Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Eisschnelllaufen -> 10.000 m

10.000 Meter Bewerb im Eisschnelllaufen

Die längste Strecke im Eisschnelllaufen

Für die Damen sind die 5.000 Meter die längste Distanz im Eisschnelllaufen, die Herren legen noch eines drauf und laufen auch die 10.000 Meter. Das bedeutet, dass exakt 25 Runden zurückzulegen sind, bis das Ziel erreicht werden kann und damit ist das Hauptthema dieses Rennens die Ausdauer.

10000 Meter Bewerb im Eisschnelllaufen

Der Start im 10.000 Meter Bewerb erfolgt an der Ziellinie auf der Zielgeraden der Eisbahn, denn es werden genau 25 komplette Runden gelaufen. Damit ist der Startbereich nicht auf die Gegengerade verlegt wie bei den meisten anderen Strecken im Eisschnelllaufen. Ähnlich dem 5.000 Meter Lauf ist auch über die zehn Kilometer ein Kompromiss zu finden, wie schnell man das Rennen beginnt. Beginnt man überfallsartig, dann wird man am Ende vermutlich Probleme bekommen, weil man die Rundenzeiten nicht halten kann. Beginnt man eher moderat, dann hat man mehr Kraft um später schneller zu werden, aber man muss auch die Qualität haben, das Tempo wirklich zu steigern.

Die Schwierigkeit ist dabei das Hineinhören in den eigenen Körper, welche Geschwindigkeit möglich ist. Da man paarweise läuft und jede Runde die Laufbahn auf der Gegengeraden gewechselt wird, um die Längenunterschiede von Außen- und Innenbahn auszugleichen, ist auch der Konkurrent ein Thema, der beeinflussen kann, wenn er ähnlich, aber doch etwas schneller läuft. Man kann dazu hingerissen werden, seinem Tempo zu folgen, das aber für einen selbst zu hoch gewählt sein könnte.

Taktik durch die Rundenzeiten

Gerade bei den langen Strecken sind die Zwischenzeiten ein großes Thema, weil man die Abstände zu anderen Laufpaaren im Fernsehen erkennen kann, aber auch die Läufer selbst erhalten durch ihre Trainer die Rundenzeiten und erkennen, ob sie mehr tun müssen oder ob sie das Tempo einfach halten. Wobei das einfache Halten bei Runde 15 schon eine Herausforderung für sich darstellt, wenn die Oberschenkel zu brennen beginnen und der Körper sich nach dem Ende der Strecke sehnt.

Man kennt aber gute und schwächere Rundenzeiten und hat vielleicht den taktischen Vorteil, dass die Konkurrenz schon vorher gelaufen ist und daher kann man sich besser orientieren. Bei den großen Veranstaltungen laufen die Favoriten meist am Schluss und daher kennen sie die Zwischenzeiten der Mitbewerber und sie haben auch sehen können, ob diese am Beginn sehr schnell gelaufen sind oder eher im Mittelteil. Bei 10.000 Meter läuft man im Finale nicht schneller - man ist sehr gut, wenn man das bisherige Tempo hat halten können.

Interessant ist auch, dass das Eis nach einigen Paaren neu aufbereitet wird, was bei 25 Runden pro Durchlauf auch nötig ist. Läuft man auf frischem Eis, ist das eine andere Geschichte als im Rahmen des dritten Paares nach der Eisaufbereitung.

Lesen Sie auch

Die Grundlage im Eisschnelllaufen ist die Eisbahn mit dem typischen Oval für schnelle Runden. Außerdem braucht es die entsprechende Ausrüstung für einen regelkonformen Wettbewerb.

Beim Wettbewerb selbst gibt es die Strecken vom kurzen Sprint über 500 Meter bis zu der langen Strecke über 10.000 Meter, wobei die Frauen auf den langen Strecken 3.000 und 5.000, die Männer 5.000 und 10.000 Meter laufen. Die Sprintdistanzen über 500 und 1.000 Meter sind auch bei den Sprintweltmeisterschaften zusammengefasst, die Mehrkampfweltmeisterschaften umfassen hingegen alle Strecken.

Neben den Einzelrennen kann es auch Teambewerbe geben. Spektakulär ist etwa die Team-Verfolgung. Die Bewerbe im Eisschnelllauf finden sich beim Weltcup wieder, sie sind aber auch die Grundlage für die Medaillenentscheidungen bei den olympischen Winterspielen und bei den Weltmeisterschaften. Die Mehrkampf-WM hat dabei ein eigenes Punktesystem, um 500 Meter und 10.000 Meter oder 5.000 Meter bei den Frauen vergleichen zu können.

Hinsichtlich der Durchführung gibt es einige Spielregeln wie etwa das richtige Verhalten beim Überholen, beim Bahnwechsel oder auch die Durchführung vom Start. Es ist auch fix festgelegt, was es mit den Armbinden auf sich hat und was im Rennen nicht gestattet ist wie gegenseitig sich Windschatten zu bieten.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Eisschnelllauf 10000 Meter StreckeArtikel-Thema:
10.000 Meter Bewerb im Eisschnelllaufen
Beschreibung: Die Strecke über ⛸ 10.000 Meter im Eisschnelllaufen ist den Herren vorbehalten und ist die ✅ längste Strecke, die auf der Eisbahn gelaufen wird.

letztes Datum:
22. 08. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele