Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Beachvolleyball -> Schiedsrichter

Schiedsrichter im Beachvolleyball

Schiedsgericht mit Schiedsrichter und andere Offizielle

Die Überprüfung der Regeln und das Leiten eines Beachvolleyballspiels obliegt dem Schiedsgericht, wobei die meisten Zuschauer eher nur den Schiedsrichter auf seinem Stuhl an der Seite der Spielfläche wahrnehmen. In Wirklichkeit ist dies der 1. Schiedsrichter und es gibt als Zusammenstellung des Schiedsgerichts auch einen 2. Schiedsrichter sowie den Schreiber und zwei oder vier Linienrichter. Zusammen sorgen sie dafür, dass entsprechend der Regeln vorgegangen wird.

Schiedsrichter im Beachvolleyball
Von den genannten Offiziellen dürfen der 1. und 2. Schiedsrichter die Pfeife nutzen, um im Falle eines Fehlers oder eines Vergehens den aktuellen Spielzug zu unterbrechen. Dabei wird das Team gezeigt, dem der Fehler oder die Regelwidrigkeit unterlaufen ist und per Handzeichen auch, was aufgefallen war.

1. Schiedsrichter

Der 1. Schiedsrichter ist jenes Organ, das man stets mitbekommt, denn er nutzt den Schiedsrichterstuhl an der Seite des Spielfeldes und leitet das Spiel. Er gibt mit dem Pfeifsignal zum Beispiel den nächsten Punkt frei, womit der Aufschlag durchgeführt werden kann. Dieser Schiedsrichter hat eine gute Sicht der Dinge von seinem Stuhl aus auf Höhe des Netzes, aber er hat auch die Entscheidungsbefugnis bei allen Entscheidungen des Schiedsgerichts. So kann er auch Entscheidungen des 2. Schiedsrichters oder anderer Mitglieder des Schiedsgerichts aufheben.

Er kann die Mitglieder des Schiedsgerichts ersetzen lassen, kontrolliert alle Abläufe des Spiels bis hin zu den Ballholern. Seine Entscheidungen gelten, aber er muss ein Gespräch mit dem Kapitän einer Mannschaft zulassen, wenn eine Entscheidung umstritten ist oder zumindest angezweifelt wird.

Der 1. Schiedsrichter prüft vor dem Spiel, ob alles in Ordnung ist und überwacht auch das Einspielen. Wenn das Wetter nicht passt, obliegt es ihm, zu entscheiden, ob man das Spiel unterbricht. Gibt es Regelverstöße im Spiel oder auch vor oder nach dem Spiel, so liegt es an ihm, die entsprechenden Verwarnungen oder auch Sanktionen auszusprechen. Seine Tätigkeit endet mit dem Unterschreiben des Spielberichtbogens.

2. Schiedsrichter

Dieser Schiedsrichter befindet sich gegenüber des 1. Schiedsrichters auch auf Höhe des Netzes beim Pfosten. Er ist der Assistent und kann den 1. Schiedsrichter ersetzen, falls dieser seine Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Er unterstützt den 1. Schiedsrichter, meldet falsches Verhalten und kümmert sich um die Auszeiten und Seitenwechsel. Er überprüft auch die Arbeit des Schreibers. Zu den Aufgaben zählt auch das Beobachten, ob es zu fehlerhafte Netzberührungen kam oder ob der Ball das Netz vollständig überquert hat.

Nach dem Spielende unterschreibt auch er den Spielberichtsbogen.

Schreiber

Der Schreiber ist einer der Offiziellen, der nicht direkt in das Spiel eingreift und gegenüber dem 1. Schiedsrichter an einem Tisch sitzt. Seine Hauptaufgabe ist das Verfassen des Spielberichtbogens. Obwohl er nicht direkt in das Spiel eingreift, hat er mit einem Summer und Handzeichen die Möglichkeit, Fehler und Regelwidrigkeiten anzuzeigen und damit die Schiedsrichter zu unterstützen.

Im Spielberichtsbogen werden alle Aktivitäten eingetragen - die Aufschlagreihenfolge, die Punkte, die Auszeiten und mögliche Proteste der Mannschaften. Nach Spielende wird das Endergebnis eingetragen und der Bericht unterschrieben, ehe die Mannschaftskapitäne und die Schiedsrichter unterschreiben. Unterstützt wird der Schreiber durch den Schreiberassistenten.

Linienrichter

Zudem gibt es beim Schiedsgericht im Beachvolleyball auch die Linienrichter, bei denen es zwei gibt, die diagonal Aufstellung nehmen, der eine auf der vom 1. Schiedsrichter gesehen rechten und näherliegenden Ecke und der andere diagonal auf der anderen Seite der anderen Spielhälfte. Die Linienrichter überprüfen die ordnungsgemäß durchgeführten Schläge und entscheiden über "in" oder "aus", also die korrekte Durchführung der Schläge ergo Landung der Bälle im Spielfeld oder auf den Linien.

Die prüfen auch die richtige Durchführung des Aufschlags zum Beispiel im Sinne eines Fußfehlers, wenn der Aufschläger zu früh die Spielfläche oder die Grundlinie betritt.

Ebenfalls interessant:

Das Spiel

Grundlagen über das Beachvolleyball und die Spielweise mit Zählen und technischen Ablauf eines Matches.

Spielfeld

Details über das Beachvolleyball und das Spielfeld mit der Grundfläche, den Linien und der Freizone.

Der Ball

Der Ball im Beachvolleyballsport muss bestimmten Kriterien entsprechen, die in den Regeln festgelegt sind wie die Größe und das Gewicht.

Team / Mannschaft

Das Team oder auch die Mannschaft im Beachvolleyballsport setzt sich aus nur zwei Personen zusammen und es gibt auch keinen Plan B mit Ersatzleute.

Zählweise

Die Zählweise im Beachvolleyball erfolgt im Rahmen von Einzelpunkte, die zu Sätze zusammengefasst sind und diese ermitteln die Gewinner.

Spielzeit

Regeln im Beachvolleyball bei den Spielzeiten mit Time-out, technischer Auszeit sowie Spielverzögerung oder anderer Unterbrechungen.

Strafen

Überblick über das Verhalten und die möglichen Strafen im Beachvolleyballspiel von der Verwarnung bis zur Disqualifikation ergo dem Verlust des Spiels.

[aktuelle Seite]

Schiedsrichter

Die Schiedsrichter im Beachvolleyball und ihre Aufgaben sowie die anderen Offiziellen bei einem professionellen Spiel als Teil des Schiedsgerichts.

Schiedsrichterzeichen

Überblick über die Schiedsrichterzeichen mit Handzeichen und Fahnensignale im Beachvolleyballspiel zum Leiten des Spiels vom Aufschlag bis zu den Sanktionen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Beachvolleyball

Startseite Ballsportarten