Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Libero

Libero und seine Aufgaben in der Verteidigung

Ältere Variante des Verteidigers

Eigentlich ist der Fußballsport immer der gleiche und die Regeln ändern sich wenig. Dass das nicht ganz so stimmt, sieht man bei älteren Übertragungen. Das geringere Tempo fällt auf, aber auch die Spielweise, denn etwa in den 1970er-Jahren oder auch in den 1980er-Jahren spielte man mit einem 3-5-2 System und damit mit einem Libero.

Was ist ein Libero?

Der Libero ist ein defensiver Verteidiger, der früher sehr gerne eingesetzt wurde, aber heute nur noch bei sehr defensiver Spielweise zum Einsatz kommt. Er spielt zentral vor dem Torhüter und ist der Abwehrchef, der die Mitspieler einteilt und ihnen sagt, wie wer zu spielen hat oder worauf bei bestimmten Situationen zu achten ist. Er wurde mehr oder weniger abgelöst, als die Viererkette erfunden wurde. Die Aufgabe als Abwehrchef übernimmt seither einer der Innenverteidiger.

Aufgaben des Libero im Fußballteam

In den 1980er-Jahren war der Libero fast noch in jeder Mannschaft zu finden. Es spielten vier Verteidiger, wobei der Libero hinter den drei anderen Spielern agierte und sozusagen der Plan B für die Abwehr war. Vor ihm spielte der Vorstopper, der den Angriff schon einmal beenden soll und gelang ihm das nicht, dann kam der Libero zum Einsatz. Links und Rechts waren die Außenverteidiger gefragt.

Heute wird eher mit zwei Innenverteidigern in der Viererkette gespielt und ein reiner Libero findet kaum statt. Dass es in modernen Zeiten aber doch geht, hat Griechenland bei seinem sensationellen Sieg als Europameister demonstiert. Die Mannschaft war hochgradig defensiv von "König Otto" Rehagel eingestellt worden und spielte mit einem Libero und vier Verteidigern, womit die halbe Mannschaft nur mit der Abwehr beschäftigt war. Griechenland schoss kaum Tore, aber die Gegner schossen so gut wie gar keine Tore, weil sie durch die Abwehr nicht durchkamen.

Fußball Libero Abwehrchef

Das Beispiel ist keine Referenz für den modernen Fußball aber auch ein Beispiel, dass die Systeme und Mannschaftsaufstellungen nicht in Stein gemeiselt sind und selbst ältere Systeme erfolgreich sein können. Die Aufgaben des ehemaligen Liberos gibt es heute natürlich auch noch, aber sie werden meist von einem der beiden Innenverteidiger übernommen. Einer der beiden muss der Chef der Abwehr sein, an dem sich die anderen auch orientieren können.

Lesen Sie auch

Vor dem Torhüter gibt es die Abwehr. Früher agierte man mit Libero sowie mit Vorstopper als Bollwerk gegen die Angriffe des Gegners. Durch die Viererkette haben die Verteidiger aber ganz andere Aufgaben bekommen. Die Verteidigung verschiebt anders je nach Aktion des Gegners und die Innenverteidiger sowie die Außenverteidiger sind neu definiert. Sie spielen zwar nicht so viel anders als früher Libero und Vorstopper, aber das Gesamtgefüge wurde völlig neu interpretiert.

Das Herzstück der Mannschaft ist aber das Mittelfeld. Dort wird der gegnerische Angriff schon unterbunden, aber dort wird auch die Offensive entwickelt. Für die Defensive ist der Sechser zuständig, für die Offensive hat man den Spielmacher zur Verfügung, der oft auch als Zehner bezeichnet wird. Der Mittelfeldspieler hat also sehr unterschiedliche Aufgaben je nach Situation und Taktik.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußballmannschaft LiberoArtikel-Thema:
Libero und seine Aufgaben in der Verteidigung
Beschreibung: Der ⚽ Libero war im Fußballsport lange Jahre der ✅ Abwehrchef der Verteidigung im bekannten 3-5-2 System, wird ab und an aber immer noch eingesetzt.

letztes Datum:
28. 04. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele