Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Volleyball -> Volleyballspiel

Volleyballspiel - Grundlagen und Zählweise

Ein Spielfeld, zwei Teams

Das Volleyballspiel braucht eine Halle, ein Spielfeld mit genau vorgegebenen Maßen sowie zwei Mannschaften, die durch ein hoch gespanntes Netz voneinander getrennt sind. Das sind die Grundvoraussetzungen für ein normales Spiel im Volleyballsport. Es gibt keinen Körperkontakt wie etwa beim Handballspiel, aber die Dynamik ist trotzdem gegeben und es ist physisch anstrengend.

Volleyballspiel - die Durchführung

Jede Mannschaft besteht aus 12 Spielern, wobei sechs auf dem Spielfeld agieren. Ihre Aufgabe ist es, den Volleyball über das Netz zu spielen und zwar so, dass der Ball den Boden innerhalb der Spielhälfte des Gegners berührt. Die gegnerische Mannschaft versucht dies durch Abwehrmaßnahmen zu verhindern und ihrerseits den Ball zurückzuspielen. Wenn der Ball den Boden berührt, gibt es für die Mannschaft, die den Ball geworfen hat, einen Punkt. Landete der Ball jenseits der Spielfläche, dann gibt es den Punkt für die Verteidiger.

Hat man einen Punkt erzielt, darf man mit dem Aufschlag fortfahren oder erhält das Aufschlagsrecht, falls die andere Mannschaft an der Reihe war. Die Herausforderung besteht also darin, dass man sehr gut springen und blocken muss, denn am Netz wird die Hauptarbeit verrichtet. Wenn die andere Mannschaft einen Wurf durchführen will, kann man mit seinen Händen den Ball abblocken und so diesen Wurf verhindern. Deshalb sind die Spielerinnen und Spieler auch sehr großgewachsen - Frauen meist um die 1,80 Meter, Männer um die 1,90 Meter.

Gespielt wird ähnlich dem Tennis in Sätzen, wobei ein Best-of-five gespielt wird, also auf drei Gewinnsätze. Die Sätze 1-4 dauern bis zum 25. Punkte, der fünfte und letzte Satz bis zum 15. Punkte. Das heißt, dass ein Satz 25:0 oder 25:23 enden kann. Bei 24:24 wird solange gespielt, bis eine Mannschaft zwei Punkte Vorsprung hat. Es kann also auch ein Ergebnis von 28:26 entstehen. Im Finalsatz ist 19:17 auch möglich, wenn es bei 14:14 Gleichstand gibt.

Interessant ist die Rotation. Es gibt drei Positionen beim Netz und drei im hinteren Bereich des Spielfeldes, man spricht auch vom Vorderfeld und Hinterfeld. Damit nicht immer die gleichen vorne oder hinten spielen (müssen), ist die Rotation vorgeschrieben. Sie besagt, dass bei Erhalt des Aufschlagrechts um eine Stelle rotiert wird, sodass im Kreis die Positionen verändert oder auch verschoben werden. Damit spielt nicht jeder immer die gleiche Position mit der gleichen Aufgabe.

Was die Wechselspieler (bis zu sechs Stück) betrifft, so gibt es die Regel, dass pro Satz nicht öfter als sechsmal gewechselt werden darf. Theoretisch könnte also jedes Mitglied der Mannschaft an einem Satz aktiv teilnehmen.

Zählweise im Volleyballspiel

Jede Aktion wird mit einem Punkt honoriert oder auch bestraft. Wenn Mannschaft A den Ball korrekt über das Netz auf die andere Spielhälfte spielt und dieser den Boden berührt, erhält die ausführende Mannschaft A einen Punkt. Spielt sie den Ball außerhalb des Spielfelds ins Aus, dann erhält Mannschaft B einen Punkt. Mannschaft B erhält auch einen Punkt, wenn Mannschaft A bestraft wurde.

Das bedeutet, dass es auf jeden Fall einen Punkt gibt, sobald der Ball gespielt wurde. Die Mannschaft B hat nach dem Schlag von Mannschaft A drei Ballkontakte Zeit, um den Ball zurückzuspielen. Braucht sie länger, gibt es den Punkt für die Mannschaft A. Spielt Mannschaft A beim Aufschlag den Ball ins Netz ist dies auch ein Fehler und ergibt einen Punkt für Team B.

Auf diese Weise werden die Punkte gesammelt, bis eine Mannschaft 25 Punkte beisammen hat. Damit ist ein Satz definiert. Wie bereits ausgeführt, braucht es aber zwei Punkte Abstand, um einen Satz gewinnen zu können. 26:24 wäre ein denkbares Ergebnis, 36:34 ist aber auch möglich. Der letzte Satz wird auf 15 Punkte gespielt.

Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst drei Sätze gewinnen konnte. Es ist also möglich und oft auch anzutreffen, dass eine Mannschaft mit 3:0 Sätzen gewinnt.

Wir freuen uns, wenn der Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    • Spielfeld im Volleyball
      Spielfeld für das Volleyballspiel mit den Dimensionen, aber auch mit den Linien und allen anderen vorgegebenen Einrichtungen wie dem Netz und den Zonen.
    • Netz und Pfosten
      Das Netz ist am Spielfeld für Volleyball ein wesentliches Kriterium für jeden Spielzug im Rahmen des Volleyballspiels und ist nach genauen Vorgaben anzulegen und aufzubauen.
    • Volleyball Dimensionen
      Der Volleyball ist das Spielgerät für die gleichnamige Ballsportart und hat ein bestimmtes Gewicht und einen bestimmten Durchmesser, um den Regeln zu entsprechen.
    • Mannschaft
      Die Mannschaft im Volleyballspiel umfasst einerseits die Zahl am Spielfeld und andererseits die Gesamtzahl inklusive der Spieler, die auf der Mannschaftsbank sitzen.
    • Kapitän und Trainer
      Kapitän und Trainer sind die wichtigsten Mitglieder der Volleyballmannschaft und haben über den Spielauftrag der anderen Spieler hinaus Aufgaben und Pflichten zu erfüllen.
    • Volleyballspiel
      Das Volleyballspiel wird von zwei Mannschaften bestritten, die auf drei Gewinnsätze spielen und dabei bestimmte Regeln beachten müssen wie etwa die Rotation im eigenen Team.
    • Spieldurchführung
      Das Spiel im Volleyball beginnt mit der Auslosung und wird über die Positionen der Spieler durchgeführt, wobei es Regeln wie etwa die Rotation im Team gibt.
    • Spielregeln Volleyball
      Überblick über die Spielregeln im Volleyballspiel mit den Definitionen des Balles sowie der richtigen Spielart mit dem Ball im Rahmen der verschiedenen Spielzüge.
    • Strafen / Sanktionen
      Überblick über die Regeln im Volleyballspiel, wenn sich jemand falsch verhält - mit den Sanktionen bis hin zur Disqualifikation und weiteren Vorgaben laut Regelbuch.
    • Schiedsrichter
      Im Volleyballspiel agieren zwei Schiedsrichter als Unparteiische und sorgen für die Einhaltung der Regeln, es gibt aber noch weitere Offizielle im Schiedsgericht.
    • Schiedsrichterzeichen
      Überblick über die Schiedsrichterzeichen mit Handzeichen und Fahnensignale im Volleyballspiel zum Leiten des Spiels vom Aufschlag bis zu den Sanktionen.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Volleyball

    Startseite Ballsportarten