Sie sind hier: Startseite -> Olympische Spiele -> Olympische Sommerspiele -> Olympiasieger Judo

Olympiasieger Judo

Premiere war erst 1964

Judo startete eigentlich recht spät seine Geschichte im Rahmen der olympischen Sommerspiele. Erst 1964 gab es die ersten Bewerbe, die Frauen hatten überhaupt erst in den 1990er-Jahren erstmals die Möglichkeit, um Medaillen zu kämpfen. Dabei verbinden viele Sportfans Judo unmittelbar mit den vielen Kämpfen bei den olympischen Spielen und das ist nicht zufälligerweise so, denn es gibt einige Gewichtsklassen für mehr Fairness.

Olympische Spiele Judo: Inhalt

Judo bei den olympischen Sommerspielen

Olympiasieger JudoRein gefühlsmäßig glauben viele, dass Judo seit jeher Teil des olympischen Programms war, doch der Eindruck täuscht - umsomehr, wenn man an die Frauenbewerbe denkt. Die ersten Medaillen bei Olympischen Sommerspielen wurden im Jahr 1964 in dieser Sportart verteilt, wobei es damals, als man Premiere feierte, vier verschiedene Gewichtsklassen gab, in denen der Olympiasieger gesucht wurde.

Wichtig für den Judosport in der olympischen Geschichte waren auch die Jahre 1972 und 1980, als weitere Gewichtsklassen hinzugefügt wurden und somit eine ganze Reihe an Kämpfe möglich wurden, die die neuen Olympiasieger ermittelten. Doch blieb auch mit den Erneuerungen gleich, dass es sich um reine Männerbewerbe handelte. Die Damen waren bei den Olympischen Sommerspielen im Judosport noch kein Thema.

Das änderte sich erst im Jahr 1992, als auch die Damenbewerbe eingeführt wurden. Seither gibt es bei Frauen und Männer eine ganze Reihe an Gewichtsklassen und die Möglichkeit, um die Goldmedaille mitkämpfen zu dürfen, wobei die Gewichtsklassen natürlich auch nötig sind, um Gerechtigkeit zu ermöglichen. Ein Leichtgewicht hat gegen einen schweren Gegner rein von der Standfestigkeit her keine Chance.

Der Judosport unterscheidet sich von anderen olympischen Bewerben insofern, als es stets zwei Bronzemedaillengewinnerinnen oder Bronzemedaillengewinner gibt. Denn der Platz drei wird nicht ausgekämpft. Wer im Halbfinale verliert, hat seine Bronzemedaille sicher, die Gewinner kämpfen um den Titel und somit um die begehrte Goldmedaille. Dieses Verfahren kennt man auch vom Boxsport, wo der dritte Platz auch nicht ausgekämpft wird.

Judo Superleichtgewicht Frauen

Die Herren hatten ihre Premiere im Judosport bei den Olympischen Sommerspielen 1964, die Damen erst 1992. Dafür wurden alle Gewichtsklassen auf einmal eingeführt und das galt auch für das Superleichtgewicht, das bis zu einem Kampfgewicht von 48 Kilogramm die Teilnahme ermöglicht.

Dabei zeigt sich aber eine Entwicklung, denn die japanischen Frauen waren bei den Medaillenrängen zu Beginn gesetzt, zuletzt waren sie aber eher ins Hintertreffen geraten und kamen über die Bronzemedaille nicht hinaus. Die Frauen aus Südamerika haben dafür die Goldmedaille abräumen können.

Olympiasieger Judo Superleichtgewicht bis 48 kg Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Paula Paretto (ARG) Jeong Bokyeong (KOR) Otgonseseg Galbadrach (KAZ)
Ami Kondo (JPN)
2012 Sarah Menezes (BRA) Alina Dumitru (ROU) Charline van Snick (BEL)
Eva Csernoviczki (HUN)
2008 Alina Dumitru (ROU) Yanet Bernoy (CUB) Ryoko Tani (JPN)
Paula Paretto (ARG)
2004 Ryōko Tani (JPN) Frédérique Jossinet (FRA) Julia Matijass (GER)
Gao Feng (CHN)
2000 Ryōko Tani (JPN) Ljubow Bruletowa (RUS) Anna-Maria Gradante (GER)
Ann Simons (BEL)
1996 Kye Sun-hui (PRK) Ryōko Tani (JPN) Amarilis Savón (CUB)
Yolanda Soler (ESP)
1992 Cécile Nowak (FRA) Ryōko Tani (JPN) Amarilis Savón (CUB)
Hülya Åženyurt (TUR)

 

Judo Halbleichtgewicht Frauen

So wie die anderen Gewichtsklassen im Judosport wurde auch die Gewichtsklasse Halbleichtgewicht bei den Damen bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in das Programm aufgenommen. Dabei gilt als Obergrenze das Kampfgewicht von 52 Kilogramm, um in das Turnier einsteigen zu dürfen.

Xian Dongmei aus China gelang zweimal in Folge der Gewinn der Goldmedaille, aber ansonsten gibt es viele Nationen und viele Kämpferinnen, die eine Medaillenchance haben - von Europa bis nach Asien wie Italien oder Nordkorea, China, Japan und Frankreich, aber auch Algerien und Kuba.

Olympiasieger Judo Halbleichtgewicht bis 52 kg Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Majlinda Kelmendi (KOS) Odette Giuffrida (ITA) Natalja Kusjutina (RUS)
Misato Nakamura (JPN)
2012 An Kum-Ae (PRK) Yanet Bermoy Acosta (CUB) Priscilla Gneta (FRA)
Rosalba Forciniti (ITA)
2008 Xian Dongmei (CHN) An Kum-Ae (PRK) Soraya Haddad (ALG)
Misato Nakamura (JPN)
2004 Xian Dongmei (CHN) Yuki Yokosawa (JPN) Amarilis Savón (CUB)
Ilse Heylen (BEL)
2000 Legna Verdecia (CUB) Noriko Narazaki (JPN) Liu Yuxiang (CHN)
Kye Sun-hui (PRK)
1996 Marie-Claire Restoux (FRA) Hyun Sook-hee (KOR) Noriko Narazaki (JPN)
Legna Verdecia (CUB)
1992 Almudena Muñoz (ESP) Noriko Mizogushi (JPN) Li Zhongyun (CHN)
Sharon Rendle (GBR)

 

Judo Leichtgewicht Frauen

Die Gewichtsklasse des Leichtgewichts im Judosport der Damen fand ebenfalls 1992 zum ersten Mal im Rahmen der Olympischen Sommerspiele statt. Bis 1996 galt als Obergrenze ein Kampfgewicht von 56 Kilogramm, seither ist die Obergrenze auf 57 Kilogramm festgelegt worden.

Auch das Leichtgewicht bietet spannende Auseinandersetzungen und viele mögliche Medaillengewinnerinnen. Erfolgreich sind die Frauen aus Europa wie die Deutsche Yvonne Bönisch ebenso wie die Asiatinnen und die Frauen aus Südamerika von Brasilien bis Kuba.

Olympiasieger Judo Leichtgewicht bis 57 kg Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Rafaela Silva (BRA) Sumiya Dorjsuren (MGL) Telma Monteiro (POR)
Kaori Matsumoto (JPN)
2012 Kaori Matsumoto (JPN) Corina Caprioriu (ROU) Marty Malloy (USA)
Automne Pavia (FRA)
2008 Giulia Quintavalle (ITA) Deborah Gravenstijn (NED) Ketleyn Quadros (BRA)
Xu Yan (CHN)
2004 Yvonne Bönisch (GER) Kye Sun-hui (PRK) Deborah Gravenstijn (NED)
Yurisleidy Lupetey (CUB)
2000 Isabel Fernández (ESP) Driulis González (CUB) Kie Kusakabe (JPN)
Maria Pekli (HUN)
1996 Driulis González (CUB) Jung Sun-yong (KOR) Isabel Fernández (ESP)
Marisabelle Lomba (BEL)
1992 Miriam Blasco (ESP) Nicola Fairbrother (GBR) Driulis González (CUB)
Chiyori Tateno (JPN)

 

Judo Halbmittelgewicht Frauen

Auch das Halbmittelgewicht wurde im Judosport der Damen bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in das Programm aufgenommen. Bis 1996 galt als Obergrenze ein Kampfgewicht von 61 Kilogramm, seither gilt 63 Kilogramm als Obergrenze, um bei den Bewerben zugelassen zu werden.

Zuletzt war die Gewichtsklasse des Halbmittelgewichts eine Sache der slowenischen Teilnehmerinnen, aber generell gibt es auch hier viele Optionen, wobei die Europäerinnen auffällig erfolgreich agieren. Medailen gibt es aber von Slowenien über Frankreich bis Österreich, Japan und China sowie Kuba.

Olympiasieger Judo Halbmittelgewicht bis 63 kg Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Tina Trstenjak (SLO) Clarisse Agbegnenou (FRA) Anika van Emden (NED)
Yarden Gerbi (ISR)
2012 Urska Zolnir (SLO) Xu Lili (CHN) Yoshie Ueno (JPN)
Gevrise Emane (FRA)
2008 Ayumi Tanimoto (JPN) Lucie Decosse (FRA) Elisabeth Willeboordse (NED)
Ok Im Won (PRK)
2004 Ayumi Tanimoto (JPN) Claudia Heill (AUT) Driulis González (CUB)
Urška ÂÂŽZolnir (SLO)
2000 Séverine Vandenhende (FRA) Li Shufang (CHN) ung Sung-sook (KOR)
Gella Vandecaveye (BEL)
1996 Yuko Emoto (JPN) Gella Vandecaveye (BEL) Jennifer Gal (NED)
Jung Sung-sook (KOR)
1992 Catherine Fleury-Vachon (FRA) Yael Arad (ISR) Zhang Di (CHN)
Jelena Petrowa (GIS)

 

Judo Mittelgewicht Frauen

Wie die anderen Gewichtsklassen auch, fand das Mittelgewicht im Judosport der Damen seine Premiere bei den Olympischen Sommerspielen 1992. Bis 1996 galt als Obergrenze ein Kampfgewicht von 66 Kilogramm, seither darf man bis 70 Kilogramm wiegen, um zugelassen zu werden.

In dieser Gewichtsklasse sind die Frauen aus Japan sehr erfolgreich, wobei Masae Ueno zudem ihren Olympiasieg erfolgreich verteidigen konnte. Die Frauen aus Europa erreichen aber auch immer wieder Medaillen, ebenso wie jene aus Südamerika.

Olympiasieger Judo Mittelgewicht bis 70 kg Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Haruka Tachimoto (JPN) Yuri Alvear (COL) Sally Conway (GBR)
Laura Vargas Koch (GER)
2012 Lucie Decosse (FRA) Kerstin Thiele (GER) Yuri Alvear (COL)
Edith Bosch (NED)
2008 Masae Ueno (JPN) Anaysi Hernandez (CUB) Edith Bosch (NED)
Ronda Rousey (USA)
2004 Masae Ueno (JPN) Edith Bosch (NED) Annett Böhm (GER)
Qin Dongya (CHN)
2000 Sibelis Veranes (CUB) Kate Howey (GBR) Cho Min-sun (KOR)
Ylenia Scapin (ITA)
1996 Cho Min-sun (KOR) Aneta Szczepańska (POL) Wang Xianbo (CHN)
Claudia Zwiers (NED)
1992 Odalis Revé (CUB) Emanuela Pierantozzi (ITA) Kate Howey (GBR)
Heidi Rakels (BEL)

 

Judo Halbschwergewicht Frauen

Das Halbschwergewicht im Judosport der Damen fand 1992 erstmals bei Olympischen Sommerspielen statt und war mit einer Obergrenze von 72 Kilogramm eingeführt worden. Seit 2000 gilt das Kampfgewicht von 78 Kilogramm als Obergrenze, um zugelassen zu werden.

Kayla Harrisson aus den USA gelang zweimal der Olympiasieg in Folge, ansonsten sind die Frauen aus Asien wie China und Japan ebenso erfolgreich wie auch die Frauen aus Europa und Südamerika.

Olympiasieger Judo Halbschwergewicht bis 78 kg Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Kayla Harrison (USA) Audrey Tcheumeo (FRA) Mayra Aguilar (BRA)
Anamari Velensek (SLO)
2012 Kayla Harrison (USA) Gemma Gibbons (GBR) Audrey Tcheumeo (FRA)
Mayra Aguilar (BRA)
2008 Xiuli Yang (CHN) Yalennis Castillo (CUB) Gyeong Mi Jeong (KOR)
Stephanie Possamai (FRA)
2004 Noriko Anno (JPN) Liu Xia (CHN) Lucia Morico (ITA)
Yurisel Laborde (CUB)
2000 Tang Lin (CHN) Céline Lebrun (FRA) Emanuela Pierantozzi (ITA)
Simona Richter (ROU)
1996 Ulla Werbrouck (BEL) Yoko Tanabe (JPN) Diadenis Luna (CUB)
Ylenia Scapin (ITA)
1992 Kim Mi-jung (KOR) Yoko Tanabe (JPN) Irene de Kok (NED)
Laetitia Meignan (FRA)

 

Judo Schwergewicht Frauen

Das Schwergewicht ist die höchste Gewichtsklasse im Judosport der Damen und wurde auch 1992 bei den Olympischen Spielen erstmals ausgetragen. Bis 1996 galt das Kampfgewicht über 72 Kilogramm als Voraussetzung für die Teilnahme, seit 2000 ist ein Kampfgewicht über 78 Kilogramm gefordert.

Wie bei den meisten Gewichtsklassen gibt es hier auch einen regen Austausch der Medaillen und Frauen aus Europa sind ebenso erfolgreich wie auch jene aus Südamerika oder Asien. Die Frauen aus China haben mehrfach den Olympiasieg holen können, Medaillen gibt es aber von Frankreich über Großbritannien bis zu Japan, Kuba oder Slowenien.

Olympiasieger Judo Schwergewicht über 78 kg Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Emilie Andeol (FRA) Idalys Ortiz (CUB) Kanae Yamabe (JPN)
Yu Song (CHN)
2012 Idalys Ortiz (CUB) Mika Sugimoto (JPN) Tong Wen (CHN)
Karina Bryant (GBR)
2008 Wien Tong (CHN) Maki Tsukada (JPN) Idalys Ortiz (CUB)
Lucija Polavder (SLO)
2004 Maki Tsukada (JPN) Daima Beltrán (CUB) Tea Dongusaschwili (GEO)
Sun Fuming (CHN)
2000 Yuan Hua (CHN) Daima Beltrán (CUB) Kim Seon-young (KOR)
Mayumi Yasashita (JPN)
1996 Sun Fuming (CHN) Estela Rodríguez (CUB) Christine Cicot (FRA)
Johanna Hagn (GER)
1992 Zhuang Xiaoyan (CHN) Estela Rodríguez (CUB) Natalia Lupino (FRA)
Yoko Sakane (JPN)

 

Judo Superleichtgewicht Männer

1964 wurden die ersten Judobewerbe bei den Olympischen Sommerspielen eingeführt, 1972 und 1980 wurden weitere Gewichtsklassen - vorerst nur für die Herren - hinzugefügt. 1980 galt dies auch für das Superleichtgewicht. Bei dieser Gewichtsklasse gilt ein Gewicht bis 60 Kilogramm und es handelt sich dabei um die Einstiegsklasse im Judosport bei den olympischen Spielen.

Dabei erwiesen sich die Männer aus Russland und Japan als besonders erfolgreich, es gibt aber Medaillen für Kämpfer von Österreich (Ludwig Paischer 2012) bis Georgien, von Kasachstan bis Brasilien oder Niederlande.

Olympiasieger Judo Superleichtgewicht bis 60 kg Männer

JahrGoldSilberBronze
2016 Beslan Mudranov (RUS) Jeldos Smetov (KAZ) Naohisa Takato (JPN)
Dijorbek Urosbojev (UZB)
2012 Arsen Galstjan (RUS) Hiroaki Hiraoka (JPN) Felipe Kitadai (BRA)
Rischod Sobirow (UZB)
2008 Choi Min-ho (KOR) Ludwig Paischer (AUT) Ruben Houkes (NED)
Rischod Sobirow (UZB)
2004 Tadahiro Nomura (JPN) Nestor Chergiani (GEO) Choi Min-Ho (KOR)
Khashbaatar Tsagaanbaatar (MGL)
2000 Tadahiro Nomura (JPN) Jung Bu-Kyung (KOR) Manolo Poulot (CUB)
Aidyn Smagulov (KYR)
1996 Tadahiro Nomura (JPN) Girolamo Giovinazzo (ITA) Dorjpalam Narmandakh (MGL)
Richard Trautmann (GER)
1992 Nazim Guseynov (CIS) Yoon Hyun (KOR) Tadanori Koshino (JPN)
Richard Trautmann (GER)
1988 Kim Jae-Yup (SKO) Kevin Asano (USA) Shinji Hosokawa (JPN)
Amiran Totikashvili (SOV)
1984 Shinji Hosokawa (JPN) Kim Jae-Yup (KOR) Neil Eckersley (GBR)
Edward Liddie (USA)
1980 Thierry Rey (FRA) José Rafael Rodríguez (CUB) Arambi Emizh (URS)
Tibor Kincses (HUN)

 

Judo Halbleichtgewicht Männer

1964 wurden die ersten Judobewerbe bei den Olympischen Sommerspielen eingeführt, 1972 und 1980 wurden weitere Gewichtsklassen - vorerst nur für die Herren - hinzugefügt. 1980 galt dies auch für das Halbleichtgewicht. Bei dieser Gewichtsklasse galt von 1980 bis 1992 das Gewicht bis 65, seither bis 66 Kilogramm, um zugelassen zu werden.

Masato Uchishiba aus Japan gelang zweimal in Folge der Olympiasieg, davon abgesehen gibt es viele mögliche Medaillengewinner von Europa mit Italien, Ungarn oder Frankreich bis Südamerika mit Kämpfer aus Kuba oder Brasilien und vielen weiteren aus Asien.

Olympiasieger Judo Halbleichtgewicht bis 66 kg Männer

JahrGoldSilberBronze
2016 Fabio Basile (ITA) Am Baul (KOR) Rischod Sobirov (UZB)
Masashi Ebinuma (JPN)
2012 Lascha Schawdatuaschwili (GEO) Miklos Ungvari (HUN) Masashi Ebinuma (JPN)
Cho Jun-Ho (KOR)
2008 Masato Uchishiba (JPN) Benjamin Darbelet (FRA) Yordanis Arencibia (CUB)
Choi Min Pak (PRK)
2004 Masato Uchishiba (JPN) Jozef Krnáč (SVK) Yordanis Arencibia (CUB)
Georgi Georgiew (BUL)
2000 Hüseyin Özkan (TUR) Larbi Benboudaoud (FRA) Girolamo Giovinazzo (ITA)
Georgi Wasagaschwilli (GEO)
1996 Udo Quellmalz (GER) Yukimasa Nakamura (JPN) Henrique Guimarães (BRA)
Israel Hernández (CUB)
1992 Rogério Sampaio (BRA) József Csák (HUN) Israel Hernández (CUB)
Udo Quellmalz (GER)
1988 Lee Kyung-keun (KOR) Janusz Pawlowski (POL) Bruno Carabetta (FRA)
Yosuke Yamamoto (JPN)
1984 Yoshiyuki Matsuoka (JPN) Hwang Jung-oh (KOR) Marc Alexandre (FRA)
Josef Reiter (AUT)
1980 Nikolai Soloduchin (URS) Zendjing Damdin (MGL) Ilijan Nedkow (BUL)
Janusz Pawlowski (POL)

 

Judo Leichtgewicht Männer

Das Leichtgewicht im Judosport wurde bei den Herren 1964 im Rahmen der Olympischen Sommerspiele eingeführt und ist somit eine jener Gewichtsklassen, die es seit der Premiere in jenem Jahr gibt. Allerdings erfuhr das Leichtgewicht im Judosport viele Änderungen, denn ursprünglich galt das Leichtgewicht bis 68 kg, schon 1972 wurde auf 63 Kilogramm reduziert, 1980 aber wieder auf 71 Kilogramm erhöht und seit den Olympischen Sommerspielen 1996 gilt 73 Kilogramm als Obergrenze. 1968 fanden in dieser Klasse keine Wettkämpfe statt.

Die Kämpfe in der Klasse sind auch von großer Konkurrenz geprägt und es gibt erfolgreiche Judoka, die aus Japan kommen und solche, die aus Europa wie Belgien, Frankreich oder Russland kommen. Dazu mischen viele weitere Asiaten und auch die Kämpfer aus Südamerika mit.

Olympiasieger Judo Leichtgewicht bis 73 kg Männer

JahrGoldSilberBronze
2016 Shohei Ono (JPN) Rustam Orujov (AZE) Lascha Schawdatuaschwili (GEO)
Dirk van Tichelt (BEL)
2012 Mansur Isajev (RUS) Riki Nakaya (JPN) Nyam Sainjargal (MGL)
Ugo Legrand (FRA)
2008 Elnur Mammadli (AZB) Kichun Wang (KOR) Rassul Bogijew (TJK)
Leandro Guilheiro (BRA)
2004 Lee Won-hee (KOR) Witali Makarow (RUS) Leandro Guilheiro (BRA)
Jimmy Pedro (USA)
2000 Giuseppe Maddaloni (ITA) Tiago Camilo (BRA) Anatoli Larjukow (BLR)
Vsevolods Zeļonijs (LAT)
1996 Kenzo Nakamura (JPN) Kwak Dae-sung (KOR) Christophe Gagliano (FRA)
Jimmy Pedro (USA)
1992 Toshihiko Koga (JPN) Bertalan Hajtós (HUN) Chung Hoon (KOR)
Oren Smadja (ISR)
1988 Marc Alexandre (FRA) Sven Loll (GER) Michael Swain (USA)
Georgi Tenadse (URS)
1984 Ahn Byeong-Keun (KOR) Ezio Gamba (ITA) Kerrith Brown (GBR)
Luis Onmura (BRA)
1980 Ezio Gamba (ITA) Neil Adams (GBR) Ravdangiin Davaadalai (MGL)
Karl-Heinz Lehmann (DDR)
1976 Héctor Rodríguez (CUB) Chang Eun-kyung (KOR) Felice Mariani (ITA)
József Tuncsik (HUN)
1972 Takao Kawaguchi (JPN) nicht vergeben Kim Yong-ik (PRK)
Jean-Jacques Mounier (FRA)
1964 Takehide Nakatani (JPN) Eric Hänni (SUI) Ä€rons Bogoļubovs (URS)
Oleg Stepanow (URS)

 

Judo Halbmittelgewicht Männer

Nachdem bei den Olympischen Sommerspielen 1964 der Judosport seine Premiere im olympischen Programm erlebt hatte, gab es 1968 eine Pause und keine Bewerbe fanden statt. 1972 gab es die nächsten Bewerbe und zusätzlich neue Gewichtsklassen wie jene im Halbmittelgewicht. Bis 1976 war die Klasse mit 70 Kilogramm Kampfgewicht begrenzt, bis 1992 mit 78 Kilogramm und aktuell ist die Obergrenze bei 81 Kilogramm festgelegt.

Ole Bischof aus Deutschland konnte sich als Olympiasieger eintragen, weitere Kämpfer aus Europa haben Medaillen gewinnen können wie auch die Asiaten von Südkorea bis Japan sowie auch die Südamerikaner wie jene aus Brasilien. Selbst die Nordamerikaner mischen mit wie die Bronzemedaille vom Kanadier Antoine Valois zeigt.

Olympiasieger Judo Halbmittelgewicht bis 81 kg Männer

JahrGoldSilberBronze
2016 Chasan Chalmurzajev (RUS) Travis Stevens (USA) Takanori Nagase (JPN)
Sergiu Toma (VAE)
2012 Jae-Bum Kim (KOR) Ole Bischof (GER) Antoine Valois (CAN)
Ivan Nifontov (RUS)
2008 Ole Bischof (GER) Jae-Bum Kim (KOR) Roman Gontjuk (UKR)
Tiago Camilo (BRA)
2004 Ilias Iliadis (GRE) Roman Gontjuk (UKR) Flávio Canto (BRA)
Dmitri Nossow (RUS)
2000 Makoto Takimoto (JPN) Cho In-chul (KOR) Aleksei Budõlin (EST)
Nuno Delgado (POR)
1996 Djamel Bouras (FRA) Toshihiko Koga (JPN) Cho In-chul (KOR)
Soso Liparteliani (GEO)
1992 Hidehiko Yoshida (JPN) Jason Morris (USA) Bertrand Damaisin (FRA)
Kim Byung-joo (KOR)
1988 Waldemar Legień (POL) Frank Wieneke (BRD) Torsten Brechot (DDR)
Baschir Warajew (URS)
1984 Frank Wieneke (BRD) Neil Adams (GBR) Mircea Frăţică (ROU)
Michel Nowak (FRA)
1980 Schota Chabareli (URS) Juan Ferrer (CUB) Harald Heinke (DDR)
Bernard Tchoullouyan (FRA)
1976 Wladimir Newsorow (URS) Koji Kuramoto (JPN) Marian Talaj (POL)
Patrick Vial (FRA)
1972 Toyokazu Nomura (JPN) Antoni Zajkowski (POL) Dietmar Hötger (DDR)
Anatoli Nowikow (URS)

 

Judo Mittelgewicht Männer

Das Mittelgewicht im Judosport war eine jener Gewichtsklassen, die ab der olympischen Premiere 1964 Teil im Programm der Olympischen Sommerspiele war. Aber auch hier gab es einige Anpassungen, denn bis 1976 war die Obergrenze mit 80 Kilogramm festgelegt, bis 1992 galten 86 Kilogramm und aktuell ist es ein Kampfgewicht von bis zu 90 Kilogramm.

Peter Seisenbacher aus Österreich konnte zweimal den Olympiasieg davontragen, zuletzt waren eher die Asiaten erfolgreich - aus Japan oder aus Südkorea oder auch aus Georgien. Kämpfer gibt es aber viele aus unterschiedlichen Ländern mit Erfolgsaussichten von Kuba über Algerien bis zur Schweiz.

Olympiasieger Judo Mittelgewicht bis 90 kg Männer

JahrGoldSilberBronze
2016 Mashu Baker (JPN) Warlam Liparteliani (GEO) Gwak Dong-Han (KOR)
Cheng Xunzhao (CHN)
2012 Song Tae-Nam (KOR) Asley Gonzalez (CUB) Ilias Iliades (GRE)
Masashi Nishiyama (JPN)
2008 Irakli Tsirekidze (GEO) Amar Benikhlef (ALG) Hesham Mesbah (EGY)
Sergei Aschwanden (SUI)
2004 Surab Swiadauri (GEO) Hiroshi Izumi (JPN) Mark Huizinga (NED)
Chasanbi Tajow (RUS)
2000 Mark Huizinga (NED) Carlos Honorato (BRA) Frédéric Demontfaucon (FRA)
Ruslan Maschurenko (RUS)
1996 Jeon Ki-young (KOR) Armen Bagdasarow (USB) Mark Huizinga (NED)
Marko Spittka (GER)
1992 Waldemar Legień (POL) Pascal Tayot (FRA) Nicolas Gill (CAN)
Hirotaka Okada (JPN)
1988 Peter Seisenbacher (AUT) Wladimir Schestakow (URS) Akinobu Osako (JPN)
Ben Spijkers (NED)
1984 Peter Seisenbacher (AUT) Robert Berland (USA) Walter Carmona (BRA)
Seiki Nose (JPN)
1980 Jürg Röthlisberger (SUI) Isaac Azcuy (CUB) Aleksandrs Jackevičs (URS)
Detlef Ultsch (DDR)
1976 Isamu Sonoda (JPN) Waleri Dwoinikow (URS) Slavko Obadov (YUG)
Park Young-chul (KOR)
1972 Shinobu Sekine (JPN) Oh Seung-lip (KOR) Jean-Paul Coche (FRA)
Brian Jacks (GBR)
1964 Isao Okano (JPN) Wolfgang Hofmann (GER) James Bregman (USA)
Kim Eui-Tae (KOR)

 

Judo Halbschwergewicht Männer

Die Gewichtsklasse des Halbschwergewicht im Judosport war bei den Olympischen Sommerspielen 1972 erstmals auf dem Programm zu finden. Bis 1976 galt als Obergrenze das Kampfgewicht von bis zu 93 Kilogramm. Bis 1992 galt dann 95 Kilogramm und aktuell sind es 100 Kilogramm, um zugelassen zu werden.

Selbst in den höchsten Gewichtsklassen des Judosports gibt es ein breites Feld an guten Akteuren und beim Olympiasieg oftmals eine Auseinandersetzung zwischen den Europäern und den Asiaten von Tschechien und Deutschland einerseits bis zur Mongolei oder Südkorea andererseits.

Olympiasieger Judo Halbschwergewicht bis 100 kg Männer

JahrGoldSilberBronze
2016 Lukas Krpalek (CZE) Elmar Gasimov (AZE) Cyrille Maret (FRA)
Ryunosuke Haga (JPN)
2012 Tagir Chaibulajev (RUS) Tuvshinbayar Naidangiin (MGL) Henk Grol (NED)
Dimitri Peters (GER)
2008 Tuvshinbayar Naidangiin (MGL) Askhat Zhitkeyev (KAZ) Henk Grol (NED)
Movlud Miraliyev (AZE)
2004 Ihar Makarau (BLR) Jang Sung-ho (KOR) Michael Jurack (GER)
Ariel Zeevi (ISR)
2000 Kōsei Inoue (KOR) Nicholas Gill (CAN) Juri Stepkin (RUS)
Stéphane Traineau (FRA)
1996 PaweÅ‚ Nastula (POL) Kim Min-soo (KOR) Aurélio Miguel (BRA)
Stéphane Traineau (FRA)
1992 Antal Kovács (HUN) Raymond Stevens (GBR) Theo Meijer (NED)
Dmitri Sergejew (GIS)
1988 Aurélio Miguel (BRA) Mark Meiling (BRD) Dennis Stewart (GBR)
Robert Van De Walle (BEL)
1984 Ha Hyoung-zoo (KOR) Douglas Vieira (BRA) Bjarni Friðriksson (ISL)
Günther Neureuther (BRD)
1980 Robert Van De Walle (BEL) Tengis Chubuluri (URS) Dietmar Lorenz (DDR)
Henk Numan (NED)
1976 Kazuhiro Ninomiya (JPN) Ramas Charschiladse (URS) Jürg Röthlisberger (SUI)
David Starbrook (GBR)
1972 Schota Tschotschischwili (URS) David Starbrook (GBR) Paul Barth (BRD)
Chiaki Ishii (BRA)

 

Judo Schwergewicht Männer

Das Schwergewicht war eine jener Gewichtsklassen im Judosport, die bei der Judopremiere bei den Olympischen Sommerspielen 1964 bereits im Programm stand. Seither gab es einige Änderungen, denn 1964 galt die Untergrenze von 80 Kilogramm Kampfgewicht, bis 1976 waren es dann 93 Kilogramm, bis 1992 95 Kilogramm und aktuell muss man zumindest 100 Kilogramm auf die Waage bringen, um zugelassen zu werden. Das zeigt auch die Entwicklung im Kampfsport, wohl auch des Trainings wegen, weil man mehr Gewicht auf die Waage bringen kann, aber man wollte auch mehr Abstufungen, wodurch das Gewicht immer wieder angepasst wurde.

Interessanterweise ist diese höchste Gewichtsklasse eine Sache der Franzosen, die sonst eher selten Olympiasieger im Judo stellen. Teddy Riner gewann zweimal in Folge und David Douillet gelang das Kunststück schon vor ihm. Die Konkurrenz aus Japan, Brasilien, Russland oder auch Kuba ist allerdings auch zu beachten.

Olympiasieger Judo Schwergewicht über 100 kg Männer

JahrGoldSilberBronze
2016 Teddy Riner (FRA) Hisayoshi Harasawa (JPN) Rafael Silva (BRA)
Or Sasson (ISR)
2012 Teddy Riner (FRA) Alexander Michailin (RUS) Andreas Tölzer (GER)
Rafael Silva (BRA)
2008 Satoshi Ishii (JPN) Abdullo Tangriev (USB) Oscar Braison (CUB)
Teddy Riner (FRA)
2004 Keiji Suzuki (JPN) Tamerlan Tmenow (RUS) Dennis van der Geest (NED)
Indrek Pertelson (EST)
2000 David Douillet (FRA) Shinichi Shinohara (JPN) Indrek Pertelson (EST)
Tamerlan Timenow (RUS)
1996 David Douillet (FRA) Ernesto Pérez (ESP) Harry Van Barneveld (BEL)
Frank Möller (GER)
1992 David Chachaleschwili (GIS) Naoya Ogawa (JPN) Imre Csösz (HUN)
David Douillet (FRA)
1988 Hitoshi Saitō (JPN) Henry Stöhr (DDR) Cho Yong-chul (KOR)
Grigori Weritschew (URS)
1984 Hitoshi Saitō (JPN) Angelo Parisi (FRA) Mark Berger (CAN)
Cho Yong-chul (KOR)
1980 Angelo Parisi (FRA) Dimitar Saprianow (BUL) Vladimir Kocman (CSSR)
Radomir Kovačević (YUG)
1976 Serhiy Nowikow (URS) Günther Neureuther (BRD) Allen Coage (USA)
Sumio Endo (JPN)
1972 Willem Ruska (NED) Klaus Glahn (BRD) Motoki Nishimura (JPN)
Giwi Onaschwili (URS)
1964 Isao Inokuma (JPN) Douglas Rogers (CAN) Ansor Kiknadse (URS)
Parnaos Tschikwiladse (URS)

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Olympische Sommerspiele Veranstaltungsorte

Liste der Veranstaltungsorte der olympischen Sommerspiele seit den ersten Spielen der Neuzeit in Athen im bekannten Rhythmus von vier Jahren.

Olympische Sommerspiele Vorschau

Die XXXII. olympischen Sommerspiele finden vom 24. Juli bis zum 9. August in Tokio statt und umfassen deutlich mehr als 300 verschiedene Bewerbe.

Olympiasieger Badminton

Liste der Olympiasieger im Badminton bei den olympischen Sommerspielen mit den Bewerben im Einzel, Doppel und dem Mixedbewerb.

Olympiasieger Basketball

Liste der Olympiasieger im Basketball bei den olympischen Sommerspielen mit den Bewerben für die Frauen und Männer.

Olympiasieger Bogenschießen

Liste der Olympiasieger im Bogenschießen bei den olympischen Sommerspielen mit den Bewerben für die Frauen und Männer im Einzel und im Teambewerb.

Olympiasieger Boxen

Liste der Olympiasieger im Boxen bei den olympischen Sommerspielen in den verschiedenen Gewichtsklassen und seit 2012 auch im Boxen der Frauen.

Olympiasieger Fechten

Liste der Olympiasieger im Fechten bei den olympischen Sommerspielen mit den drei Fechtarten Degen, Florett und Säbel, die sich auch abwechseln.

Olympiasieger Feldhockey

Liste der Olympiasieger im Feldhockey bei den olympischen Sommerspielen mit den Turnieren bei Damen und Herren.

Olympiasieger Fußball

Liste der Olympiasieger im Fußball bei den olympischen Sommerspielen mit den Turnieren bei Damen und Herren um olympisches Gold.

Olympiasieger Gewichtheben

Liste der Olympiasieger im Gewichtheben bei den olympischen Sommerspielen mit sämtlichen Gewichtsklassen samt ihrer Änderungen vor allem bei den Männern.

Olympiasieger Golf

Liste der Olympiasieger im Golf bei den olympischen Sommerspielen mit dem Turnier bei Frauen und Männer nach der Rückkehr in das olympische Programm.

Olympiasieger Handball

Liste der Olympiasieger im Handball bei den olympischen Sommerspielen mit dem Turnier bei Frauen und Männer im Sinne des Hallenhandballs.

[aktuelle Seite]

Olympiasieger Judo

Liste der Olympiasieger im Judo bei den olympischen Sommerspielen mit den verschiedenen Gewichtsklassen bei Frauen und Männern.

Olympiasieger Kanusport

Liste der Olympiasieger im Kanusport bei den olympischen Sommerspielen mit den Rennen im Flachwasser sowie im Wildwasserslalom.

Olympiasieger Leichtathletik Frauen

Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik der Frauen bei den olympischen Sommerspielen und der Entwicklung der Disziplinen hin zum Programm der Männer.

Olympiasieger Leichtathletik Männer

Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik der Männer bei den olympischen Sommerspielen mit den kompletten 24 Bewerben in den einzelnen Disziplinen.

Olympiasieger Moderner Fünfkampf

Liste der Olympiasieger im Modernen Fünfkampf bei den olympischen Sommerspielen mit fünf völlig verschiedenen Herausforderungen.

Olympiasieger Radsport

Liste der Olympiasieger im Radsport bei den olympischen Sommerspielen mit den Bewerben auf der Bahn, auf der BMX-Strecke, im Mountainbike und beim Straßenrenne.

Olympiasieger Reiten

Liste der Olympiasieger im Reiten bei den olympischen Sommerspielen mit den drei Säulen Dressur, Springreiten und Vielseitigkeit.

Olympiasieger Ringen

Liste der Olympiasieger im Ringen bei den olympischen Sommerspielen mit den Kämpfen bei Frauen und Männern im Freistil plus Greco bei den Männern

Olympiasieger Rudern

Liste der Olympiasieger im Rudern bei den olympischen Sommerspielen mit verschiedenen Bootsklassen bei Frauen und Männer vom Einzel bis zum Achter.

Olympiasieger Rugby

Liste der Olympiasieger im Rugby bei den olympischen Sommerspielen das etwas überraschend 2016 ein Comeback gefeiert hatte.

Olympiasieger Schießen

Liste der Olympiasieger im Schießen bei den olympischen Sommerspielen mit den verschiedenen Wurfscheibendisziplinen und anderen Bewerben.

Olympiasieger Schwimmen Frauen

Liste der Olympiasieger im Schwimmen der Frauen bei den olympischen Sommerspielen mit den Strecken in allen Schwimmstilen samt Lagen, Staffel und Open Water.

Olympiasieger Schwimmen Männer

Liste der Olympiasieger im Schwimmen der Männer bei den olympischen Sommerspielen mit den Strecken in den vier Schwimmstilen samt Lagen, Staffel und Open Water.

Olympiasieger Segeln / Windsurfen

Liste der Olympiasieger im Segeln und Surfen bei den olympischen Sommerspielen mit zahlreichen Veränderungen bei den Bootsklassen.

Olympiasieger Synchronschwimmen

Liste der Olympiasieger im Synchronschwimmen bei den olympischen Sommerspielen mit deutlich weniger Bewerben als bei der Weltmeisterschaft.

Olympiasieger Taekwondo

Liste der Olympiasieger im Taekwondo bei den olympischen Sommerspielen mit den Gewichtsklassen bei Frauen und Männer.

Olympiasieger Tennis

Liste der Olympiasieger im Tennis bei den olympischen Sommerspielen mit den Medaillenentscheidungen im Einzel sowie auch im Doppel und Mixed.

Olympiasieger Tischtennis

Liste der Olympiasieger im Tischtennis bei den olympischen Sommerspielen mit den Medaillenentscheidungen im Einzel sowie auch im Doppelbewerb.

Olympiasieger Triathlon

Liste der Olympiasieger im Triathlon bei den olympischen Sommerspielen mit der Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Olympiasieger Turnen

Liste der Olympiasieger im Turnen bei den olympischen Sommerspielen mit den Disziplinen (Reck, Ringe) bei Frauen und Männer sowie der Rhythmischen Sportgymnastik.

Olympiasieger Volleyball / Beachvolleyball

Liste der Olympiasieger im Volleyball und Beachvolleyball bei den olympischen Sommerspielen mit den Turnieren bei Frauen und Männer.

Olympiasieger Wasserball

Liste der Olympiasieger im Wasserball bei den olympischen Sommerspielen mit den Turnieren bei Frauen und Männer.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Olympische Sommerspiele

Startseite Olympia