Sie sind hier: Startseite -> Golfsport -> Rough

Golfplatz Rough

Hohes Gras abseits des Fairways als Falle

Das Rough ist ein hohes Gras, das abseits des Fairways den Golfplatz schmückt, aber die Golfspieler haben für diesen natürlichen Schmuck nicht wirklich viel über. Trifft man den Golfball nicht optimal oder hat Pech mit dem Wind, dann kann der Ball im Rough landen und das erschwert das Golfspiel beträchtlich.

Rough am Golfplatz

Denn das Rough ist ein hohes Gras, das sich seitlich vom Fairway befindet und nur ein bis viermal pro Jahr gemäht wird - abhängig vom Klima und den Erfordernissen sowie der Region, wo sich der Golfplatz befindet. Damit ist das Rough deutlich höher als der Rasen, den man beim Fairway vorfindet, um zum Grün zu spielen.

Für das Golfspiel bedeutet das zwar nicht das Ende, wenn der Ball im Rough landet, aber es ist schon deutlich schwerer, den Ball in gewohnter Manier weiterzuspielen, vor allem mit der Schlaglänge, die man vom Fairway aus sonst zur Verfügung hätte. Das Rough ist aber auf der anderen Seite nicht so ein großes Problem wie das Wasserhindernis, das auch einen Zusatzschlag kosten kann. Es hängt auch ein wenig vom Glück ab.

Manchmal landet der Golfball im Rough auf eine Weise, dass das Weiterspielen gar keine Schwierigkeit darstellt, aber manchmal ist der Ball fast versteckt und kann kaum gespielt werden. Hier bleibt nur ein leichter Schlag übrig, um den Ball wieder zurück zum Fairway zu bringen, weshalb man Glück haben muss, um überhaupt noch das Par zu erreichen. Bei einem Par 3-Loch hat man dann aber wohl keine Chance mehr für ein ausgeglichenes Ergebnis. Am besten ist es natürlich, den Golfball gar nicht ins Rough zu spielen - damit erleichtert man sich das Spiel deutlich.

Wind, Technik und das Rough

Eigentlch sollte man meinen, dass kaum ins Rough gespielt wird, weil das viel freundlichere Fairway ohnehin breit genug ist, um den Ball nach dem ersten Schlag aufzunehmen. Aber man spielt im Freien und hier kann etwa der Wind viel Unterschied ausmachen und vor allem ist man Mensch. Und als Mensch agiert man nicht wie eine Maschine, sondern ist mal besser im Bewegungsablauf und mal etwas fehleranfälliger. Es braucht nur eine leichte Rückenlage beim Schlag und schon fliegt der Ball nicht ganz so, wie das geplant war und voilá - landet er schon im Rough.

Dabei kann es die verschiedensten Situationen geben, wie schon beschrieben. Die Aussage, dass ein Ball das Fairway verlassen hat, lässt noch keinen Schluss zu, ob man Gefahr läuft, Schläge zu verlieren. Liegt der Ball oben auf den Grashalmen, hat man Glück gehabt. Hat sich der Ball aber fast eingegraben, dann wird es mühsam.

Bei optimalen Bedingungen spielen die Profis selten ins Rough, dann ist meist ein technischer Fehler der Grund. Interessant wird es aus Sicht des Publikums, wenn es sehr windig ist. Denn dann kann es sehr wohl öfter passieren, dass die Profis danach trachten müssen, schwierige Situationen zu vermeiden.

Lesen Sie auch

Eigentlich ist der Weg am Golfplatz ein ganz klar vorgegebener und er ist einfach zu verstehen. Man startet jede Lochbahn beim Tee und steuert das Fairway an, um von dort den Ball zum Grün zu spielen. Auf dem Grün ist das Loch angelegt worden, wo der Ball letztlich landen soll und bei größerer Entfernung ist das Loch auch mit der Fahne gekennzeichnet.

Der vorgegebene Weg beim Spiel zum Loch ist leider nicht immer so einzuhalten. Nicht selten landet der Ball statt am Fairway im Semi-Rough oder gar im noch höheren Rough, wodurch das Weiterspielen sich schwierig gestaltet. Aber es gibt auch den Wald als Hindernis und das Wasserhindernis sowie den Bunker oder Sandbunker.

Untergliedert wird der Golfplatz durch die Lochbahnen mit drei Kategorien. Die kürzesten Löcher werden mit Par 3 gekennzeichnet, die mittellangen Löcher sind als Par 4 definiert und die längsten als Par 5.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Rough am GolfplatzArtikel-Thema:
Golfplatz Rough
letztes Datum:
19. 08. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele