Sie sind hier: Startseite -> Golfsport -> Golf Golfplatz -> Golf Wasserhindernis

Golfplatz mit Wasserhindernis

Die teure Falle am Golfplatz abseits des Fairways

Es gibt zwei Elemente auf dem Golfplatz, die definitiv nicht zu den Freunden des Golfspielers zählen und das ist einerseits der Sandbunker und andererseits das Wasserhindernis, wobei der Sandbunker manchmal nicht so schlimm ist, das Wasserhindernis ist meistens die Einladung zum Desaster, vor allem bei einem Golfturnier, bei dem es um jeden Schlag geht.

Wasserhindernis am Golfplatz

Golf Golfplatz WasserhindernisEin Wasserhindernis kann auf dem Golfplatz auf ganz unterschiedliche Art und Weise zu finden sein. Manchmal ist das Ziel der Golfbahn eine Insel und dann gibt es in allen Himmelsrichtungen Wasser, das als Zielgebiet für den Ball unfreiwillig verlockend sein kann. Es kann auch sein, dass das Fairway durch eine Wasserrinne unterbrochen ist oder es gibt entlang des Fairway auf der Seite ein paar Wasserstellen, die ebenfalls vermieden werden sollten.

Meist findet sich das Wasser in Form kleinerer Seen entlang oder auf Höhe der Grüns, wenn es also darum geht, präzise das Grün zu erreichen. Spannend ist die Annäherung so schon, aber wenn man über das Wasser spielen muss, um das Grün zu erreichen, reicht ein zu kurzer Schlag und das Fiasko kann losgehen.

Besonders gefährlich sind aus Sicht der Spieler die kurzen Par 3-Löcher, die ohnehin wenig Spielraum für das Ergebnis lassen und dann ist das Ziel auch noch von Wasser umgeben. Misslingt der Abschlag und der Ball landet im feuchten Nass, dann hat man ein echtes Problem.

Wasser und Golfspiel

Dabei kommt es natürlich auch auf die Landezone an. Wenn man zwar das Grün oder Fairway verpasst hat, aber der Ball ist spielbar, dann kann man weiterspielen und hat Glück gehabt. Das ist zum Beispiel auch dann der Fall, wenn der Golfball zwar unter der Wasseroberfläche gelandet ist, aber diese Strandposition ein Weiterspielen ermöglicht. Anders sieht es aus, wenn das Weiterspielen nicht möglich ist. Dann gibt es nämlich einen Strafschlag und zusätzlich muss man trotzdem versuchen, das Wasser richtig zu überwinden. Das ist bei starkem Wind ohnehin mühsam, bei dem Druck, es nun schaffen zu müssen aber noch ein Stück weit bedrohlicher. Abhängig von der Spielsituation spielt man vielleicht den Abschlag nochmals oder man spielt im Ufergebiet weiter.

Generell ist jede Wasserstelle großräumig zu umkurven, um in die Gefahr gar nicht zu kommen. Das ist aber gar nicht so einfach, denn manchmal zeigt eine Golfbahn eine Kurve und zur Abkürzung muss man über das Wasser spielen. Es gibt auch so nette Golfbahnen, bei denen das Fairway genau auf der Höhe durch eine Wasserrinne unterbrochen ist, wo man normalerweise mit dem Abschlag seinen Ball platzieren würde. Also muss man taktisch agieren und entweder extrem weit schlagen oder einen bewusst kürzeren Abschlag wählen, wobei beides auch abhängig von Wind und Wetter richtig gestaltet werden muss. Gerade ein bewusst langer Abschlag muss nicht immer gelingen und wenn der Ball dann doch im Wasser landet, ist die Rechnung nicht aufgegangen.

Ebenfalls interessant:

Golf Par 3

Das Par 3-Loch bzw. die Par 3-Bahn am Golfplatz ist die kürzeste Bahn auf dem Platz und das bedeutet große Sorgen bei den Spielerinnen und Spielern.

Golf Par 4

Das Par 4-Loch bzw. die Par 4-Bahn am Golfplatz ist die normale Distanz vom Tee zum Loch, wo der Ball eingelocht werden soll und am häufigsten anzutreffen.

Golf Par 5

Das Par 5-Loch bzw. die Par 5-Bahn am Golfplatz beinhaltet die längsten Lochbahnen und die größten Möglichkeiten, um Schläge einzusparen.

Golf Tee

Das Tee beim Golfspiel ist ein Stift, der den Golfball beim Abschlag eines neuen Lochs erhöht und Hilfestellung leistet, aber auch Ausdruck für den Abschlag selbst.

Golf Fairway

Das Fairway auf dem Golfplatz ist ein niedrig gemähtes Gras, das vom Abschlag bis zum Grün führt und einfach zu bespielen ist - wenn man den Ball darauf halten kann.

Golf Grün

Das Grün am Golfplatz ist die finale Grasart rund um das Loch, das bei jeder Lochbahn das Ziel ist. Diese Rasenart unterscheidet sich vom Fairway und ist seine Grundlage ist variabel.

Golf Wintergrün

Das Wintergrün auf dem Golfplatz ist eine mögliche Alternative zum normalen Grün und ermöglicht damit das Golfspielen auch in der kalten Jahreszeit.

Golf Vorgrün

Das Vorgrün ist die letzte Rasenfläche auf dem Golfplatz, bevor man das eigentliche Grün mit dem Loch erreichen kann. Es ist der Übergang von Fairway zu Grün.

Golf Rough

Das Rough auf dem Golfplatz ist ein hohes Gras, das seitlich vom Fairway lauert und das Golfspiel deutlich erschwert, weshalb man den Besuch eher vermeiden sollte.

Golf Semi-Rough

Das Semi-Rough am Golfplatz ist ein mittelhohes Gras, das sich an das Fairway seitlich anschließt und den Übergang zum Rough darstellt.

Golf Wald

Der Wald dient als Abgrenzung des Golfplatzes und bringt einige Tücken, die beim Fehlschlag entstehen können, wenn die Bäume im Weg sind.

Golf Bunker (Sandbunker)

Der Bunker oder Sandbunker am Golfplatz ist eine Falle neben dem Fairway und/oder Grün als Herausforderung für Golfspieler, der aber sehr unterschiedlich aufgebaut sein kann.

[aktuelle Seite]

Golf Wasserhindernis

Das Wasserhindernis am Golfplatz ist ein solches, das zur großen Gefahr werden und auch einen Strafschlag kosten kann, weil der Ball im See statt im Loch landet.

Golf Loch

Das Loch auf dem Golfplatz ist das Ziel des Golfspiels innerhalb einer Bahn mit vorgegebener Größe und Platzierung, losgelöst von der Bahnlänge und seiner Schwierigkeiten.

Golf Fahne

Jedes Golfloch und damit jede Lochbahn hat eine Fahne zur Kennzeichnung der Lage des Loches und bietet sich auch als Hilfestellung in Sachen Wind an.

Golf Grain

Grain ist die Bezeichnung für die Beschaffenheit des Grüns beim Golfspielen ergo am Golfplatz und definiert die Richtung der Grashalme.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Golf Golfplatz

Startseite Golfsport