Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> Fußball Meisterschaft -> DFB-Pokal

DFB-Pokal

Pokalbewerb im deutschen Fußball

Der DFB-Pokal wurde erstmals in der Saison 1952/53 gespielt, wobei in den Anfangsjahren Pokalspiele der regionalen Spielklassen vor den eigentlichen DFB-Pokalspielen ausgetragen wurden. Der Deutsche Fußballpokal in der heutigen Form wurde erst Jahre später mit der Einführung der Deutschen Bundesliga 1963/64 dahingehend modifiziert, dass die Bundesligavereine automatisch teilnehmen durften.

DFB-Pokalbewerb

DFB-Pokal und PokalsiegerBereits damals waren die Spiele im DFB-Pokal etwas Besonderes, weil es immer wieder zu Überraschungen kam und das ist bis heute nicht anders. Regionalmannschaften treffen auf Bundesligavereine und konzentrieren sich auf dieses eine Spiel, das der absolute Höhepunkt in der Fußballsaison für den Verein ist, während es für den Bundesligaverein ein nettes "Training" sein sollte. Aus dieser unterschiedlichen Motivation heraus kommen manchmal geradezu sensationelle Spielergebnisse heraus, die den DFB-Pokal besonders reizvoll machen.

Im Laufe der Jahre wurde der Modus des DFB-Pokals mehrfach geändert, unter anderem auch 1990, als die Deutsche Wiedereinigung gefeiert werden durfte und damit auch die ostdeutschen Vereine Zugang zum DFB-Pokal erhielten. Seither sind alle 18 Bundesligavereine, alle 18 Vereine der Zweiten Bundesliga sowie 28 weitere Mannschaften aus den Landesverbänden und Regionalligen spielberechtigt.

Jede Runde findet im K.o.-Modus statt, das bedeutet, dass es 2x45 Minuten Spielzeit gibt und falls es dann noch unentschieden steht, wird eine Verlängerung von 2x15 Minuten gespielt. Experimente wie das "Golden Goal" hat es im DFB-Pokal nie gegeben. Steht es nach 120 Minuten immer noch unentschieden, so wird ein Elferschießen durchgeführt, um den Sieger und damit Aufsteiger in die nächste Runde zu ermitteln.

Motivation durch Europa League

Einige Jahre hindurch haben manche Bundesligavereine ihre Teilnahme verweigert, weil sie dem DFB-Pokal kein Interesse entgegenbringen wollten. Als Konsequenz gilt seit dem Jahr 2000 die Auflage, dass die Teilnahme der Bundesligisten verpflichtend ist.

Doch diese Verpflichtung ist gar nicht mehr nötig, denn der DFB-Pokal ist die Chance, sich für die internationale UEFA Europa League zu qualifizieren und damit gibt es mehr Geld und mehr Werbewert für den Verein, weshalb die Motivation jedes Jahr steigt und der DFB-Pokal zu einem Großereignis im deutschen Fußball wurde.

Und trotzdem gibt es ausreichende Sensationen auf dem Weg ins Finale, vor allem in den ersten Runden. Da die erste Runde meist mit dem Beginn der neuen Saison zusammenfällt, sind die Spitzenteams noch nicht so eingespielt und die Dorfvereine haben große Lust, einen überraschenden Erfolg zu feiern. Und das passiert durchaus häufiger. Trotzdem geht der Sieg meist auf das Konto der Favoriten, die diesen Titel gerne haben wollen. Die Bayern feiern immer wieder ein Double, wenn sie mal wieder die Meisterschaft für sich entscheiden konnten und dann auch den Pokal einfahren. Manche Vereine der unteren Ligen schaffen es bis in das Viertelfinale oder gar Halbfinale, aber der Finalsieg ist in der Regel den Bundesligisten vorbehalten.

Pokalsieg: Ticket für die UEFA Europa League

Mit der Spielsaison 1952/53 wurde der DFB-Pokal im deutschen Fußball erstmals ausgetragen und in der Zwischenzeit ist durch die spannenden Begegnungen von Bundesligisten und Regionalvereinen sowie der Aussicht auf die Qualifikation für die UEFA Europa League durch den Cupsieg der DFB-Pokal zu einem wichtigen Ereignis geworden.

Viel später als andere Länder hat man damit ein zweites Standbein für den nationalen Klubfußball geschaffen, denn in Österreich gab es den Cup etwa schon im Jahr 1919. Aber seit der Einführung ist der DFB-Pokal zu einer wichtigen Veranstaltung geworden, auch wenn es eine Zeit gab, in der die Bundesligisten wenig Lust an der Teilnahme hatten. Der Cup der Cupsieger wurde gestrichen und in den UEFA-Cup integriert und so gab es wenig Grund, sich zu bemühen.

Durch die Verknüpfung mit der UEFA Europa League sieht das jetzt anders aus und die Vereine, vor allem jene der obersten Spielklasse, sind sehr daran interessiert, erfolgreich zu agieren. Man kann dann auch als 10. der Meisterschaft internationale Spiele durchführen und macht auch aus finanzieller Sicht her absolut Sinn.

Alle 18 Bundesligavereine, alle 18 Vereine der Zweiten Deutschen Bundesliga und 28 weitere Vereine aus den Landesligen spielen im K.o. Modus um den DFB-Pokal, der neben zusätzlicher Einnahmen für die Teilnahme der späteren Finalspiele auch die Fix-Qualifikation für die UEFA Europa League bedeutet, da Deutschland immer unter den besten Verbänden innerhalb der 5-Jahres-Wertung zu finden sind. In Österreich zieht man in die Qualifikaton ein, in Deutschland hat man die Gruppenphase fix erreicht und damit sechs internationale Spiele auf jeden Fall gebucht.

Ergebnis 2019

RB Leipzig - Bayern München 0:3

 

Liste der DFB-Pokalsieger

2019 Bayern München
2018 Eintracht Frankfurt
2017 Borussia Dortmund
2016 Bayern München
2015 VfL Wolfsburg
2014 Bayern München
2013 Bayern München
2012 Borussia Dortmund
2011 Schalke 04
2010 Bayern München

2009 Werder Bremen
2008 FC Bayern München
2007 1. FC Nürnberg
2006 FC Bayern München
2005 FC Bayern München
2004 SV Werder Bremen
2003 FC Bayern München
2002 FC Schalke 04
2001 FC Schalke 04
2000 FC Bayern München

1999 SV Werder Bremen
1998 FC Bayern München
1997 VfB Stuttgart
1996 1. FC Kaiserslautern
1995 Borussia Mönchengladbach
1994 SV Werder Bremen
1993 Bayer 04Leverkusen
1992 Hannover 96
1991 SV Werder Bremen
1990 1. FC Kaiserslautern

1989 Borussia Dortmund
1988 Eintracht Frankfurt
1987 Hamburger SV
1986 FC Bayern München
1985 Bayer 05 Uerdingen
1984 FC Bayern München
1983 1. FC Köln
1982 FC Bayern München
1981 Eintracht Frankfurt
1980 Fortuna Düsseldorf

1979 Fortuna Düsseldorf
1978 1. FC Köln
1977 1. FC Köln
1976 Hamburger SV
1975 Eintracht Frankfurt
1974 Eintracht Frankfurt
1973 Borussia Mönchengladbach
1972 FC Schalke 04
1971 FC Bayern München
1970 Offenbacher Kickers

1969 FC Bayern München
1968 1. FC Köln
1967 FC Bayern München
1966 FC Bayern München
1965 Borussia Dortmund
1964 TSV 1860 München
1963 Hamburger SV
1962 1. FC Nürnberg
1961 SV Werder Bremen
1960 Borussia Mönchengladbach

1959 Schwarz-Weiß Essen
1958 VfB Stuttgart
1957 FC Bayern München
1956 Karlsruher SC
1955 Karlsruher SC
1954 FC Bayern München
1953 Rot-Weiß Essen

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Deutsche Bundesliga

Liste der deutschen Fußballmeister im Rahmen der Deutschen Bundesliga sowie die Entwicklung und Geschichte der Bundesliga bishin zu einer der wichtigsten Ligen weltweit.

[aktuelle Seite]

DFB-Pokal

Der DFB-Pokal ist der deutsche Fußballpokal als zweites Standbein der Klubbewerbe im deutschen Fußballsport und wird seit 1952/53 ausgetragen.

Österreichische Bundesliga

Liste der österreichischen Fußballmeister und die Geschichte sowie Entwicklung der österreichischen Bundesliga von der reduzierten Meisterschaft im Osten bis zur Gegenwart.

ÖFB-Cup

Der ÖFB-Cup ist der österreichische Fußballcup als zusätzlicher Bewerb zur Fußballmeisterschaft und wird seit dem Jahr 1919 bereits ausgetragen.

Premier League

Liste der englischen Fußballmeister auf Basis der Premier League, die durch externe Geldgeber zur teuersten Liga des Fußballsport geworden ist.

Primera Division

Liste der spanischen Fußballmeister inklusive der Hintergründe über die Primera Division als höchste Spielklasse im spanischen Profifußball mit Real Madrid und Barcelona.

Serie A

Liste der italienischen Fußballmeister samt Grundlagen über die Serie A als höchste Spielklasse im Profifußball Italiens und seine Entwicklung von den Glanzzeiten bis zu problema

Hinrunde

Die Hinrunde ist die erste Hälfte der Fußballmeisterschaft, die mit dem Herbstmeistertitel in den meisten Ligen endet und die Grundlage für die Meisterentscheidung legt.

Rückrunde

Mit der Rückrunde wird die Fußballmeisterschaft im Frühjahr abgeschlossen, es handelt sich also um die zweite Hälfe der Saison, oft auch als Frühjahrsmeisterschaft bezeichnet

Fußball Abstieg

Grundlagen über den Abstieg im Fußballsport, wenn man die Klasse der Liga nicht halten kann und eine Stufe tiefer versetzt wird.

Fußball Aufstieg

Der Aufstieg im Fußball ist dann gegeben, wenn durch einen sportlichen Erfolg die höhere Liga erreicht werden kann, wobei man dort aber Außenseiter ist.

Fahrstuhlmannschaft

Die Fahrstuhlmannschaft im Fußballsport ist eine solche, die zwischen zwei Klassen bzw. Ligen immer hin- und herwechselt.

Klassenerhalt

Mit dem Klassenerhalt wird im Fußball das Ziel umschrieben, die aktuelle Liga zu halten und nicht abzusteigen, womit der Kampf gegen den Abstieg ausgegeben wird.

Sechspunktespiel

Ein Sechspunktespiel ist im Fußballsport im Zusammenhang mit einer Meisterschaft bei entscheidenden Spielen gegeben.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Fußball Meisterschaft

Startseite Fussball