Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Spielsituationen -> Torwart -> Faustabwehr

Fußball-Torwart und Faustabwehr

Weitschüsse und Flanken entschärfen

Der Fußball-Torhüter ist dann in einer optimalen Situation, wenn er einen von der gegnerischen Mannschaft geschossenen Ball sicher fangen kann. Aber nicht immer ist der Schuss so ausgeführt, dass dies möglich ist und dann braucht es eine Alternative. Eine dieser Alternativen ist die Faustabwehr.

Faustabwehr als letztes Mittel

Wie beim Eishockey oder beim Handball ist auch im Fußball nicht jeder Schuss sicher zu fangen. Manchmal kann man mit mehrfachem Nachfassen den Ball kontrollieren, bevor die gegnerischen Stürmer ihn erreichen kann, manchmal braucht es andere Lösungen. Die Faustabwehr ist eine solche und wird vor allem bei scharfen Schüssen, die direkt auf das Tor abgegeben werden, eingesetzt.

Dabei ballt der Torhüter seine Hände zu Fäuste und wehrt den Ball ab, der daraufhin den Torbereich verlässt und wieder zurück zu den Abwehrreihen fliegt. Die Gefahr ist bei der Faustabwehr, dass der Ball geradeaus zurückfliegt und der heraneilende Stürmer diesen als erstes erreichen kann, um im zweiten Versuch ein Tor zu erzielen. Da der Torhüter sich oft werfen hat müssen und noch in der Aufstehbewegung ist, ist die Übung gar nicht so schwierig. Deshalb sollte die Faustabwehr immer so ausgeführt werden, dass der Ball seitlich wegspringt, wodurch die beschriebene Gefahr reduziert wird.

Eine Faustabwehr wird von Torhütern im Fußball auch gerne genützt, wenn eine Flanke geschlagen wird. Der Ball kommt in einer Kurve, die der Form einer Banane ähnlich ist, Richtung Tor und Abwehrspieler wie auch Angreifer versuchen per Kopfball diesen zu erreichen. Die Abwehrspieler möchten mit der Kopfabwehr klären, die Angreifer natürlich mit einem Kopfstoß ein Tor erzielen. In dieser Situation entscheidet sich oft der Torhüter dafür, mittels Sprung den Ball zu erreichen und da ein sicheres Fangen nicht möglich ist, per Fausthieb aus dem Gefahrenbereich zu bringen.

Dabei braucht es aber Selbstvertrauen. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man in die Situation eingreifen soll, kann die Aktion auch fehlschlagen und dann fällt erst recht ein Tor. Manchmal sind sich auch Torhüter und Abwehrspieler im Weg und behindern sich gegenseitig zur Freude des Angreifers, der dadurch eine größere Chance auf einen Torerfolg erhält.

Ebenfalls interessant:

Abstoß

Der Abstoß im Fußball ist eine Spielsituation, durch die das Fußballmatch fortgesetzt wird, nachdem der Ball die Torlinie überquert hatte.

Abschlag

Der weite Abschlag durch den Torhüter ist eine Spielmöglichkeit, um die eigenen Angreifer schnell einsetzen zu können, sofern sie den Ball überhaupt erreichen können.

Aus dem Tor kommen

Der Ausdruck aus dem Tor kommen umschreibt den Versuch des Torhüters im Fußball, dem Gegner den Weg abzuschneiden und den Winkel zu verkürzen.

Ball fangen

Der Torwart im Fußball und das Fangen des Balles und in welchen Situationen der Torwart den Ball nicht in die Arme nehmen darf.

Ball werfen

Der Torhüter darf den Ball werfen, wodurch er seine Mitspieler einsetzt, um eine neue Aktion auf kontrollierte Art und Weise einzuleiten.

[aktuelle Seite]

Faustabwehr

Der Torhüter kann im Fußballspiel den Ball nicht immer fangen, denn manchmal ist der Ball so scharf geschossen, dass nur noch eine Faustabwehr helfen kann.

Hechtsprung

Der Torwart im Fußball zeigt öfter den Hechtsprung, mit dem er versucht, gegnerische Tore in Extremsituationen zu vermeiden, etwa nach einem präzisen Weitschuss.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Torwart

Startseite Fussball