Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Führungstor

Fußball Führungstor im Spiel

Verein erarbeitet sich per Tor einen Vorteil

Eine weitere Möglichkeit, ein Tor mit einem Fußballbegriff zu umschreiben, ist das Führungstor, das in einem Fußballspiel auch öfter fallen kann. Dabei wird ein Tor von einem Team geschossen, wodurch dieses um einen Treffer mehr auf dem Konto hat als die gegnerische Mannschaft und somit die Chance zum Sieg eröffnet wird.

Führungstor: Vorteil für die eigene Mannschaft

Wenn Team A daheim gegen Team B spielt und Team B schießt das 0:1, dann ist dieses Tor nicht einfach nur ein Tor, sondern auch ein Führungstor. Man dokumentiert damit, dass Team B einen großen Schritt in Richtung Sieg dieses Spiels getan hat, obwohl das Tor vielleicht in der fünften Minute gefallen ist und gar nicht sicher ist, dass der Vorsprung bis zum Ende Bestand haben wird. Fällt das Tor erst in der vorletzten Minute, sieht die Bewertung schon ganz anders aus.

Erzielt nun Team A auch ein Tor und legt noch eines drauf, dann ist nicht nur die Führung von 2:1 gegeben, sondern man hat seinerseits ein Führungstor erzielt. Das bedeutet, dass bei einem Ergebnis von 4:3 durchaus mehrere Führungstore möglich sind. Hat sich Team A aber eine 4:1-Führung herausgeschossen, dann ist nur das 2:1 ein Führungstor, mit den anderen Treffern erhöht man den Vorsprung, sie sind aber nicht mit diesem Begriff zu umschreiben.

Der Gegner hat dann noch zwei Tore aufholen können, die Niederlage steht aber dennoch fest. Das Führungstor ist damit die Umschreibung für einen Treffer, mit dem man in Führung gehen kann, der aber keine Garantie für den Sieg darstellt und es gibt auch keine Gewähr, dass nicht noch weitere Tore geschossen werden können. Im Grunde wird der Begriff verwendet, um das Ereignis der Führung zu dokumentieren, denn damit wird der Gegner unter Druck gesetzt und muss seinerseits angreifen, will er das Spiel nicht verlieren.

Lesen Sie auch

Im Zusammenhang mit dem Tor auf dem Fußballfeld gibt es eine ganze Reihe an Begriffen, wobei sie sich auf den Torhüter oder auch Torwart einerseits beziehen, andererseits auf das Tor selbst. Als Aluminium werden etwa auch die Querlatte und die seitlichen Stangen umschrieben, wobei die seitlichen Stangen oft als Pfosten definiert sind. Das Kreuzeck ist auch eine wichtige Definition in den Fußballberichten und Kommentaren.

Es gibt mit dem Hechtsprung oder dem Ball fangen und werfen viele typische Begriffe rund um die Arbeit des Torhüters, aber auch in Sachen Tor gibt es welche wie den Fliegenfänger, wenn ein Torhüter zu oft den Ball etwa bei einer Flanke verfehlt und dadurch erst Tore für den Gegner gelingen können. Fies kann der Aufsetzer sein, weil der Ball dann vor dem Torhüter aufspringt.

Ansonsten wird das Tor selbst umschrieben. Der Anschlusstreffer ist so ein Beispiel im Spiel, das Führungstor zählt auch dazu. Das Eigentor hat gar keiner gerne und das Auswärtstor ist bei internationalen Vergleichen häufig wichtig. Der Ausgleich ermöglicht ein besseres Ergebnis und der Siegtreffer hat das Spiel entschieden. Bei einem Schützenfest spielt das letzte Tor hingegen keine Rolle mehr.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußball FührungstorArtikel-Thema:
Fußball Führungstor im Spiel
letztes Datum:
10. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele