Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Fußball Taktik -> Fußball System 4-2-3-1

Fußball System 4-2-3-1

Aufstellung und System mit Doppel-Sechser

Eine ergänzende Variante zum 4-4-2, das häufig verwendet wird, ist das taktische Fußballsystem vom 4-2-3-1, bei dem der "Doppel-Sechser" zum Einsatz kommt. Als Sechser wird ein defensiver Mittelfeldspieler bezeichnet und Doppel-Sechser ist dann gegeben, wenn es zwei Stück davon gibt.

Fußball Taktik System 4-2-3-1

Fußballsystem 4-2-3-1

Das System ist etwas defensiver als das Spiel mit zwei Stürmern und enthält:

Torhüter

Der Torhüter wird bei den Bezeichnungen nie erwähnt, denn eigentlich müsste es ja 1-4-2-3-1 heißen, aber dass der Torhüter eingesetzt wird, ist kein Thema, sondern selbstverständlich.

Verteidigung

Der Vierer steht für die Viererkette wie gehabt und beim 4-4-2 und ähnlichen Systemen auch eingesetzt. Die Außenverteidiger spielen bei Angriffen mit und wehren gegnerische Angriffe an den Seiten ab, die Innenverteidiger sind das Zentrum der Abwehr.

Mittelfeld

Im Mittelfeld gibt es fünf Spieler mit zwei Ebenen. Die erste Ebene sind die beiden defensiven Mittelfeldspieler, die meist als "Doppel-Sechser" bezeichnet werden. Einer ist tatsächlich sehr defensiv eingestellt und hilft der Abwehr, wo er kann. Der andere ist auch defensiv unterwegs, aber er ist für den Spielaufbau der eigenen Angriffe ebenfalls wichtig. Durch seinen Partner hat er mehr Freiheiten.

Davor spielen drei offensive Mittelfeldspieler, die die einzige Spitze einschalten und selbst den Torerfolg suchen. Sie spielen auch mit den Außenverteidigern mit, wenn diese ihre Ausflüge wagen.

Angriff

Im Angriff gibt es auch eine Veränderung zum 4-4-2, denn statt zwei Spitzen wird nur ein Angreifer eingesetzt. Der soll aber durch die Mittelfeldspieler verstärkt und unterstützt werden.

Fazit

Das 4-2-3-1 ist ein Fußballsystem, das auch oft gewählt wird, weil es mit dem "Doppel-Sechser" die Abwehr zusätzlich verstärkt. Bei wichtigen Spielen, bei Auswärtsspielen oder immer dann, wenn es Vorsprünge zu verteidigen gibt, wird eine solche Taktik gerne gewählt. Allerdings zeigt sich der Trend, dass Vorsicht auch in der Aufstellung Vorrang hat. Schon 4-4-2 ist defensiver als die alte Variante mit 3-5-2, aber davon ist man deutlich abgerückt.

Mit 4-4-1-1 probiert man mit einer hängenden Spitze zu spielen, aber stattdessen ist 4-2-3-1 sogar im offensiven Kontext häufig zu finden. War beim 3-5-2 der Zehner als Spielmacher im offensiven Mittelfeld die zentrale Figur, so ist es mit dem 4-2-3-1 der Sechser geworden. Ein defensiver Mittelfeldspieler sichert nach hinten ab, der andere baut die Spielzüge aus dem defensiven Mittelfeld heraus auf und hat damit die Rolle des Spielmachers übernommen.

Artikel-Infos

Fußball Taktik 4-2-3-1Artikel-Thema:
Fußball System 4-2-3-1
letztes Datum:
23. 12. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten