Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Beachvolleyball -> Auslosung / Einspielen

Auslosung und Einspielen im Beachvolleyball

Wahl von Aufschlag und Seite

Bevor das eigentliche Beachvolleyballspiel durchgeführt werden kann, muss einmal geklärt werden, wer den ersten Aufschlag durchführt und von welcher Seite welche Mannschaft agiert. Zu diesem Zweck braucht es die Auslosung, wie sie bei vielen Sportarten vom Fußball bis zum Tennisspiel üblich sind. Auch beim Beachvolleyball wird so vorgegangen.

Auslosung im Beachvolleyball

Die Auslosung ist beim Beachvolleyball nicht die Auslosung der Teams im Raster, damit man weiß, gegen wen man als nächstes spielt, sondern die Auslosung beim Spiel selbst, wer den Aufschlag durchführt und von welcher Seite man spielen möchte. Dabei gibt es eine Regelung, die man bei vielen Sportarten wie Tischtennis oder auch Tennis kennt und zwar zwei Entscheidungen, aber nur eine kann man selbst treffen.

Die Kapitäne der beiden Teams finden sich beim Schiedsrichter ein und es wird gelost, wer an der Reihe ist, wer also das Los gewonnen hat. Dieser Kapitän kann sich aussuchen, ob sein Team mit dem Aufschlag beginnen möchte oder ob man lieber als Rückschläger startet oder von welcher Seite man aus agieren will.

Entscheidet sich der Kapitän für die Seitenwahl, dann entscheidet der andere Kapitän für oder gegen den Aufschlag und umgekehrt. Somit nehmen beide Kapitäne unmittelbar Einfluss darauf, wie das Spiel beginnen wird. Beim Aufschlag ist es dann so, dass jene Mannschaft den nächsten Satz beginnen wird, die beim ersten Satz nicht den Aufschlag im ersten Punkte gespielt hatte und es wird auch mit jedem Satz die Seite gewechselt.

Einspielen vor dem Match

Damit man sich auf die Verhältnisse einstellen kann, gibt es ein offizielles Einspielen, das so geregelt ist, dass man drei Minuten dafür Zeit hat, wenn es vorher schon einen anderen Platz zum Einspielen gab. War diese Möglichkeit nicht gegeben, dann sind fünf Minuten Einspielzeit vorgesehen.

Die Einspielzeit ist wichtig, weil sich durch das Spielen unter freiem Himmel viele Faktoren verändern können. Neben der eigenen Tagesform ist vor allem relevant, dass das Licht unterschiedlich sein kann, der Wind spielt eine Rolle und der Platz selbst könnte sich auch anders anfühlen als im Training oder in den bisherigen Spielen. Mit dem Einspielen kann man sich daher auf die Verhältnisse besser einstellen.

Lesen Sie auch

Die Grundlange für das Spiel im Beachvolleyballsport ist natürlich der Ball und die vorgeschriebenen Dimensionen sowie das Spielfeld mit den Spielflächen und Einrichtungen, die in den Regeln festgeschrieben sind.

Vor dem tatsächlichen Match erfolgen Auslosung und Einspielen und es werden die Rahmenbedingungen geklärt. Denn es gibt Vorgaben im Hinblick auf Wetter und Licht für ein regelkonformes Spiel. Geleitet wird das Spiel vom Schiedsrichter und dieser arbeitet mit einem zweiten Schiedsrichter zusammen, wie man das vom normalen Volleyball her auch kennt. Entscheidungen werden per Schiedsrichterzeichen angezeigt und sind damit auch für das Publikum nachvollziehbar.

Gespielt wird per Team oder Mannschaft zu jeweils zwei Spieler, von denen einer der Kapitän ist. Wesentlich für das Spiel ist die Art der Zählweise sowie die Dauer der Spielzeit. Geregelt ist natürlich auch jede Art von Spielzug vom Block über den Angriffsschlag oder auch, wie man das Spielen des Balls durchzuführen hat. Bei Nichteinhaltung der Regeln gibt es entsprechende Strafen

 

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Beachvolleyball Auslosung und EinspielenArtikel-Thema:
Auslosung und Einspielen im Beachvolleyball
Beschreibung: 🏐 Auslosung und Einspielen sind wesentliche Aufbauaufgaben vor dem Match im ✅ Beachvolleyball und werden entsprechend der Regeln durchgeführt.

letztes Datum:
03. 05. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele