Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Snowboardsport -> Halfpipe

Snowboardbewerb in der Halfpipe

Kunststücke mit dem Snowboard im Halbrund

Einer der Bewerbe im Rahmen des Snowboardsports ist jener in der Halfpipe. Die Halfpipe kennt man auch vom Skateboard und die Überleitung ist nicht ganz zufällig so umgesetzt worden. Auch hier wird mit Kunststücken für Begeisterung gesorgt und zwar beim Publikum, aber im optimalen Fall auch bei der Jury, die für jeden Durchgang Punkte vergibt.

Wie groß ist die Halfpipe beim Snowboardsport?

Die Halfpipe lässt sich als zur Hälfte durchgeschnittenen Röhre verstehen und halbe Röhre wäre auch die richtige Übersetzung. Sie hat eine Länge von 100 bis 170 Meter je nach Format und eine Neigung von 14 bis 18 Grad, was dazu führt, dass man nach Verlassen des Starthauses an Geschwindigkeit gewinnt. Zu beiden Seiten steigt die Röhre um 3,5 bis 6,7 Meter an, sodass diese seitlichen Enden die Funktion einer Schanze haben. Dazwischen ist eine Fläche von 13 bis 17 Meter, die durch die Abfahrt vom einen Ende für den Schwung der nächsten Übung beim anderen Ende sorgt.

 

Snowboardbewerb HalfpipeVerstehen muss man, dass es nicht nur eine Halfpipe gibt. Es gibt in den Vorgaben drei Stück, die als Level A bis C bezeichnet werden, wobei je nach Bewerb kommt die eine oder die andere Halfpipe zum Einsatz. Level A ist dabei die größte Halfpipe und wird bei den Weltmeisterschaften und bei den olympischen Winterspielen eingesetzt. Level C ist die kleinste Form und wird bei den FIS-Bewerben etwa im Weltcup eingesetzt. Dazwischen gibt es noch Level B als mittelgroße Halfpipe, die bei Sommerveranstaltungen und anderen Events zum Einsatz kommt. Meist wird man aber Level A oder C benötigen.

Was ist der Unterschied zwischen den drei Versionen? Die Dimension, weil die Länge davon abhängt ergo auch die anderen Werte, wobei das grundsätzliche Verhältnis von Länge zu Gefälle ein sehr ähnliches ist. Das heißt, dass man bei einer längeren Röhre auch mehr Zeit hat, seine Figuren zu zeigen, man muss sich aber auch auf die größere Breite einstellen und den Rhythmus der Darbietung entsprechend gestalten. Das gilt für die kleineren Varianten natürlich ebenso.

Dimensionen der Halfpipe in der Übersicht

KriteriumLevel ALevel BLevel C
Länge 150 - 170 m 120 - 150 m 100 - 120 m
Breite 19 - 22 m 17 - 19 m 15 - 17 m
Höhe 6,7 m 5,3 m 3,5 m
Gefälle 17 - 18 Grad 16 - 17 Grad 14 - 15 Grad

Das bedeutet, dass für die olympischen Winterspiele eine Halfpipe aufgebaut werden muss, die zumindest 150 Meter lang, 19 Meter breit und 6,7 m hoch ist. Die Höhe misst dabei den Boden der Halfpipe in der Mitte bis zur Oberkante der seitlichen Wand. Erfüllt die Halfpipe nicht die Bedingungen, ist ein ordnungsgemäßer Bewerb nicht möglich und durchführbar.

Für die Weltcupveranstaltungen ist hingegen Level C Voraussetzung mit mindestens 100 Meter Länge, 15 Meter Breite und 3,5 Meter Seitenhöhe, um den Bewerb zu ermöglichen.

Wie läuft der Bewerb in der Halfpipe ab?

Mit Sprüngen und Drehungen wird in der Halfpipe versucht, sein Können zu zeigen, wobei der gesamte Bewerb mit Musik untermalt wird, sodass für das Publikum der Eindruck eines Popkonzerts entsteht. Die Fans gröhlen mit, wenn ein Sprung gelingt und die Herausforderung besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darin, punktgenau den Sprung zu treffen, um für die Drehung das richtige Timing zu erwischen. Dabei wird jedes Detail von der Jury beurteilt.

Drehungen, die Höhe beim Sprung, die Sprünge selbst und auch das Halten des Boards, während man in der Luft ist, sind Kriterien für die Beurteilung der Vorstellung. Die Gesamtnote wird auch durch den Gesamteindruck beeinflusst. Besonders erfolgreich sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den USA, aus Kanada und auch aus Finnland. Es gibt aber auch erfolgreiche Starter aus anderen Ländern, wobei die Konkurrenz sehr stark ist und die Vorbereitung viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Kunst besteht nämlich darin, locker leicht zu wirken, die richtige Geschwindigkeit aufzubauen und die Sprünge und Figuren perfekt zu zeigen. Das ist aber nicht ganz so locker, wie man es sich vorstellt und erfordert viel Präzision und Übung.

Lesen Sie auch

Der Snowboardsport ist längst zu einer sehr professionellen Rennserie geworden, bei der es verschiedene Arten von Bewerbe gibt, die durch die zahlreichen Abkürzungen für Laien gar nicht so leicht zu erfassen sind. Ein Klassiker ist dabei die Halfpipe, die man auch vom Skateboard her kennt und davon ist der Bewerb auch abgeleitet.

Der Bewerb in der Halfpipe (abgekürzt HP) gehört zu den Freestyle-Bewerben. Die beiden anderen ist der große Sprung auf der Schanze als Big Air (BA) bezeichnet und der Hindernisparcour des Slopestyle (SBS).

Ein wahres Spektakel ist die Fahrt im Snowboardcross oder Boardercross (SBX) mit vier Teilnehmern, die gleichzeitig einen anspruchsvollen Kurs samt Steilkurven und Sprünge zu absolvieren haben. Die Strecke wäre schon eine Herausforderung, aber das Ganze dann noch zu viert ist immer ein Garant für spannende Momente.

Die dritte Säule neben Freestyle und Snowboardcross ist im Snowboardsport das Parallelrennen. Dabei gibt es den Slalom und den Riesenslalom, wobei immer zwei Läufer gegeneinander auf der Strecke einen Kurs abfahren. Diese Bewerbe sind noch am ehesten mit den alpinen Skirennen vergleichbar.

Die Höhepunkte in der Saison sind jedes Jahr der Weltcupwertungen mit den Einzelbewerben, aber auch die Medaillen bei den olympischen Winterspielen sowie bei der alle zwei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaft. Beim Weltcup irritiert so manchen Beobachter, wie es sich mit den Punkten verhält, weil hier werden nicht 100 Punkte für einen Sieg vergeben, sondern 1.000 und selbst auf Rang 96 würde man noch Punkte erhalten - so viele Teilnehmer gibt es in anderen Wintersportarten oftmals gar nicht.

Was auch eine Herausforderung für das gelegentliche Publikum sein kann, sind die Begriffe. Je nach Richtung der Drehung, Kombination oder auch dem Griff zum Snowboard bei Sprüngen gibt es unterschiedliche Begriffe und zwar eine ganze Reihe davon.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Snowboard Halfpipe BewerbArtikel-Thema:
Snowboardbewerb in der Halfpipe
Beschreibung: Der Bewerb in der 🏂 Halfpipe ist ein Teil des Freestyle-Programms im ✅ Snowboardsport und setzt gelungene Figuren bei launischer Musik voraus.

letztes Datum:
20. 09. 2022

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele