Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Biathlon -> Einzel Durchführung

Biathlon-Einzel und deren Durchführung

Durchführung des Einzelbewerbes

Das Einzel im Biathlon ist die längste Disziplin und hat mit dem Sprint einige Ähnlichkeiten, was die Durchführung betrifft, denn die Startreihenfolge erfolgt nach Auslosung, wobei die Favoriten sich aus der roten Gruppe aussuchen können, ob sie eher am Beginn, am Ende oder mittendrin starten wollen. Weiß man, dass es am Beginn eher mehr Wind gibt als am Ende, dann wird man eine hintere Nummer bevorzugen, andernfalls starten die Favoriten bei Damen und Herren meist am Beginn, weil dann die Loipe noch in einem sehr guten Zustand ist.

Regeln und Durchführung im Einzel

Zuerst wird eine Runde in der Loipe gelaufen, die bei den Damen 3, bei den Herren 4 Kilometer lang ist. Damit ist sie schon länger als die Runden bei den anderen Rennen. Man erreicht dann zum ersten Mal den Schießplatz und schießt im Liegendanschlag auf die fünf Ziele. Wie beim Sprint kann man sich die Schießbahn aussuchen, sodass man jene Bahn wählen kann, auf der man auch das Einschießen vorgenommen hatte - nur belegt darf sie natürlich nicht sein.

Hier ist zu beachten, dass es für jeden Schießfehler eine Strafminute gibt und deshalb wird vorsichtig und sehr konzentriert geschossen - ein großer Unterschied zum Sprint, wo schnelle Schießfolgen gewählt werden. Bei einem Schießfehler wird sofort die Strafminute aufgeschlagen, sodass die Zeit um diese Minute weiterspringt und man als Zuschauer informiert ist, welche Chancen die Athletin oder der Athlet in Relation zu den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat.

Nach der Schießeinlage geht es in die zweite Runde und dann wieder zum Schießplatz, aber das zweite Schießen unterscheidet sich von Massenstart und Verfolgung, denn es wird stehend geschossen. Beim Einzel wechseln sich nämlich die Schießarten ab. Das Prozedere bleibt aber bei allen Schießeinlagen gleich - eine Strafminute pro Fehler, dafür keine Strafrunde.

Es folgt Runde drei und danach das zweite Liegendschießen und Runde vier mit dem zweiten Stehendschießen, ehe mit der fünften und letzten Runde das Ziel angesteuert wird. Gewonnen hat, wer die geringste Zeit für das Rennen benötigt hat.

Lesen Sie auch

Der Einzelbewerb ist das längste Rennen im Biathlonsport und wird von der Durchführung wie der Sprint veranstaltet, aber beim Schießen gibt es die Besonderheit mit der Strafminute statt einer Strafrunde. Das verändert völlig die Art und Weise, wie gelaufen und geschossen wird und somit hat man eine ganz andere Vorstellung von Taktik.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Biathlon Einzelbewerb: DurchführungArtikel-Thema:
Biathlon-Einzel und deren Durchführung
letztes Datum:
11. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele