Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Beachvolleyball -> Beachvolleyball Team / Mannschaft

Beachvolleyball Team oder Mannschaft

Nur zwei Personen bilden eine Mannschaft

Beachvolleyball hat sich aus dem Hallenvolleyball heraus entwickelt und von dort kennt man die große Mannschaft, bei der sechs Leute aktiv am Spielgeschehen teilnehmen. Das ist im Beachvolleyball aber nicht so, denn es gibt nur zwei Personen, die ein Team bilden, vergleichbar mit Tennis oder Tischtennis, wenn das Doppel gespielt wird.

Mannschaft im Beachvolleyballsport

Beachvolleyball Team MannschaftZwar ist das Feld in der Halle etwas breiter als am Strand, dennoch müssen zwei Personen den gesamten Platz abdecken können. Es gibt ausschließlich diese zwei Personen, die ein Team bilden und wenn ein Spieler ausfällt, kann die nächste Partie zum Beispiel bei einem Turnier nicht mehr bestritten werden. Reservespieler gibt es nicht und das heißt aber auch, dass sich die beiden Damen oder Herren sehr gut kennen müssen und aufeinander abgestimmt sind. Weil wenn A erst schauen muss, was B jetzt unternehmen möchte, wird man kaum einen Erfolg erzielen können.

Die Regeln setzen voraus, dass ein Spieler der beiden der Kapitän ist und das wird auch im Spielberichtsbogen so dokumentiert. Außerdem gibt es kein Coaching für das Team von außen, wenn das Spiel gerade unglücklich verläuft. Man muss die Situation selbst durch das Besprechen miteinander klären und eine andere Idee finden, um den Gegner zu beeindrucken und zu gefährden.

Ruhebereich und Kleidung

Mehrfach in einem Spiel gibt es die Möglichkeit, sich auszuruhen und im Ruhebereich Platz zu nehmen. Er befindet sich an einer der Seiten des Platzes und neben den Offiziellen. Dort gibt es Stühle und man kann etwas trinken und sich besprechen.

Die Spielerkleidung ist in den Regeln fix definiert, auch wenn es ein paar Freiheiten gibt. Generell wird barfuß gespielt, es sei denn, es wird etwas anderes vereinbart, was kaum der Fall ist. Es wird üblicherweise mit kurzer Hose oder Badeanzug gespielt. Ein Trikot oder Trägershirt ist für den Oberkörper ebenfalls üblich. Bei kalten Temperaturen kann auch lange Kleidung möglich sein, was durchaus vorkommen, wenn die ersten Turniere im März oder April gespielt werden und die Luft noch kalt ist. Die Kleidung muss einheitlich gestaltet werden, zum Beispiel auch im Hinblick auf die Farbe. Es gibt eine Nummerierung mit Nummer 1 und Nummer 2. Eine Kopfbedeckung ist erlaubt. Die Nummern müssen sich in den Farben deutlich von der Grundfarbe abheben und zumindest 10 cm hoch und 1,5 cm breit sein.

Tragen beide Mannschaften Kleidung gleicher Farbe, dann muss eine Mannschaft die Kleidung wechseln, was per Los entschieden wird. Die Kleidung darf gewechselt werden, wenn sie durchnässt ist, zum Beispiel bei Regenwetter. Meist passiert dies nach einem fertiggespielten Satz. Optional kann es erlaubt sein, mit Schuhe und Socken zu spielen, das ist aber selten der Fall.

Übersicht der Unterseiten

Beachvolleyball Kapitän

Ein Spieler des Teams im Beachvolleyball ist der Kapitän oder Mannschaftsführer und ist für bestimmte Aufgaben laut Regelment vorgesehen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Beachvolleyball

Startseite Ballsportarten