Sie sind hier: Startseite -> Tennis -> Turnier-Durchführung

Tennisturnier

Tennisturnier als Grundlage für den Profizirkus

Die Zählweise im Tennis von Punkt über Spiel (Game) bis zu Satz (Set) und Match ist die Grundlage, um ein Tennisspiel bewerten und eine Siegerin oder einen Sieger ermitteln zu können. Es ist dies die kleinste Einheit eines Tennisturniers, durch das der Wettbewerb auf Amateur- und natürlich besonders auf Profibasis erst möglich wird.

Das Tennisturnier sammelt interessierte Spielerinnen und Spieler an einem bestimmten Ort, zum Beispiel in Melbourne, Australien, um dort um Weltranglistenpunkte kämpfen zu können. Je größer das Turnier ist, desto schwieriger wird es, dieses zu gewinnen, aber umso mehr Preisgeld und Weltranglistenpunkte können mitgenommen werden und Geld samt Punkte gibt es auch schon, wenn man die erste Runde erreichen kann.

Grundlage des Tennisturniers ist dabei der Raster, die Setzliste bzw. natürlich auch das Preisgeld. Der Raster legt fest, wie viele Spielerinnen bzw. Spieler teilnehmen dürfen, die Setzliste basiert auf der Weltrangliste und verhindert, dass die besten Spielerinnen bzw. Spieler gleich in der ersten Runde aufeinander treffen können und das Preisgeld entscheidet darüber, wie viele Stars Interesse am Turnier zeigen.

Während des gesamten Jahres werden die Profiturniere von WTA (Weltverband Damen) und ATP (Weltverband Herren) organisiert. Das bedeutet, dass Profispielerinnen und -spieler das ganze Jahr auf Tour sind, wobei es vom Grand Slam Turnier bis zum Futures die unterschiedlichsten Größen gibt. Futures sind nach Verletzungen gute Trainingsturniere, für Jungspieler stellen sie die Chance dar, sich zu etablieren. Die Grand Slam Turniere sind hingegen die größten Tennisturniere, die es überhaupt gibt.

Durchführung der Tennisturniere

128er-Raster
Das Tennisturnier und der 128er-Raster, der bei den vier Grand Slam Turnieren eingesetzt wird, die die Höhepunkte der Tennissaison darstellen.

32er-Raster
Das Tennisturnier und der 32er-Raster, ein Teilnahmefeld aus 32 Spielern für kleinere Turniere auf der Tour, die nicht weniger umkämpft sind.

48er-Raster
Das Tennisturnier und der 48er-Raster, bei dem die topgesetzten Leute in der ersten Runde ein Freilos haben und damit ein Spiel weniger als der Rest.

56er-Raster
Das Tennisturnier und der 56er-Raster, bei dem die topgesetzten acht Spielerinnen bzw. Spieler ein Freilos haben und erst in der zweiten Runde einsteigen.

64er-Raster
Das Tennisturnier und der 64er-Raster, bei dem es kein Freilos in der ersten Runde für die Favoriten gibt und alle Teilnehmer sechs Siege für den Turniersieg brauchen.

96er-Raster
Das Tennisturnier und der 96er-Raster, wie er eigentlich nur beim Tennisturnier in Indian Wells und in Miami im März jedes Jarhes benutzt wird.

Challenger
Das Challenger-Turnier ist im Tennissport eines jener, bei denen junge Spieler viele Punkte für die Weltrangliste sammeln können, um weiter nach oben zu kommen.

Doppel / Mixed Tennisspiel
Das Doppel im Tennis erfolgt sehr ähnlich dem Einzel, aber es wird ein breiteres Feld verwendet und es gibt auch für den finalen Satz andere Regeln - gleiches gilt für das Mixed.

Durchführung Tennisspiel
Die Durchführung eines professionellen Tennisspiels basiert auf dem Regelwerk von der Wahl der Seiten über den Seitenwechsel mit zum Zustand des Balles.

Einzel Tennisspiel
Das Einzel im Tennis oder auch Tennis Einzel ist die medial am meisten beachtete Form des Tennisturniers bei Damen und Herren im Vergleich zu Doppel und Mixed.

Futures
Grundlagen über die Futures-Tennisturniere als Einstieg in das Profitennis mit geringer Dotation und wenigen, aber dafür ersten Punkten für die Weltrangliste.

Hauptfeld
Grundlagen über das Tennisturnier und das Hauptfeld, das alle Spielerinnen und Spieler des Turniers umfasst, die dann bis zum Finale im K.o.-Modus spielen.

Lucky Loser
Der Lucky Loser im Tennissport ist ein Spieler, der in der letzten Runde der Qualifikation verloren hat und dennoch mitwirken darf.

Qualifikation
Die Qualifikation für ein Tennisturnier vom Modus bis zum Lucky Loser ist in den Regeln klar festgelegt, wobei der Raster des Turniers eine zentrale Rolle spielt.

Raster
Tennisturnier und der Raster, der die Struktur des Hauptfeldes vorgibt, wer gegen wen zu spielen hat und wie viele Runden zu überstehen sind.

Schiedsrichter
Das professionelle Tennisspiel wird vom Schiedsrichter in Zusammenarbeit mit den Linienrichtern geleitet, außerdem gibt es noch den Oberschiedsrichter.

Zeitregeln
Im Tennissport sind alle Zeiten zwischen den Ballwechseln klar definiert - von der Aufwärmphase bis zur Wechselpause und anderen Unterbrechungen.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden: