Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Begriffe: Anhänger -> Geisterspiel

Geisterspiel und Fußballfans

Geisterspiel: Strafweises Match ohne Fans

Für einen wahren Fußballfan ist es eine mittlere Katastrophe, wenn man sich das Spiel seiner Mannschaft im Heimstadion nicht ansehen darf. Für den Verein ist es gleichfalls eine Katastrophe, weil die Einnahmen aus den Eintrittskarten fehlen und außerdem ist das Spielen in einem leeren Stadion nicht wirklich attraktiv und es fehlt die Stimmung und Unterstützung.

Geisterspiel als Strafe für Verein / Nationalmannschaft

Ein solches Spiel findet aber immer wieder statt und wird als Geisterspiel bezeichnet. Dabei fliegen nicht die Geister herum und ärgern die Fußballspieler, sondern es sind ganz einfach außer den Vereinen, ihrer Trainer, den Schiedsrichtern und ein paar Offiziellen keine weiteren Leute vorhanden. Das Geisterspiel ist eine Strafaktion, die über einen Verein oder auch über eine Nationalmannschaft verhängt werden kann, wenn es bestimmte Vorkommnisse gab.

Das ist ein sensibles Thema, weil es immer wieder Verrückte gibt, die am Fußball nicht interessiert sind und nur auf Schlägereien aus sind. Sie sorgen für Verletzte, Störungen des Spielbetriebs und vielleicht sogar noch schlimmere Aktionen, weshalb der Ordnerdienst und manchmal auch die Polizei einschreiten muss. Die Störenfriede werden zum Teil erwischt und verhaftet, doch der Schaden ist angerichtet und in manchen Situationen kommt es zu einer Geldstrafe für die Heimmannschaft bzw. den Heimverein, in anderen Fällen kann auch ein Geisterspiel - oder gar mehrere - ausgesprochen werden. Das Problem dabei ist, dass der Verein zum Teil wenig gegen die Verrückten machen kann, außer noch schärfer zu kontrollieren oder Personalabfragen zu tätigen, damit die Rowdys nicht mehr das Stadion betreten können.

Wird ein solches Geisterspiel verhängt, dann spielt man ohne Publikum, ohne Eintrittsgelder und muss das Spiel trotzdem erfolgreich gestalten. Ein solches Spiel macht niemanden Spaß und man versucht von Vereinsseite aus solche Strafen zu vermeiden, wobei ein Geisterspiel meist dann verhängt wird, wenn etwas sehr Gravierendes passiert ist. Das ist dann der Fall, wenn die Fans der Heimmannschaft mit Gegenstände auf die Fans der anderen Mannschaft werfen oder Schlägereien angezettelt werden, die Spielfläche gestürmt wird oder ähnliche Aktivitäten gesetzt werden.

Ebenfalls interessant:

Dritte Halbzeit

Ausdruck über die dritte Halbzeit im Fußball, womit das Zusammenfinden der Fußballfans nach dem Spiel gemeint ist.

Fan

Der Fan als Anhänger im Fußball eines Spielers oder eines Vereins sowie der Nationalmanschaft und seine große Bedeutung für die Stimmung beim Spiel.

[aktuelle Seite]

Geisterspiel

Grundlagen über das Geisterspiel im Fußballsport als Fußballspiel, bei dem kein Publikum strafweise zugelassen wird.

Hooligans

Grundsätzliches über die Hooligans, die besonders bei Fußballspielen für Unruhe und Auseinandersetzungen sorgen, Verletzungen und sogar Tote inklusive.

Ultras

Die Ultras als besonders bemühte Fans im Fußballsport, die verschiedene Aktionen planen und auch während der Woche an ihren Verein denken.

Zwölfter Mann

Überlegungen über den zwölften Mann als Begriff im Fußballsport für die unterstützenden Fans vor allem im Heimspiel.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Begriffe: Anhänger

Startseite Fussball