Sie sind hier: Startseite -> Tennis -> Zählweise

Zählweise im Match

Wie sich ein Tennisspiel punktemäßig zusammensetzt

Tennis unterscheidet sich von vielen anderen Sportarten, bei denen ein Ball als Spielgerät verwendet wird, durch seine Zählweise. Wird im Fußball ein Tor erzielt, dann erhöht sich die Zahl der Treffer um eins, gleiches gilt für Handball und auch beim Tischtennis wird so gezählt. Nicht aber beim Tennissport, in dem es eine ganz andere Herangehensweise gibt, um die Siegerin oder den Sieger in einem Tennisspiel ermitteln zu können.

Wie wird im Tennisspiel gezählt?

Zählweise im TennisspielUnd genau das sorgt beim ersten Betrachten eines Tennisspieles für Verwirrung, wenn die Regeln noch nicht so bekannt sind. Das Tennismatch untergliedert sich auf Turnierebene in Sätze und jeder Satz erfordert zumindest 6 gewonnene Spiele (Games). Diese wiederum untergliedern sich in Punkte, wobei jede Handlung am Tennisplatz zu einem Punkt führt - die Ausnahme ist der zweite Aufschlag beim Service.

Aber jeder Ball, der ins Out geschossen wird, jeder Ball, der im Netz landet oder den man so gespielt hat, dass der Gegner keine Chance mehr hat, ihn zurückzuspielen, sorgt für einen Punkt. Hat man genug Punkte erzielt, hat man auch das Spiel gewonnen und nähert sich dem Satzgewinn.

Die Punkte sind dabei aber das besondere Kriterium, denn es wird nicht 1, 2, 3 gezählt, sondern 15, 30 und 40 und wenn es dann zum Gleichstand kommt (= Einstand), gibt es nochmals andere Regeln als man bei vielen anderen Ballsportarten kennt. Diese Besonderheiten sind vielleicht auch der Reiz des Tennissports und interessieren viele Leute abseits der möglichen Spielzüge, die die Spielerinnen bzw. Spieler zeigen können. Aus dieser Zählweise heraus entstehen auch verschiedene bekannte Begriffe wie etwa der Breakpoint oder der Big Point abhängig vom aktuellen Stand.

Zählweise im Detail: so läuft die Zählweise

Das Tennisspiel setzt sich aus bis zu fünf Sätzen zusammen. Best-of-three wird meist gespielt, also auf zwei Gewinnsätze, zum Beispiel 6:4, 6:4 ist ein typisches Ergebnis in einem Tennisspiel, sei es im privaten Rahmen zwischen Freunden oder auf Turnierebene. Best-of-five spielen meist nur die Männer und hier speziell bei den Grand Slam Turnieren, also braucht man drei gewonnene Sätze. Ein langes Spiel könnte etwa 6:4, 6:7, 4:6, 7:5 und 6:2 gewonnen werden.

Der Satz wiederum setzt sich aus den einzelnen Spielen zusammen, wobei er gewonnen ist, wenn man 6 Spiele gewonnen hat und zwei Punkte Vorsprung aufweist wie 6:4. Bei 6:5 wird weitergespielt, bei 7:5 hat man den Satz gewonnen, bei 6:6 gibt es einen Tie-Break, der die Entscheidung bringen muss. Im Tie-Break wird normal gezählt von 1:0 auf 2:0 und 4:2 etc., bis man sieben Punkte und zwei Punkte Abstand hat. Bei 7:7 wird weitergespielt, bis jemand zwei Punkte Vorsprung hat. Ein Tie-Break könnte auch 24:22 ausgehen, wobei das Ergebnis ist das siebente Spiel im Satz, daher geht ein solcher Satz 7:6 für den Gewinner aus.

Das Spiel selbst setzt sich aus den Einzelpunkten zusammen. Bei neuem Spiel steht es 0:0, nach dem ersten Punkt führt einer der Spieler 15:0, dann gibt es 30:0, 40:0 und man gewinnt mit vier Punkten das Spiel. Steht es 40:40 (jeder hat drei Punkte gewonnen), dann gibt es Einstand und wieder müssen zwei Punkte in Folge gewonnen werden, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Vorstellbar wäre diese Vorgehensweise:

  • 15:0 Aufschläger gewinnt den ersten Punkt
  • 15:15 der Rückschläger gewinnt einen Punkt
  • 15:30 zweiter Punkt für den Rückschläger
  • 30:30 Aufschläger gewinnt zweiten Punkt
  • 40:30 Aufschläger punktet wieder
  • Spielgewinn - der Aufschläger hat seinen vierten Punkt

oder

  • 15:0 Aufschläger punktet
  • 15:15 Rückschläger punktet
  • 15:30 Rückschläger punktet erneut
  • 30:30 Aufschläger ist an der Reihe
  • 40:30 Aufschläger hat dritten Punkt
  • 40:40 Rückschläger punktet - das ergibt Einstand
  • Vorteil Aufschläger - der Aufschläger punktet und hat Spielball
  • Einstand Rückschläger punktet, wieder Gleichstand
  • Vorteil Rückschläger - nun hat der Rückschläger die Chance
  • Einstand Aufschläger gleicht aus
  • Vorteil Aufschläger - der Aufschläger hat ein Ass geschlagen
  • Spielgewinn Aufschläger - er hat einen zweiten Punkt in Folge erzielt

Die Geschichte mit Einstand und der Vorteilssituation kann sich auch 30-mal wiederholen, wenn es zwei Spieler auf gleichem Niveau sind, die sich gegenüberstehen. Diese doch etwas ungewöhnliche Zählweise irritiert so manche Zuschauer, die selten beim Tennis dabei sind.

Übersicht der Unterseiten

Punkt / Point

Grundlagen über die Zählweise im Tennismatch mit der kleinsten Einheit des Punktes, der bei jeder Aktion gewertet wird, egal ob Doppelfehler und Gewinnschlag.

Spiel / Game

Überblick über die Zählweise im Tennismatch mit dem Spiel (Game) als Einheit des Satzes und der Besonderheit mit dem Einstand.

Tie-Break Ablauf

Mit dem Tie-Break wird im Tennisspiel ein Satz entschieden und das kann auch matchentscheidend sein, wenn im Einzel der finale Satz für die Spielentscheidung abgeschlossen wird.

Match Tie-Break

Mit dem Match Tie-Break oder Champions Tie-Break wird ein finaler Satz abgekürzt und damit die Spieldauer etwa im Doppel oder Mixed reduziert.

Satz / Set

Der Satz ist im Tennisspiel eine wichtige Einheit und auch ein Kriterium für die Art des Spiels, denn man spielt auf zwei oder drei Gewinnsätze.

Tennismatch

Übersicht über die Zählweise im Tennismatch und dem Kriterium der Sätze sowie dem Unterschied von zwei und drei Gewinnsätze für den Ausgang der Partie.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Tennis