Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Innenverteidiger

Fußball Innenverteidiger

Abwehr im Zentrum

Lange Jahre hat man im Fußball die Abwehr so gestaltet, dass der Libero der letzte Mann vor dem Torhüter war und vor ihm spielte der Vorstopper. Heute ist das System anders ausgelegt, denn der Vorstopper ist meist zum defensiven Mittelfeldspieler geworden und wird häufig als Sechser bezeichnet, während der Libero gänzlich verschwunden ist. Stattdessen gibt es die Viererkette und die zentrale Abwehr übernehmen die beiden Innenverteidiger.

Fußball Innenverteidiger

Aufgaben der Innenverteidiger

Es gibt also zwei Stück Verteidiger, die die Aufgabe des ehemaligen Libero übernehmen. Sie arbeiten mit den Außenverteidigern in der Viererkette zusammen und haben die Aufgabe, im Abwehrzentrum für Sicherheit zu sorgen. Flanken, die den Ball hoch in die Mitte bringen, müssen per Kopf abgewehrt werden, wobei hier die Koordination mit dem Torhüter wichtig ist. Oft holt er den Ball mit den Händen herunter und entschärft die Gefahr, manchmal sind es die Innenverteidiger, die die Gefahr unterbinden.

Außerdem muss es eine gute Zusammmenarbeit mit dem Mittelfeld geben. Es gibt verschiedene taktische Varianten, aber meist ist zumindest ein defensiver Mittelfeldspieler (Sechser) vorrätig, der als erste Instanz im Zentrum den Angriff des Gegners abbremsen oder überhaupt gleich verhindern soll. Wenn es nicht gelingt, die Spieler zu stoppen, sind die Innenverteidiger an der Reihe, die bei Bedarf durch die Außenverteidiger unterstützt werden können.

Die Raumaufteilung ist ein wichtiges Thema, auch das Spiel nach vorne spielt eine Rolle. Denn oft bekommen die Innenverteidiger den Ball vom Torhüter und beginnen den Spielaufbau. Das kann ein langer Pass in die Offensive zum Stürmer sein, das kann aber auch ein kurzer Pass zum Sechser sein, der sich dann um den nächsten Spielzug kümmert.

Offensiv sind die Innenverteidiger auch und zwar bei Standardsituationen. Da es ihre Aufgabe ist, gegnerische Flanken und Eckbälle zu entschärfen, sind sie meist groß gewachsen und kopfballstark. Das kann man umgekehrt bei Freistöße und Eckbälle nutzen, indem man selbst versucht ein Tor zu erzielen. Normalerweise haben sie mit dem Angriff nichts am Hut, beim Eckball sind Verteidiger aber oft genauso gefährlich wie echte Stürmer.

Lesen Sie auch

Losgelöst jeglicher Taktik ist der Torhüter immer ein Thema in der Aufstellung und damit der Mannschaft. Ob man defensiv spielt oder offensiv, den Torhüter braucht man immer, wobei man in der Mannschaft meist drei Torhüter hat, doch der beste ist dann auch zugleich ein Stammspieler mit der Garantie, eingesetzt zu werden.

Vor dem Torhüter gibt es die Abwehr. Früher agierte man mit Libero sowie mit Vorstopper als Bollwerk gegen die Angriffe des Gegners. Durch die Viererkette haben die Verteidiger aber ganz andere Aufgaben bekommen. Die Verteidigung verschiebt anders je nach Aktion des Gegners und die Innenverteidiger sowie die Außenverteidiger sind neu definiert. Sie spielen zwar nicht so viel anders als früher Libero und Vorstopper, aber das Gesamtgefüge wurde völlig neu interpretiert.

Auch ein wichtiges Thema in der Mannschaft ist die Rolle vom Kapitän mit Respekt in der Mannschaft, aber auch Aufgaben bei der Seitenwahl oder der Kommunikation mit dem Schiedsrichter.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußballmannschaft InnenverteidigerArtikel-Thema:
Fußball Innenverteidiger
letztes Datum:
19. 08. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele