Sie sind hier: Startseite -> Fußball -> System 4-3-2-1

Fußball System 4-3-2-1

Defensive Variante mit Weihnachtsbaum-Optik

Das 4-3-2-1 System, oft auch „Tannenbaum“- oder „Weihnachtsbaum“-Formation genannt, wird heutzutage relativ selten eingesetzt. Doch mit dieser Strategie kann man auch, wie mit den besten Sportwettenstrategien von Overlyzer, erfolgreich sein. Wir sehen uns heute die Stärken und Schwächen an.

Verteidigung

Das 4-3-2-1 ist tendenziell eine defensiv orientierte Formation, kann aber abhängig von den Spielern auch offensiver ausgerichtet sein. Der Torwart und die Viererkette bilden die Verteidigung. Ohne Ballbesitz ist es wichtig, dass die Abstände zwischen den Verteidigern stimmen, damit der Gegner keine Chance hat, die Verteidigung mit Pässen in die Schnittstellen auszuspielen. Hat man selbst den Ball, können die Außenverteidiger für die nötige Breite im Spiel sorgen, je nach System, ist es aber auch möglich, dass andere Spieler diese Rolle übernehmen.

Fußball System 4-3-2-1 Weihnachtsbaum

Mittelfeld

Vor der Viererkette befinden sich die drei zentralen Mittelfeldspieler, wodurch der Fokus in dieser Formation im Zentrum des Spielfeldes besteht. In der Defensivphase ziehen sie sich zurück und sorgen dafür, dass zwischen ihnen und der Verteidigung möglichst wenig Platz für den Gegner ist. Die lateralen Mittelfeldspieler müssen darauf auch achten, dass der Raum zwischen Außen- und Innenverteidiger nicht Pässe in die Schnittstellen penetriert wird. Wird ein Außenverteidiger in ein 1-gegen-1-Duell verwickelt, so kümmern sie sich, um den Raum, der Außenverteidiger hinter sich unbesetzt lässt. Im Ballbesitz sorgen sie hauptsächlich für eine numerische Überzahl im zentralen Korridor. Die Spieler können aber auch positionell rotieren, beispielsweise kann sich ein lateraler Mittelfeldspieler offensiver orientieren, während die restlichen zwei eine Doppelsechs bilden. Geschieht dies jedoch nicht, bildet das Dreier-Mittelfeld gemeinsam mit den zwei Innenverteidigern eine solide Restverteidigung, während sich die Außenverteidiger am Flügel in die Offensive miteinbinden.

Die zwei offensiven Mittelfeldspieler haben sowohl offensive als auch defensive Anweisungen zu erfüllen. Durch ihre Grundpositionierung im offensiven Halbraum lassen sie die Flügel grundsätzlich unbesetzt. Dadurch dass das Zentrum eng ist, wird der Gegner dazu gezwungen, das Spiel auf die Flügel zu verlagern. Dort fällt es dann leicht, den Gegner intensiv zu pressen, so Fehler zu erzwingen und den Ball zurückzuerobern, insbesondere mit der Seitenauslinie als Extra-Verteidiger. In Ballbesitz sind sie flexibel und können sich sowohl zentral positionieren, wo sie mit dem Stürmer interagieren, aber auch den Flügel besetzen. Mit letzterem entlasten sie die Außenverteidiger und geben ihnen so die Möglichkeit, sich von vielen Sprints zu erholen.

Sturm

Die Aufgaben des Stürmers sind klar. Er orientiert sich ebenfalls zentral, von wo er die besten Chancen auf erfolgreiche Torabschlüsse hat. Eine weitere wichtige Eigenschaft des Stürmers sollte sein, dass er mit dem Rücken zum Tor spielen kann. Dadurch ist es ihm möglich, seinen Gegenspieler aus der Position zu ziehen und auf diese Weise Raum zu kreieren. Diesen Raum können die offensiven Mittelfeldspieler nutzen, sie laufen entweder selbst mit Ball am Fuß hinein oder erhalten den Ball in diesem Raum. Deshalb ist es wichtig, dass der Stürmer ein gutes Spielverständnis mit den zwei Mittelfeldspielern hinter ihm hat. Je nach Spielertyp und System können diese drei auch ihre Positionen wechseln und so den Gegner verwirren. Doch auch ohne Ball ist er wichtig. Er läuft die Verteidiger als erster an, macht Passwege zu, stellt Spieler in seinen Deckungsschatten und ist wichtig im Umschaltspiel. Mit dem Rücken zum Gegner verschafft er seinen Mitspielern Zeit, nach vorne zu kommen und den offenen Raum auszunutzen.

Fazit

Das 4-3-2-1 ist ein System, welches von viel positioneller Rotation geprägt ist und viele Möglichkeiten dafür eröffnet. Je nach Spieler und Anweisungen gibt es dabei viele Wege, es umzusetzen. Carlo Ancelotti gewann mit der Tannenbaum-Formation die Champions League 2007, doch heutzutage wird es eher selten eingesetzt.

Lesen Sie auch

Die Taktik im Fußballspiel teilt sich in prinzipielle Spielweisen und in die Taktik basierend auf das verwendete System. Bei der Spielweise unterscheidet man die defensive Spielweise und die offensive Spielweise als genaues Gegenteil. Bei der Defensive wird auch gerne vom in Italien entwickelten Catenaccio gesprochen. Statt defensiv und offensiv formuliert man auch gerne tief stehen sowie als Gegenteil hoch stehen.

Generell spricht man von der Spielanlage und meint damit, wie eine Mannschaft auftritt. Bei 4-4-2 kann man sowohl offensiv als auch defensiv agieren. Die Spielanlage entscheidet, wie man wirklich auftritt.

Über die Spielweise hinaus ist die Aufstellung und das verwendete System relevant. Der alte Klassiker war das System 3-5-2 mit Libero und Vorstopper. Daraus wurde das heute gültige System 4-4-2 mit der Viererkette. Das System hat viele Ergänzungen erfahren wie das System 4-1-4-1 mit nur einer echten Spitze. Eine Variante ist das System 4-2-3-1 mit zwei Sechser vor der Abwehr.

Seltenere Systeme sind das sehr offensive System 4-3-3 wie die Niederlande dies gerne zeigt. Äußerst ungewöhnlich ist das System 4-6-0 ohne echter Sturmspitze. Das zeigte Spanien erstmals mit der Nationalmannschaft. Extrem defensiv ist die griechische Variante mit dem System 5-4-1. Auch seltener gespielt wird die Weihnachtsbaum-Lösung als System 4-3-2-1.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußball System 4-3-2-1Artikel-Thema:
Fußball System 4-3-2-1
Beschreibung: Das ⚽ Fußballsystem 4-3-2-1 ist eine defensive Aufstellung für die Fußballmannschaft, die seltener gewählt wird, aber sehr wirkungsvoll sein kann.

letztes Datum:
30. 09. 2022

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele