Sie sind hier: Startseite -> Radsport -> Meistertrikot

Meistertrikot im Radsport

Sichtbarer Meister auf nationaler Ebene

Das Meistertrikot im Radsport zeigt an, wer beim Straßenrennen oder beim Zeitfahren der nationale Meister ist, womit man ein anderes Trikot trägt als die Kollegen des gleichen Teams. Es ist dies ein Trikot, das dann getragen wird, wenn das entsprechende Rennen durchgeführt wird. Hat man also die Meisterschaft in Österreich auf der Straße für sich entscheiden können und nimmt an der Tour de France teil, dann wird das Trikot auf jeder Etappe getragen, womit man leichter aus der Masse im Feld erkannt werden kann.

Nationale Meister für ein Jahr

Das würde nur dann nicht der Fall sein, wenn man das Gelbe Trikot als Gesamtführender oder ein anderes Wertungstrikot tragen würde. Aber damit hätte der Radprofi sowieso kein Problem, weil man in so einem Fall eine sehr erfolgreiche Rundfahrt fährt. In jedem anderen Fall wird das nationale Meistertrikot getragen. Das gilt auch für das Zeitfahren, wobei hier die Zeitfahrmeisterschaft gilt. Das heißt, dass ein Meister auf der Straße nicht das Meistertrikot tragen darf, wenn ein Zeitfahren ansteht, weil er nur dann Meister ist, wenn er auch das nationale Zeitfahren bei den Radmeisterschaften für sich entscheiden konnte. Zeitfahren und Straßenrennen werden daher als unabhängige Disziplinen interpretiert und getrennt bewertet.

Und so kommt es, dass bei einer Tour de France oder auch anderen Etappenrennen sowie Eintagesrennen die unterschiedlichsten Nationaltrikots gesichtet werden. Der norwegische Meister sprintet gegen den belgischen, der österreichische Meister hilft dem britischen zum Gesamtsieg und viele andere Situationen finden sich, wobei die Trikots nicht nur den nationalen Erfolg repräsentieren, sie helfen auch bei den Übertragungen, weil man seine lokalen Helden schneller entdecken kann.

Da eine Mannschaft aus meist acht (früher neun) Leuten besteht, die gleich angezogen sind und die häufig auch sehr ähnlich aussehen, ist dieses Trikot ein hilfreiches Unterscheidungsmerkmal, um die Fahrer aus der Helikopteransicht leichter zu erkennen. Allerdings ist das nur eine Sichtweise. Denn für den Fahrer ist es ein schöner Erfolg, einen Meistertitel geholt zu haben. Für das Team ist dieser Erfolg eher kontraproduktiv, weil der Sponsor mag das originale Trikot sehen, da es seine Werbebotschaft wie geplant transportiert. Wenn nun ein Meistertrikot getragen wird, ist der Werbeaufdruck gleich, aber die Farben mischen sich mit den nationalen Farben und das mag man nicht wirklich. Scherzhalber werden die Fahrer daher zu den Meisterschaften mit den Worten entlassen, dass sie "möglichst nicht mit einem Meistertrikot zurückkommen mögen".

Lesen Sie auch

Medial wird vor allem bei den großen Rundfahrten von der Gesamtwertung gesprochen und geschrieben als etwa vom Träger des Gelben Trikots bei der Tour de France. Es gibt aber noch einige weitere Wertungen wie das Punktetrikot basierend auf der Punktewertung oder auch das Bergtrikot basierend auf der Bergwertung.

Die Trikots zeichnen die Führenden jeweils aus, es gibt aber noch weitere Möglichkeiten und zwar mit dem Meistertrikot des nationalen Meisters und mit dem Regenbogentrikot als Auszeichnung des aktuellen Weltmeisters im Straßenradsport.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Radsport MeistertrikotArtikel-Thema:
Meistertrikot im Radsport
Beschreibung: Das 🚲 Meistertrikot im Radsport zeigt an, wer auf nationaler Ebene der ✅ aktuelle Meister ist und zwar beim Straßenrennen und Zeitfahren.

letztes Datum:
06. 07. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele