Sie sind hier: Startseite -> Olympische Spiele -> Olympische Winterspiele -> Olympiasieger Rodeln

Olympiasieger Rodeln

Einsitzer, Doppelsitzer und Teambewerb

Das Rodeln ist eine geteilte Geschichte in Sachen olympischer Winterspiele, denn sowohl beim Naturbahnrodeln als auch beim Kunstbahnrodeln geht es darum, eine Strecke schnell abzufahren, mit durchaus unterschiedlichen Ansätzen. Die Kunstbahn fand den Weg zu den Spielen, die Naturbahn nicht.

Olympische Spiele Rodeln: Inhalt

Rodeln bei den olympischen Winterspielen

Das rennsportmäßige Rodeln teilt sich in das Kunstbahnrodeln und das Naturbahnrodeln, wobei viele mit Rodeln aufgrund der Berichterstattung automatisch an das Kunstbahnrodeln denken. Das hat auch damit zu tun, dass ersteres seit 1964 olympisch ist, zweiteres jedoch nicht. Verschiedene Versuche waren unternommen worden, um auch das Naturbahnrodeln olympisch werden zu lassen, waren aber nicht von Erfolg gekrönt.

Anläßlich der olympischen Winterspiele im Jahr 1964 wurden die Bewerbe im Kunstbahnrodeln eingeführt und in das Programm aufgenommen und zwar jene Bewerbe, die man auch vom Weltcup bzw. von den Europa- und Weltmeisterschaften im Rennrodeln kennt: die Einsitzerbewerbe bei Damen und Herren sowie der Doppelsitzer.

Das ist durchaus erstaunlich, denn der Bobsport war schon 1924 olympisch bzw. der Zweierbob wurde 1932 eingeführt, also viel früher als das Kunstbahnrodeln. Seit 1964 gibt es aber die drei Bewerbe fix im olympischen Programm, was aber gerade bei den Frauen wenig daran ändert, dass wie im Weltcup und bei den anderen Großveranstaltungen die deutschen Damen den Rodelsport klar dominieren. Bei den Herren ist die Weltspitze dichter, obwohl die Athleten aus Deutschland, Italien und Österreich besonders erfolgreich sind.

Dazugekommen ist dann aber doch noch ein Bewerb und zwar im Team, bei dem eine Dame, ein Herr und ein Doppelsitzerpaar eine Mannschaft bilden und zusätzlich um Medaillen rodeln können.

Rodeln Einsitzer Frauen

Das Rennrodeln fand anläßlich der Olympischen Winterspiele 1964 in Innsbruck Eingang in das olympische Programm. Fortan wurden drei Bewerbe durchgeführt, die man von den Weltmeisterschaften auch kennt: Einsitzer der Frauen und Männer sowie Doppelsitzer der Männer.

Auch bei den Damen dominieren Italien, Deutschland und Österreich, wenngleich es beim Einsitzer der Damen einen sowjetischen Sieg 1980 gab. Das Problem des Sports zeigt sich aber seit Mitte der 1990er-Jahre, weil fast nur deutsche Rodlerinnen siegen können und mitunter gibt es gar Doppelsiege oder Dreifachsiege.

Olympiasieger Kunstbahnrodeln Einsitzer Frauen

JahrGoldSilberBronze
2018 Natalie Geisenberger (GER) Dajana Eitberger (GER) Alex Gough (CAN)
2014 Natalie Geisenberger (GER) Tatjana Hüfner (GER) Erin Hamlin (USA)
2010 Tatjana Hüfner (GER) Nina Reithmayer (AUT) Natalie Geisenberger (GER)
2006 Sylke Otto (GER) Silke Kraushaar (GER) Tatjana Hüfner (GER)
2002 Sylke Otto (GER) Barbara Niedernhuber (GER) Silke Kraushaar (GER)
1998 Silke Kraushaar (GER) Barbara Niedernhuber (GER) Angelika Neuner (AUT)
1994 Gerda Weißensteiner (ITA) Susi Erdmann (GER) Andrea Tagwerker (AUT)
1992 Doris Neuner (AUT) Angelika Neuner (AUT) Susi Erdmann (GER)
1988 Steffi Walter-Martin (DDR) Ute Oberhoffner-Weiß (DDR) Cerstin Schmidt (DDR)
1984 Steffi Martin (DDR) Bettina Schmidt (DDR) Ute Weiß (DDR)
1980 Vera Sosulja (URS) Melitta Sollmann (DDR) Ingrida Amantova (URS)
1976 Margit Schumann (DDR) Ute Rührold (DDR) Elisabeth Demleitner (BRD)
1972 Anna Maria Müller (DDR) Ute Rührold (DDR) Margit Schumann (DDR)
1968 Erika Lechner (ITA) Christa Schmuck (BRD) Angelika Dünhaupt (BRD)
1964 Ortrun Enderlein (GER) Ilse Geisler (GER) Helene Thurner (AUT)

 

Rodeln Einsitzer Männer

Der Einsitzer der Männer ist auch 1964 eingeführt worden, um die Möglichkeit zu bieten, um olympische Medaillen fahren zu können. Dabei hängt es natürlich auch von der Bahn ab, welcher Rodler sich wohl fühlt und welcher nicht, aber die Favoriten kennt man aus den Weltcuprennen ohnehin.

Der Einsitzer der Herren ist ein klarer Fall der Europäer, denn bis dato konnten nur Teilnehmer aus Deutschland, Italien und Österreich die Goldmedaille erringen. Allerdings war Chris Mazdzer aus den USA 2018 mit Silber knapp dran, die erste nichteuropäische Goldmedaille zu holen. Gewonnen hat mit David Gleirscher zwar ein Österreicher, aber den hatte so ganz und gar keiner auf der Rechnung - er auch nicht.

Olympiasieger Kunstbahnrodeln Einsitzer Männer

JahrGoldSilberBronze
2018 David Gleirscher (AUT) Chris Mazdzer (USA) Johannes Ludwig (GER)
2014 Felix Loch (GER) Albert Demtschenko (RUS) Armin Zöggeler (ITA)
2010 Felix Loch (GER) David Möller (GER) Armin Zöggeler (ITA)
2006 Armin Zöggeler (ITA) Albert Demtschenko (RUS) Martins Rubenis (LAT)
2002 Armin Zöggeler (ITA) Georg Hackl (GER) Markus Prock (AUT)
1998 Georg Hackl (GER) Armin Zöggeler (ITA) Jens Müller (GER)
1994 Georg Hackl (GER) Markus Prock (AUT) Armin Zöggeler (ITA)
1992 Georg Hackl (GER) Markus Prock (AUT) Markus Schmidt (AUT)
1988 Jens Müller (DDR) Georg Hackl (BRD) Juri Tschartchenko (URS)
1984 Paul Hildgartner (ITA) Sergei Danilin (URS) Valerie Dudin (URS)
1980 Bernhard Glass (DDR) Paul Hildgartner (ITA) Anton Winkler (BRD)
1976 Dettlef Günther (DDR) Josef Fendt (BRD) Hans Rinn (DDR)
1972 Wolfgang Scheidel (DDR) Harald Ehrig (DDR) Wolfram Fiedler (DDR)
1968 Manfred Schmid (AUT) Thomas Köhler (DDR) Klaus-Michael Bonsack (DDR)
1964 Thomas Köhler (GER) Klaus-Michael Bonsack (GER) Hans Plenk (GER)

 

Rodeln Doppelsitzer Männer

Das Rennrodeln fand anläßlich der Olympischen Winterspiele 1964 in Innsbruck Eingang in das olympische Programm. Fortan wurden drei Bewerbe durchgeführt, die man von den Weltmeisterschaften auch kennt: Einsitzer der Frauen und Männer sowie Doppelsitzer der Männer.

Für den Doppelsitzer der Herren gilt, was für den Einsitzer auch festzustellen ist: die Goldmedaillen und damit die Olympiasiege sind den Italienern, Deutschen und Österreichern vorbehalten, auch wenn andere Nationen wie die USA mehrfach Medaillen gewinnen konnten.

Olympiasieger Kunstbahnrodeln Doppelsitzer Männer

JahrGoldSilberBronze
2018 Deutschland Österreich Deutschland
2014 Deutschland Österreich Lettland
2010 Österreich Lettland Deutschland
2006 Österreich Deutschland Italien
2002 Deutschland USA USA
1998 Deutschland USA USA
1994 Italien Italien Deutschland
1992 Deutschland Deutschland Italien
1988 DDR DDR BRD
1984 BRD UdSSR DDR
1980 DDR Italien Österreich
1976 DDR BRD Österreich
1972 DDR
Italien
  DDR
1968 DDR Österreich BRD
1964 Österreich Österreich Italien

 

Rodeln Teambewerb

Im Rahmen der Olympischen Winterspiele 2014 wurde beim Kunstbahnrodeln der Teambewerb eingeführt, den es im Weltcup und bei den Weltmeisterschaften schon länger gibt. Dabei setzt sich eine Nationalmannschaft aus einer Dame, einem Herren und einem Doppelsitzer-Paar zusammen und die Zeiten werden addiert.

Wenig überraschend holte sich Deutschland bei den ersten Bewerben die Goldmedaille, dahinter ist der Bewerb spannender.

Olympiasieger Kunstbahnrodeln Teambewerb

JahrGoldSilberBronze
2018 Deutschland Kanada Österreich
2014 Deutschland Russland Lettland

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

    Artikel-Infos

    Olympiasieger KunstbahnrodelnArtikel-Thema:
    Olympiasieger Rodeln
    letztes Datum:
    14. 08. 2019

    Unsere Partner

    Smava Kreditvergleich

    McMakler Immobilien bewerten lassen

    Conrad Elektronik

    HSE

    OTTO Versand

    Tchibo

    Thalia

    Zooplus Tierprodukte