Sie sind hier: Startseite -> Radsport -> Ausreissversuch Radrennen

Radsport Ausreissversuch

Fluchtversuch mit der Option zum Sieg

Gerade bei flachen Rennen oder Flachetappen bei Rundfahrten weiß man eigentlich im Radsport genau, was passieren wird. Das Straßenrennen hat noch nicht begonnen und die ersten Fahrer versuchen sich aus dem Hauptfeld zu lösen, um eine Fluchtgruppe zu gründen und die Siegchance zu erhöhen. Obwohl diese Gruppe fast immer wieder eingeholt wird, versucht es trotzdem beim nächsten Rennen wieder eine Reihe von Fahrern.

Ausreissversuch: plötzliche Erhöhung des Tempos

Jeder einzelne Radprofi unternimmt dabei einen Ausreissversuch. Das heißt, er beschleunigt innerhalb von Sekunden das Tempo so stark, dass die anderen Profis nur mithalten können, wenn sie ebenfalls das Tempo erhöhen. Der Ausreissversuch hat das Ziel, sich aus dem Hauptfeld zu lösen und damit mit Vorsprung das Rennen fortzusetzen und zwar einerseits, um sein Team und den Sponsor zu repräsentieren und natürlich andererseits, um die Siegchance zu erhöhen. Ein durchschnittlicher Radprofi kann im Team helfen, die Flaschen im Feld verteilen oder den Sprint mitgestalten, aber er hat gegen die starken Rennfahrer kaum eine Chance, das Rennen oder die Etappe zu gewinnen.

Wenn er aber in einer Fluchtgruppe steckt und es doch zu der seltenen Situation kommen sollte, dass die Gruppe durchkommen kann und vor dem Hauptfeld das Ziel erreicht, hat der Fahrer ein viel größere Chance. Es hängt aber davon ab, wie sich die Gruppe zusammensetzt und das ist auch ein Thema des Ausreissversuches, denn man kann zwar sich aus dem Hauptfeld lösen, aber es hängt davon ab, wer sich noch vom Feld löst und mitfährt.

Sind starke Sprinter darunter, dann hat man im Zielbereich ein Problem, weil sich die Chancen kaum erhöhen. Sollte eine solche Fluchtgruppe tatsächlich freie Fahrt erhalten, gibt es meist auf den letzten Kilometern weitere Ausreissversuche aus der Fluchtgruppe, um den Sprinter abzuhängen. Der wiederum muss nur schauen, dass er dranbleiben kann, denn im finalen Sprint müssten eigentlich die Konkurrenten unterlegen sein. Man kann mit immer wieder durchgeführten Ausreissversuchen aber dafür sorgen, dass er ermüdet oder wirklich den Kontakt verliert.

Ausreissversuch und Renntaktik

Der Ausreissversuch ist das Bestreben, in der Fluchtgruppe mitwirken zu können, aber es kann zu Konterattacken kommen, bei denen andere Fahrer noch einmal beschleunigen. Manchmal fahren vier Leute ohne großen Aufwand weg und das war es dann auch schon, weil das Hauptfeld damit kein Problem hat. Manchmal dauert es aber eine Stunde oder sogar noch länger, bis die übliche Fluchtgruppe steht und das muss es noch nicht gewesen sein. Attacke auf Attacke sind erfolgt, aber wenn bei einer Bergetappe eine große Gruppe geht, dann ist die nicht lange zusammen - zu viele Interessen haben die Leute, vor allem verschiedene Interessen.

Also gibt es bald die nächsten Angriffe aus der Gruppe heraus, um sie zu verkleinern und daher kann das Spiel sich mehrfach innerhalb einer Etappe so gestalten. Bei einem Eintagesrennen sind ständige Ausreissversuche üblich, denn Vorsprung bekommt man ohnehin nicht viel, weil die Sprinter am Ende gewinnen wollen.

Radsport nach Kategorie sortiert

Artikel-Infos

Radsport AusreissversuchArtikel-Thema:
Radsport Ausreissversuch
letztes Datum:
29. 06. 2019

Unsere Partner

Smava Kreditvergleich

McMakler Immobilien bewerten lassen

Conrad Elektronik

HSE

OTTO Versand

Tchibo

Thalia

Zooplus Tierprodukte