Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Biathlon -> Sprint -> Besonderheit

Biathlon-Sprint und Besonderheit

Besonderheit des Sprintbewerbes

Der Sprint ist nicht nur das kürzeste Rennen des Biathlonsports, er ist auch eine Besonderheit in dem Sinne, dass er oft als Grundvoraussetzung für die Verfolgung gilt. Damit zählt der Sprint eigentlich fast schon wie zwei Rennen und das nicht nur im Weltcup.

Zwei Rennen in einem

Biathlon Sprint BesonderheitenDenn meist nehmen über 100 Athletinnen bzw. Athleten am Sprint bei Damen und Herren teil, aber nur 60 dürfen, wenn es eine anschließende Verfolgung gibt, an der Verfolgung teilnehmen, was bedeutet, dass man sich einen rabenschwarzen Tag beim Sprint nicht leisten darf. Wenn man 57. wird, hat man noch Glück, dass man das Folgerennen mitnehmen darf und im Teilnehmerfeld enthalten ist, aber Siegchancen hat man so gut wie keine mehr.

Und das Fatale daran ist, dass dies auch bei der Weltmeisterschaft so gilt. Wenn man im WM-Sprint keinen guten Tag erwischt hat, kann es sein, dass man die Verfolgung und damit die nächste Medaillenchance gleich dazu verspielt hat. Selbst mit dem beispielhaft genannten 57. Platz ist nichts mehr zu holen.

Ganz anders sieht es aus, wenn man den Sprint gewinnt und dabei sogar noch einiges an Vorsprung erreichen konnte. Denn mit diesem Vorsprung geht man auch in die Verfolgung und hat eine große Chance, neben der Goldmedaille für den Sprint auch eine Medaille zusätzlich abzuräumen. Selbst im normalen Weltcupbetrieb ist diese Ausgangsposition ein großer Vorteil, weil man zweimal viele Punkte holen kann.

Daher ist der Sprint eine ganz knifflige Angelegenheit, weil einerseits muss man sich beeilen, da die Langlaufstrecke nicht lang ist und jede/r aus sich herausgeht, andererseits darf man seine Chancen nicht verspielen - nicht im Sprint selbst und schon gar nicht für die Verfolgung. Und man hat quasi wirklich zwei Rennen vor sich. Es geht um den Sieg im Sprint selbst und es geht auch darum, eine gute Ausgangslage für die Verfolgung herzustellen.

Ebenfalls interessant:

Durchführung

Der Biathlon-Sprintbewerb mit seiner Durchführung mit drei Runden und zwei Schießeinlagen sowie möglicher Strafrunden nach Schießfehler.

[aktuelle Seite]

Besonderheit

Das Biathlon-Sprintrennen und seine Besonderheit als Grundvoraussetzung für die Verfolgung im Biathlonsport, womit man zwei Rennen in einem hat.

Taktik

Das Biathlon-Sprintrennen mit der möglichen Taktik, wie das Rennen angelegt werden kann, wobei die Möglichkeiten überschaubar sind.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Sprint

Startseite Skisport