Sie sind hier: Startseite -> Olympische Spiele -> Olympische Sommerspiele -> Olympiasieger Triathlon

Olympiasieger Triathlon

Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen

Medial wird viel über den Triathlonsport berichtet, weil es weiterhin sehr faszinierend ist, dass ein Mensch an einem Tag viel Schwimmen, Radfahren und Laufen am Stück bewältigen kann. Der Ultratriathlon ist dabei ein bekannter Begriff, doch auf der olympischen Ebene dauerte es recht lange, bis die Sportart eingebaut wurde. Dort gibt es die kürzere, aber dafür auch sehr spannende Version.

Olympische Spiele Triathlon: Inhalt

Triathlon bei den olympischen Sommerspielen

Der Triathlonsport wird immer beliebter und viele Hobbysportlerinnen und Hobbysportler beteiligen sich an den zahlreichen Veranstaltungen regelmäßig. Im Spitzensport dauerte es aber lange, bis der Bewerb Eingang in das olympische Programm finden konnte.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 war es dann aber soweit und sowohl Damen als auch Herren bestritten den ersten Bewerb und der Triathlon ist seither auch ein fixes Element im olympischen Programm. Die Frage war vor der Premiere allerdings, welche Art von Triathlon für die Spiele ausgewählt werden sollte, denn im Triathlonsport gibt es die unterschiedlichsten Längen.

Man entschied sich für eine Variante, bei der 1,5 Kilometer geschwommen werden. Danach folgen 40 Kilometer mit dem Rad und als Abschluss 10 Kilometer laufen. Es ist dies eine kurze Distanz, die heute aber als Basis für viele andere Distanzen herangezogen wird, indem von der doppelten Olympiadistanz die Rede ist. Der Olympiatriathlon ist damit auch zu einem Gradmesser geworden.

Triathlon Frauen

Die Bewerbe für Damen und Herren im Triathlon bei den olympischen Sommerspielen fanden erstmals im Jahr 2000 statt. Der Triathlonsport kennt verschiedene Distanzen und für die olympischen Spiele wurde eine Variante mit 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren sowie 10 Kilometer Laufen gewählt.

Damit ist der Bewerb weiterhin sehr anstrengend, aber überschaubar und für die Organisatoren leichter hinzubekommen als die Ultraversionen dieses Sports Kate Allen aus Österreich konnte sich 2004 als Olympiasiegerin feiern lassen, generell gibt es einen großen Mix der Nationen in Sachen Medaillengewinn von der Schweiz mit Nicola Spirig bis zu den USA, zu Großbritannien oder anderen Nationen.

Olympiasieger Triathlon Frauen

JahrGoldSilberBronze
2016 Gwen Jorgensen (USA) Nicola Spirig (SUI) Vicky Holland (GBR)
2012 Nicola Spirig (SUI) Lisa Norden (SWE) Erin Densham (AUS)
2008 Emma Snowsill (AUS) Vanessa Fernandes (POR) Emma Moffatt (AUS)
2004 Kate Allen (AUT) Loretta Harrop (AUS) Susan Williams (USA)
2000 Brigitte McMahon (SUI) Michellie Jones (AUS) Magali Messmer (SUI)

 

Triathlon Männer

Sehr viel später als andere Sportarten fand der Triathlonsport zu den olympischen Spielen und entwickelte sich aber zum Standard mit den Vorgaben 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren sowie 10 Kilometer Laufen. Die Olympiadistanz ist eine Referenz für viele Freizeitveranstaltungen für Frauen und Männer ebenso.

Alistair Brownlee aus Großbritannien war der erste Athlet, dem es gelang, zweimal Gold bei den olympischen Spielen im Triathlon zu holen, die Briten waren überhaupt zuletzt sehr stark. Gut sind auch Teilnehmer von Deutschland bis Südafrika, von Spanien bis Kanada.

Olympiasieger und Medaillengewinner im Triathlon

JahrGoldSilberBronze
2016 Alistair Brownlee (GBR) Jonathan Brownlee (GBR) Henri Schoeman (RSA)
2012 Alistair Brownlee (GBR) Javier Gomez (ESP) Jonathan Brownlee (GBR)
2008 Jan Frodeno (GER) Simon Whitfield (CAN) Bevan Docherty (NZL)
2004 Hamish Carter (NZL) Bevan Docherty (NZL) Sven Riederer (SUI)
2000 Simon Whitfield (CAN) Stephan Vuckovic (GER) Jan Rehula (CZE)

Artikel-Infos

Olympiasieger TriathlonArtikel-Thema:
Olympiasieger Triathlon
letztes Datum:
11. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten