Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Spielsituationen -> Torwart -> Ball fangen

Fußball-Torwart und Ball fangen

Ball fangen: die sicherste Methode des Torwarts

Viele Spielsituationen im Fußballspiel sind dergestalt, dass der Torwart sich notdürftig aushelfen muss - der Hechtsprung ist eine Möglichkeit, ein Tor zu vermeiden, die Faustabwehr eine andere. Am sichersten ist aber natürlich das Fangen des Balles.

Ball fangen durch den Torhüter

Der Ball gilt als gefangen, wenn der Torwart einen auf das Tor gerichteten Ball mit beiden Armen vor der Brust fixieren kann. Springt der Ball ab, dann ist er nicht fixiert und ein gegnerischer Stürmer hat das Recht, den Ball zu spielen, wobei dies oft als Torwartfehler interpretiert wird. Hat der Torwart den Ball fix unter Kontrolle, darf der gegnerische Spieler keine Aktion mehr setzen, da dies als Angriff auf den Torwart interpretiert wird und das kann auch streng bestraft werden - so wie in den meisten Mannschaftssportarten mit Torhüter werden diese Spieler besonders geschützt.

Das Problem beim Ball fangen im Fußball ist, dass nicht jede Situation gleich ist. Schon alleine das Wetter kann ein störender Faktor werden. Wenn es regnet, ist der Ball an der Oberfläche feucht und kann durch die Arme durchrutschen. Die Spieler wissen dies natürlich und versuchen erst recht durch weite Schüsse diese Gefahr auszunutzen.

Eine weitere Fall ist ein Schuss, der knapp vor dem Torwart aufspringt, wodurch der Ball eine völlig neue Flugrichtung bekommen kann. Je nach Schärfe des Schusses hat dieser noch die Zeit, seine Bewegung zu ändern oder er ist chancenlos. Gerade Schüsse und Flanken von der Seite können solche Situationen hervorrufen.

Der Torwart ist der einzige Spieler, der den Ball in die Hand nehmen darf - sieht man vom Outeinwurf ab. Aber es gibt zwei Situationen, in denen er auch nur mit den Füßen oder dem Kopf den Ball spielen darf. Die erste ist gegeben, wenn er den Strafraum verlassen hat, um zum Beispiel den Ball zum nächsten Spieler zu passen. Die zweite Situation ist gegeben, wenn der Mitspieler den Ball zurück spielt. Früher durfte der Torwart den Ball wieder aufnehmen, womit Zeit gewonnen werden konnte, aber das ist mittlerweile untersagt, sodass die gegnerischen Stürmer gerne den angespielten Torwart unter Druck setzen - in der Hoffnung, dass er einen Fehler macht. In seiner Not spielt er den Ball auch schon mal über die Seitenlinie, um ganz sicher zu gehen, dass keine Torgefahr entsteht.

Ebenfalls interessant:

Abstoß

Der Abstoß im Fußball ist eine Spielsituation, durch die das Fußballmatch fortgesetzt wird, nachdem der Ball die Torlinie überquert hatte.

Abschlag

Der weite Abschlag durch den Torhüter ist eine Spielmöglichkeit, um die eigenen Angreifer schnell einsetzen zu können, sofern sie den Ball überhaupt erreichen können.

Aus dem Tor kommen

Der Ausdruck aus dem Tor kommen umschreibt den Versuch des Torhüters im Fußball, dem Gegner den Weg abzuschneiden und den Winkel zu verkürzen.

[aktuelle Seite]

Ball fangen

Der Torwart im Fußball und das Fangen des Balles und in welchen Situationen der Torwart den Ball nicht in die Arme nehmen darf.

Ball werfen

Der Torhüter darf den Ball werfen, wodurch er seine Mitspieler einsetzt, um eine neue Aktion auf kontrollierte Art und Weise einzuleiten.

Faustabwehr

Der Torhüter kann im Fußballspiel den Ball nicht immer fangen, denn manchmal ist der Ball so scharf geschossen, dass nur noch eine Faustabwehr helfen kann.

Hechtsprung

Der Torwart im Fußball zeigt öfter den Hechtsprung, mit dem er versucht, gegnerische Tore in Extremsituationen zu vermeiden, etwa nach einem präzisen Weitschuss.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Torwart

Startseite Fussball