Sie sind hier: Startseite -> Tennis -> Tie-Break

Tie-Break im Tennisspiel

Ablauf des Satzfinales

Beim Tennis wird auf sechs gewonnene Games oder Spiele pro Satz gespielt, das heißt, dass ein Satz mit 6:0 bis 6:4 enden kann, der kann in der "Verlängerung" auch 7:5 enden. Jedenfalls müssen zwei Games Abstand vorliegen, damit das Ende eines Satzes erfolgen kann. Je nach Spielweise sind zwei oder auch drei Sätze nötig, um das Match für sich zu entscheiden.

Tie-Break im Tennis

Im Tennissport kommt es aber nicht selten vor, dass die Spielerinnen oder Spieler so gleichwertig sind, dass der Satz bis zum 6:6 führt. In diesem Fall gibt es keine Verlängerung - Ausnahme: Grand Slam-Turniere - sondern es wird ein Tie-Break gespielt, der den siebenten Punkt bringt. Wer diesen Punkt erreicht, hat den Satz und möglicherweise auch das Match gewonnen.

Der Tie-Break beginnt mit dem Aufschlag von Spieler A und im Anschluss wechseln sich die beiden jeweils nach zwei gespielten Punkten ab. Das bedeutet, dass Punkt 2 + 3 mit Aufschlag von Spieler B eingeleitet wird, Punkt 4 + 5 wieder durch Aufschlag von Spieler A usw. Nach jeweils sechs gespielten Punkten werden die Seiten gewechselt.

Ziel des Tie-Break ist es, als erster sieben Punkte mit einem Mindestabstand von zwei Punkten zu erreichen, beispielsweise 7:5. Jeder Ballwechsel führt zu einem Punkt. Die im Tennis übliche Zählweise 15, 30, 40 findet im Tie-Break keine Anwendung. Steht es 7:6 im Tie-Break, so wird weitergespielt, bis zwei Punkte Abstand hergestellt werden. Weiterhin gilt, dass alle zwei Punkte das Service gewechselt wird und weiterhin gilt, dass alle sechs Punkte die Seiten gewechselt werden.

Es hat schon Tie-Breaks gegeben, die bis 19:17 oder noch höher gegangen sind. Der Tie-Break entscheidet den Satz und, wenn es sich um den letzten Satz handelt oder ein Spieler schon davor einen oder zwei Sätze gewonnen hatte, auch das Match. Daher ist der Tie-Break nichts für schwache Nerven, weil bereits ein verschossener Punkt eine Trendwende bedeuten kann.

Tie-Break im Tennisspiel

Der Tie-Break ist eine Regel, die für die aufschlagstarken Spieler von Vorteil ist, weil sie mit direkten Punkten wie Ass und Service-Winner leichter ihre Aufschläge durchbringen können, aber andererseits kann ein spielsicherer Grundlinienspieler auch seine Qualitäten ausspielen. Verloren hat man, wenn man zum Denken beginnt. Denn es hat schon Situationen gegeben, in denen Spieler A 5:1 vorne lag und dann noch mit 6:8 den Tie-Break verloren haben. Häufiger Grund ist, dass man zu überlegen beginnt, dass man knapp vor dem Sieg steht und dann geht die Konzentration weg und man beginnt nervös zu werden.

Damit ist das Ausspielen des Tie-Break auch eine Nervenangelegenheit, wobei es sich im ersten Satz noch recht locker spielt. Bei einem Best-of-three Spiel ist der Tie-Break im dritten Satz hingegen zugleich die Matchentscheidung und dann geht es um alles oder nichts und das ist nicht so einfach.

Lesen Sie auch

Die Zählweise im Tennisspiel ist für Laien oft schwierig zu verstehen. Das System ist ungewöhnlich, aber nachvollziehbar. Jede Aktion für zu einem Punkt und mehrere dieser Punkte werden zum Spiel. Zumindest sechs Stück davon muss man für sich entscheiden, um einen Satz gewonnen zu haben. Und zwei oder manchmal auch drei gewonnene Sätze braucht es, um das ganze Tennismatch für sich entscheiden zu können.

Ein Kriterium ist oftmals das Tie-Break für die Entscheidung im Satz. Dessen Ablauf ist für Außenstehende nicht sofort erfassbar, ist aber von der Zählweise eigentlich klarer als die Punkte und Spiele. Abgeleitet vom normalen Tie-Break wurde etwa für Doppel und Mixed das Match Tie-Break eingeführt, damit die Gesamtspieldauer kürzer wird.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Tie-Break Ablauf im TennisspielArtikel-Thema:
Tie-Break im Tennisspiel
letztes Datum:
26. 08. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele