Sie sind hier: Startseite -> Motorsport -> Motorrad WM -> Weltmeister MotoGP

Weltmeister in der MotoGP Motorradklasse

Sieger in der Königsklasse der Motorrad WM

Bis 2002 war die Königsklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft jene der 500ccm-Maschinen. Ab der Weltmeisterschaft von 2002 gab es die MotoGP und damit die Maschinen bis zu 990 ccm. Sollte dies der Versuch gewesen sein, Valentino Rossi aufzuhalten, der 2001 der letzte 500er-Weltmeister war, so ist der Versuch klar gescheitert, denn der Italiener gewann bis 2005 alle MotoGP-Weltmeisterschaften.

MotoGP wurde 2002 eingeführt

Erst 2006 musste er sich knapp dem Amerikaner Nicky Hayden geschlagen geben. 2007 hatte er gegen Casey Stoner auf seiner Ducati allerdings keine Chance. 2008 holte er sich dafür frühzeitig überlegen seinen sechsten WM-Titel in der MotoGP, dem 2009 der siebente folgte. Erst dann begann die Dominanz der Spanier, unterbrochen nur durch Casey Stoner. Jüngster Weltmeister als Einsteiger wurde Marc Marquez 2013 als 20-jähriger - es gelang ihm als ersten Fahrer, in der ersten Saison die MotoGP für sich zu entscheiden.

Die MotoGP verläuft parallel zu den anderen Klassen Moto3 und Moto2, hatte aber einige Jahre lang ein Rennen mehr, das nur für diese Klasse vorgesehen war und in den USA stattfand. Aber das wurde in der Zwischenzeit aus dem Kalender entfernt und so gibt es die gleiche Anzahl an Rennen für alle drei Klassen ergo auch einen intensiven Rennsonntag mit drei Rennen am Stück.

Die MotoGP ist nicht nur die Königsklasse, sie ist auch sehr berechenbar. Während der Ausgang von Rennen in der Moto3 schwierig ist, weil es verschiedene Sieganwärter gibt, reduziert sich das Favoritenfeld in der höchsten Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft meist auf drei bis fünf Fahrer. Selbst auf den Rängen fünf bis zehn finden sich fast immer die gleichen Fahrer. Es gibt also eine Hierarchie wie in keiner anderen Klasse, weil die Leistungen der Fahrer selbst und ihrer Maschinen sehr unterschiedlich sind.

Das kann man auch in der Liste der Weltmeister ablesen, denn Seriensiege sind oftmals anzutreffen wie von Marquez in der Gegenwart oder davor von Rossi oder Mick Doohan.

Motorrad-Weltmeister MotoGP ab 2002

2020 Joan Mir (Spanien / Suzuki)

2019 Marc Marquez (Spanien / Honda)
2018 Marc Marquez (Spanien / Honda)
2017 Marc Marquez (Spanien / Honda)
2016 Marc Marquez (Spanien / Honda)
2015 Jorge Lorenzo (Spanien / Yamaha)
2014 Marc Marquez (Spanien / Honda)
2013 Marc Marquez (Spanien / Honda)
2012 Jorge Lorenzo (Spanien / Yamaha)
2011 Casey Stoner (Australien / Honda)
2010 Jorge Lorenzo (Spanien / Yamaha)

2009 Valentino Rossi (Italien / Yamaha)
2008 Valentino Rossi (Italien / Yamaha)
2007 Casey Stoner (Australien / Ducati)
2006 Nicky Hayden (USA / Honda)
2005 Valentino Rossi (Italien / Yamaha)
2004 Valentino Rossi (Italien / Yamaha)
2003 Valentino Rossi (Italien / Honda)
2002 Valentino Rossi (Italien / Honda)

Motorrad-Weltmeister 500ccm 1980 - 2001

2001 Valentino Rossi (Italien / Honda)
2000 Kenny Roberts jr. (USA / Suzuki)

1999 Alex Criville (Spanien / Honda)
1998 Mick Doohan (Australien / Honda)
1997 Mick Doohan (Australien / Honda)
1996 Mick Doohan (Australien / Honda)
1995 Mick Doohan (Australien / Honda)
1994 Mick Doohan (Australien / Honda)
1993 Kevin Schwantz (USA / Suzuki)
1992 Wayne Rainey (USA / Yamaha)
1991 Wayne Rainey (USA / Yamaha)
1990 Wayne Rainey (USA / Yamaha)

1989 Eddie Lawson (USA / Honda)
1988 Eddie Lawson (USA / Yamaha)
1987 Wayne Gardner (Australien / Honda)
1986 Eddie Lawson (USA / Yamaha)
1985 Freddie Spencer (USA / Honda)
1984 Eddie Lawson (USA / Yamaha)
1983 Freddie Spencer (USA / Honda)
1982 Franco Uncini (Italien / Suzuki)
1981 Marco Lucchinelli (Italien / Suzuki)
1980 Kenny Roberts (USA / Yamaha)

Lesen Sie auch

Das Herzstück der MotoGP welcher Klasse auch immer ist das Rennwochenende mit dem eigentlichen Grand Prix am Sonntag. Aber damit dies möglich ist, braucht es die Rennstrecke, die zum Teil die gleiche ist wie in der Formel 1 oder in anderen Rennserien und einige zusätzliche Einrichtungen und Regeln. Der Zeitplan gehört dazu, die Testfahrten abseits der Rennen oder auch das Stewards Panel für die Jury und das Paddock für die Pressearbeit.

Natürlich braucht es auch die Fahrer mit der entsprechenden Fahrberechtigung sowie die Teams, damit es Motorräder geben kann und damit die Finanzierung gesichert ist. Das Rennwochenende selbst beginnt mit dem Training, wird mit Qualifying fortgesetzt und am Renntag gibt es das Warmup und schließlich das Rennen selbst. Mit dabei sind dabei immer die Regeln im Rennbetrieb wie etwa auch die Flaggen und Lichtsignale samt ihrer Bedeutung.

Die MotoGP setzt sich aus drei Klassen zusammen, die im Laufe der Zeit neu benannt und technisch definiert wurden. Lange Jahre gab es die 500 ccm²-Klasse als höchste Klasse, dann die 250er und 125er (noch früher sogar 80er) Klasse. Heute ist die Einstiegsklasse die Moto3 gefolgt von der Moto2 und der höchsten Rennserie mit der MotoGP. Die Punkte werden in allen drei Klassen auf gleiche Art und Weise vergeben.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

MotoGP Weltmeister MotoGPArtikel-Thema:
Weltmeister in der MotoGP Motorradklasse
Beschreibung: 🏆 Liste der Weltmeister in der MotoGP der ✅ Königsklasse der MotoGP Motorrad Weltmeisterschaft, bei der aber Seriensiege durchaus üblich sind.

letztes Datum:
18. 04. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele