Sie sind hier: Startseite -> Tennis -> Turnier-Durchführung -> Raster -> 56er-Raster

Tennisturnier und 56er-Raster

56er-Raster: die Favoriten haben ein Freilos

Der 48er-Raster ist eine Möglichkeit, das Tennisturnier um eine Runde zu erweitern, eine andere Möglichkeit besteht darin, ein 56er-Feld anzubieten. Auch bei diesem Turnier wird schließlich über sechs Runden gespielt, bevor die Turniersiegerin bzw. der Turniersieger ermittelt ist. Für die topgesetzten Teilnehmerinnen oder Teilnehmer gibt es aber weiterhin ein Freilos.

56er-Raster = 32 + 16 + 8

56 Plätze heißt, dass es für das 64er-Feld um acht Spielerinnen bzw. Spieler zuwenig gibt. Das ist durchaus beabsichtigt, denn das bedeutet gleichzeitig, dass die topgesetzten Favoritinnen bzw. Favoriten ein Freilos haben. Im Gegensatz zum kleineren 48er-Feld sind aber nicht die Nummer 1 bis 16 mit einem Freilos ausgestattet, sondern nur die Nummer 1 bis Nummer 8.

Alle anderen müssen die ersten Runde mit einem Sieg überwinden, um dann in der zweiten Runde im üblichen 32er-Feld mitwirken zu können. Von dieser Runde an geht es dann über die 3. Runde ergo dem Achtelfinale bis zum Finale, in dem schließlich entschieden wird, wer das Turnier gewinnen konnte und wer nicht.

Die Größe des Teilnehmerfeldes bzw. Rasters hat aber keine verbindliche Aussage für das Tennisturnier selbst. Es gibt Turniere, die mit 250.000 US-Dollar dotiert sind und ein 56er-Raster verwenden und es gibt sehr große Turniere mit einer Gesamtdotation von 2 Millionen US-Dollar oder gar mehr, die ebenfalls diesen Weg wählen.

Interessant ist es für die Stars, die in der Weltrangliste weit vorne liegen, weil sie nicht gleich am ersten Tag spielen müssen. Das macht auch Sinn, weil oft diese Leute am Sonntag noch ein Finale bei einem anderen Turnier hatten und daher beim nächsten Turnier es angenehm ist, wenn man erst am Mittwoch an der Reihe ist. Aber es gilt auch hier, dass die Gegner eine Runde bereits gespielt haben und schon voll im Turnier sind. Das kann ein wesentlicher Vorteil sein, muss es aber nicht sein.

Die Idee hinter diesem Tableau besteht darin, dass man acht sehr guten Spielern eine Runde nachlässt, wodurch man sie vielleicht leichter für das Turnier gewinnen kann. Insgesamt ist das 56er-System eines, das eher für die größeren und höher dotierten Turniere gewählt wird.

Ausrüstung für das Tennisspielen

Beim Tennissport braucht es den Schläger als Sportgerät und den Ball als eigentliches Spielgerät, aber auch die Bekleidung. Die Bekleidungsvorschriften haben sich deutlich gelockert, doch richtige Tennisschuhe sind auch bei Hobbyspielerinnen und Hobbyspieler ein zentrales Thema. Bücher und Spiele rund Tennis sind ebenfalls ein Thema. Angebote zum Tennissport gibt es unter anderem bei:

Artikel-Infos

56er-Raster: Tennisturnier mit 56 SpielerArtikel-Thema:
Tennisturnier und 56er-Raster
letztes Datum:
18. 04. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

Ausrüstung zum Laufen