Sie sind hier: Startseite -> Tennis -> Turnier-Durchführung -> Raster -> 96er-Raster

Tennisturnier und 96er-Raster

96er-Raster: großes Teilnehmerfeld bei zwei Turnieren

Die größten Tennisturniere auf der Tour sind die vier Grand Slam Turniere in Melbourne (Australien), Paris (Frankreich), London/Wimbledon (England) und New York (USA). Ihnen folgen zwei US-Turniere, die mit einem ungewöhnlichen 96er-Feld agieren und die jedes Jahr im März auf dem Programm stehen.

96er-Raster mit sieben Runden

Es sind dies die Turniere von Indian Wells und Miami, zwei Hartplatzturniere, die im März veranstaltet werden und bei denen es viele Punkte zu sammeln gibt. Das 96er-Feld ist ungewöhnlich, weil es nur bei diesen beiden Turnieren eingesetzt wird und stellt die Brücke zwischen den 64er-Turnieren mit sechs kompletten Runden und dem 128er-Teilnehmerfeld der Grand Slam Turniere mit sieben kompletten Runden dar.

96 Spielerinnen bzw. Spieler bedeutet, dass es sieben Runden zu überstehen gilt, bis zum Finalsieg ergo Turniersieg. Da man aber für sieben Runden die erwähnten 128 Spieler braucht, haben die 32 topgesetzten Leute in der ersten Runde ein Freilos. Zu diesen kommen die 32 Sieger der ersten Runde, womit das 64er-Feld erreicht wird, das man braucht, um eine komplette zweite Runde durchführen zu können.

Die in der Weltrangliste also gut platzierten Spieler können das Turnier ruhiger angehen, denn sie beginnen meist erst am dritten Tag mit ihrem ersten Einsatz. Dennoch müssen sie auf jeden Fall sechs Siege erreichen, wenn sie das Turnier gewinnen wollen. Allerdings gibt es dafür viele Punkte für die Weltrangliste und natürlich auch eine beträchtliche Gewinnsumme.

Der Hintergrund ist vor allem beim Turnier von Miami, dass man auf dem Weg zum fünften Grand Slam Turnier war, sich aber nicht durchsetzen konnte. Mit dem 96er-Raster ist man größer als die 1000er-Turniere der ATP-Tour bei den Herren und auch größer als die großen Turniere bei den Damen im Rahmen der WTA und nimmt doch ein wenig eine Sonderstellung ein. Aber es gab eine Zeit, als in Miami (damals noch Turnier von Key Bescayne) mit Best-of-5 gespielt wurde - also gleich wie bei den Grand Slam Turnieren. Man wollte aber die Struktur der vier großen Turniere nicht ändern und so spielt man in Miami selbst im Finale Best-of-3 und ist zusammen mit Indian Wells ein sehr großes Turnier, aber eben kein Grand Slam Turnier.

Ausrüstung für das Tennisspielen

Beim Tennissport braucht es den Schläger als Sportgerät und den Ball als eigentliches Spielgerät, aber auch die Bekleidung. Die Bekleidungsvorschriften haben sich deutlich gelockert, doch richtige Tennisschuhe sind auch bei Hobbyspielerinnen und Hobbyspieler ein zentrales Thema. Bücher und Spiele rund Tennis sind ebenfalls ein Thema. Angebote zum Tennissport gibt es unter anderem bei:

Artikel-Infos

96er-Raster: die großen US-Turniere im MärzArtikel-Thema:
Tennisturnier und 96er-Raster
letztes Datum:
18. 04. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

Ausrüstung zum Laufen