nur die Kurzbahn mit einer Wende, da diese nur 25 Meter lang ist. Bei den 100 Meter sind schon zwei Längen zurückzulegen und am Ende der zweiten Länge geht schon bald die Kraft aus. Um so herausfordernder ist die Strecke über 200 Meter mit ihren vier Längen im Schwimmstadion, weshalb die Kondition die bestimmende Größe bei der Frage nach Sieg und Niederlage ist.

Begonnen wird mit dem Rückwärtsstart, wobei die Schwimmer schon im Wasser sind und sich an den Startgriffen anhalten und sich mit den Beinen an der Beckenwand abstützen. Nach dem Start stoßen sie sich ab und tauchen maximal 15 Meter, um dann zur ersten Wende zu schwimmen. Sie bewegen ihre Füße mit kurzen Schlägen und sorgen so für Antrieb, während die Arme weit nach hinten ausgeholt werden. Fünf Meter vor der Beckenwand sehen sie eine Leine als Signal und wenden mit einer Rolle vorwärts, sodass sie sich mit den Beinen abstützen können.

Die spezielle Herausforderung besteht darin, dass das eigentliche Rennen nach den ersten 100 Meter stattfindet. Denn dann zeigt sich, wer die Ausdauer hat und das hohe Tempo auch auf der dritten und vierten Länge halten kann. Sprinter werden hier ihre Probleme bekommen, während die Teilnehmer/innen mit guter Ausdauer ihre Stärken zeigen. Sie beginnen manchmal etwas verhaltender, halten das Tempo aber bis zum Schluss und überholen viele andere, die zu schnell begonnen haben. Man hat nicht viel Zeit zum Aufholen und darf am Beginn nicht zu langsam starten, doch gerade auf den letzten 50 Meter lassen bei allen die Kräfte nach und hier zeigt sich dann, wer sich seine Kraft am besten einteilen konnte. Bei den Herren sind Zeiten unter 1:55 Minuten möglich, die Damen schwimmen unter 2:05 Minuten.

Ebenfalls interessant:

50 m

Das Rückenschwimmen über 50 Meter ist der Sprint dieses Schwimmstils über eine Länge bei normaler Schwimmbahn oder mit einer Wende auf der Kurzbahn.

100 m

Das Schwimmen über 100 Meter im Rückenschwimmen ist die klassische Distanz dieses Schwimmstils mit noch immer viel Schnellkraft, aber auch schon Ausdauer.

[aktuelle Seite]

200 m

Die Strecke über 200 Meter ist die längste im Rückenschwimmen und erfordert viel Ausdauer und eine gute Einteilung für ein erfolgreiches Rennen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Rückenschwimmen

Startseite Schwimmsport