Sie sind hier: Startseite -> Golfsport -> Golfplatz

Golfplatz und seine Eigenheiten

Grundlage des Golfspiels mit verschiedenen Elementen

Manche Sportarten kann man ausüben, wo immer man mag - zum Beispiel Fußballspielen. Das gilt natürlich nur für das hobbymäßige Kicken, denn die Profis haben auch vordefinierte Sportplätze für die Spiele zur Verfügung. Der Golfsport könnte nicht irgendwo stattfinden - er ist abhängig vom Golfplatz.

Golfplatz und die Rahmenbedingungen

Ein Golfplatz ist ein großes Areal, auf dem je nach dem 9 oder 18 Löcher angelegt wurden, wobei die Löcher das Ziel sind, in die der Golfball mit möglichst wenigen Schlägen gespielt werden sollte. Eigentlich spricht man von einer Golfbahn oder Lochbahn, also dem Weg vom Abschlag bis zum tatsächlichen Loch. Ein kleinerer Golfplatz mit 9 Löchern kann für die Clubrunde als Turnier herhalten, nicht aber für die Profis. Hier sind 18 Löcher nötig.

Der jeweilige Weg zum Loch ist nicht einheitlich gestaltet. Es gibt einige Fallen auf dem Weg zum Ziel und dazu gehören Sandbunker ebenso wie Wasserhindernisse oder hohes Gras. Selbst in den Wald kann sich der Golfball verirren, was für den Erfolg bei diesem Loch eher nicht förderlich ist. Außerdem sind die Bahnen unterschiedlich lang.

Man unterscheidet daher zwischen einem Loch mit Par 3, Par 4 oder Par 5, womit angegeben ist, mit wie vielen Schlägen das Loch erreicht und abgeschlossen sein sollte. Par 5-Löcher sind die Einladung für die Profis, unter dem Par zu bleiben, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Par 4 sind die normalen Löcher, die aber oft fast genauso lange Bahnen haben können wie die Par 5-Löcher und Par 3 sind jene Löcher, die manchmal besonders schwierig sind, weil drei Schläge hat man schnell verbraucht, wenn der Wind nicht mitspielt oder man Fehler begangen hat. Es gibt auch ganz gemeinte Par 3-Löcher, die sich auf einer Insel befinden und davor und danach lockt das Wasser, was nicht so gut ist.

Der Golfplatz für Profiturniere hat stets 18 Löcher ergo Bahnen aufzuweisen und ist meistens als Par 72 definiert. Das bedeutet, dass man mit 72 Schlägen den gesamten Platz durchgespielt haben sollte. Manchmal ist der Platz aber auch mit Par 70 oder 71 definiert und das sind nur Richtlinien. Wer 75 Schläge braucht, kann trotzdem die nächste Runde erreichen.

Kleinere Golfplätze haben auch 9 Löcher und sind für Profiturniere nicht geeignet, bieten sich aber für Hobbyspieler an und auch dort werden Turniere veranstaltet.

Lesen Sie auch

Eigentlich ist der Weg am Golfplatz ein ganz klar vorgegebener und er ist einfach zu verstehen. Man startet jede Lochbahn beim Tee und steuert das Fairway an, um von dort den Ball zum Grün zu spielen. Auf dem Grün ist das Loch angelegt worden, wo der Ball letztlich landen soll und bei größerer Entfernung ist das Loch auch mit der Fahne gekennzeichnet.

Bei längeren Löchern kann auch das Vorgrün das erste Ziel sein. Eine besondere Art ist auch das Wintergrün am Golfplatz. Ein Begriff, der mit dem Grün und mit dem Putten in Verbindung steht ist Grain als Umschreibung, wie die Grashalme aufgebaut sind.

Der vorgegebene Weg beim Spiel zum Loch ist leider nicht immer so einzuhalten. Nicht selten landet der Ball statt am Fairway im Semi-Rough oder gar im noch höheren Rough, wodurch das Weiterspielen sich schwierig gestaltet. Aber es gibt auch den Wald als Hindernis und das Wasserhindernis sowie den Bunker oder Sandbunker.

Untergliedert wird der Golfplatz durch die Lochbahnen mit drei Kategorien. Die kürzesten Löcher werden mit Par 3 gekennzeichnet, die mittellangen Löcher sind als Par 4 definiert und die längsten als Par 5.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

GolfplatzArtikel-Thema:
Golfplatz und seine Eigenheiten
letztes Datum:
19. 08. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele