Sie sind hier: Startseite -> Olympische Spiele -> Olympische Winterspiele -> Olympiasieger Eiskunstlauf

Olympiasieger Eiskunstlauf

Schwieriger Tanz auf dem Eis

Der Eissport ist eine wesentliche Säule des Wintersports und damit auch der olympischen Winterspiele, aber es gibt viele Formen. Mit Bob und Rodel jagt man dem Eiskanal hinunter - mit mehr als 100 km/h, beim Eishockey geht es richtig zur Sache, Schlägereien inklusive. Und dann gibt es aber auch elegantere Möglichkeiten und dazu zählt das Eiskunstlaufen.

Olympische Spiele Eiskunstlauf: Inhalt

Eiskunstlauf bei den olympischen Winterspielen

Olympiasieger EiskunstlaufWährend die olympischen Sommerspiele schon 1896 ihre Premiere feierten, gab es die ersten olympischen Winterspiele erst im Jahr 1924. Einen Sonderfall stellte der Eiskunstlauf dar, denn diese Wintersportart war schon auf olympischer Basis vor der Premiere ausgetragen worden.

So gab es 1908 - 16 Jahre vor den ersten olympischen Winterspielen - Bewerbe im Eiskunstlauf, die den Charakter der heute bekannten Bewerbe aufwiesen, aber im Nachhinein nicht offiziell als olympische Entscheidungen bewertet wurden. Gelaufen wurde dabei bei den Damen und Herren sowie im Paarlauf.

Es überrascht daher nicht, dass diese Wettbewerbe auch im Programm ab 1924 enthalten waren und wohl auch immer bleiben. Die einzige Veränderung, die der Eiskunstlaufsport auf olympischer Basis noch erfuhr, war, dass 1976 das Eistanzen als neue und zusätzliche Herausforderung hinzugefügt worden war. Ansonsten haben sich die athletischen Leistungen mit den Mehrfachsprüngen verändert, der ursächliche Charakter des Eiskunstlaufes blieb aber erhalten.

Erst viel später wurde das Programm erweitert und zwar durch den Teambewerb, der aber einigen Aufwand bedeutet. Denn dabei werden die Leistungen der einzelnen Dame, des einzelnen Herren und der Paare zusammengezählt, was bedeutet, dass man für eine Medaillenentscheidung praktisch den gleichen Aufwand betreiben muss wie für die drei Entscheidungen an sich. Damit wurde der Eiskunstlauf deutlich aufgewertet und eine weitere Siegchance ermöglicht.

Eiskunstlauf Damen

Die Geschichte des Eiskunstlaufs bei den Olympischen Spielen ist älter als die Geschichte der Olympischen Winterspiele selbst, weil bereits 1908 erste Medaillen vergeben wurden. Jene Bewerbe umfassten ausschließlich den Eiskunstlauf und fanden im Herbst nach den Sommerspielen statt und waren kaum beachtet. 1920 wiederholte sich der Vorgang und erst ab 1924 finden die Bewerbe im Eiskunstlauf regulär bei eigenen Olympischen Winterspielen statt.

Bei den Damen zeigt die Siegerliste eine sehr dichte, internationale Konkurrenz, bei der verschiedenste Nationen bereits siegreiche Eiskunstläuferinnen aufbieten konnten. Die Läuferinnen aus Russland haben immer gute Chancen, aber auch jene aus Kanada sind zu beachten. Dazu gibt es viele von Japan über Südkorea bis zur USA.

Olympiasieger Eiskunstlauf Damen

JahrGoldSilberBronze
2018 Alina Sagitova (OAR) Jevgenia Medwedeva (OAR) Kaetlyn Osmond (CAN)
2014 Adelina Sotnikowa (RUS) Kim Yu-Na (KOR) Carolina Kostner (ITA)
2010 Kim Yu-Na (KOR) Mao Asada (JPN) Joannie Rochette (CAN)
2006 Shizuka Arakawa (JPN) Sasha Cohen (USA) Irina Sluzkaja (RUS)
2002 Sarah Hughes (USA) Irina Sluzkaja (RUS) Michelle Kwan (USA)
1998 Tara Lipinski (USA) Michelle Kwan (USA) Lu Chen (CHN)
1994 Oksana Bajul (UKR) Nancy Kerrigan (USA) Lu Chen (CHN)
1992 Kristi Yamaguchi (USA) Midori Ito (JPN) Nancy Kerrigan (USA)
1988 Katarina Witt (DDR) Elizabeth Menley (CAN) Debi Thomas (USA)
1984 Katarina Witt (DDR) Rosalyn Sumners (USA) Kira Ivanova (URS)
1980 Anett Pötzsch (DDR) Linda Fratianne (USA) Dagmar Lurz (BRD)
1976 Dorothy Hamill (USA) Dianne de Leeuw (NED) Christine Errath (DDR)
1972 Beatrix Schuba (AUT) Karen Magnussen (CAN) Janet Lynn (USA)
1968 Peggy Fleming (USA) Gabriele Seyfert (DDR) Hana Maskova (TCH)
1964 Sjoukje Dijkstra (NED) Regine Heitzer (AUT) Petra Burka (CAN)
1960 Carol Heiss (USA) Sjoukje Dijkstra (NED) Barbara Roles (USA)
1956 Tenley Albright (USA) Carol Heiss (USA) Ingrid Wendl (AUT)
1952 Jeannette Altwegg (GBR) Tenley Albright (USA) Jacqueline du Bief (FRA)
1948 Barbara Ann Scott (CAN) Eva Pawlik (AUT) Jeannette Altwegg (GBR)
1936 Sonja Henie (NOR) Cecilia Colledge (GBR) Vivi-Anne Hulten (SWE)
1932 Sonja Henie (NOR) Fritzi Burger (AUT) Maribel Vinson (USA)
1928 Sonja Henie (NOR) Fritzi Burger (AUT) Beatrix Loughran (USA)
1924 Herma Planck-Szabo (AUT) Beatrix Loughran (USA) Ethel Muckelt (GBR)
1920 Magda Julin (SWE) Svea Noren (SWE) Theresa Weld (USA)
1908 Magda Syers (GBR) Elsa Rendschmidt (NED) Dorothy Greenhough-Smith (GBR)

 

Eiskunstlauf Herren

Auch die Herren waren schon 1908 olympisch und tanzend auf dem Eis unterwegs, offiziell gab es die Bewerbe jedoch erst 1924. Die Entwicklung des Eiskunstlaufens kann hier nicht in Sekunden oder Weite gemessen werden, aber die Mehrfachsprünge und Figuren haben sich deutlich erweitert, speziell bei den Männern.

Yuzuru Hanyu aus Japan konnte zweimal die Goldmedaille in Folge gewinnen, sehr erfolgreich agieren auch die Eiskunstläufer aus Spanien, Kanada oder USA und Russland.

Olympiasieger Eiskunstlauf Herren

JahrGoldSilberBronze
2018 Yuzuru Hanyu (JPN) Shoma Uno (JPN) Javier Fernandez (ESP)
2014 Yuzuru Hanyu (JPN) Patrick Chan (CAN) Denis Ten (KAZ)
2010 Evan Lysacek (USA) Jewgeni Pljuschtchenko (RUS) Diasuke Dakahashi (JPN)
2006 Jewgeni Pljuschchenko (RUS) Stephane Lambiel (SUI) Jeffrey Buttle (CAN)
2002 Alexei Jagudin (RUS) Jewgeni Pljuschtchenko (RUS) Timothy Goebel (USA)
1998 Ilja Kulik (RUS) Elvis Stojko (CAN) Philippe Candeloro (FRA)
1994 Alexei Urmanov (RUS) Elivs Stojko (CAN) Philippe Candeloro (FRA)
1992 Viktor Petrenko (EUN) Paul Wylie (USA) Petr Barna (CZE)
1988 Brian Boitano (USA) Brian Orser (CAN) Viktor Petrnko (URS)
1984 Scott Hamilton (USA) Brian Orser (CAN) Jozef Sabovcik (TCH)
1980 Robin Cousins (GBR) Jan Hoffmann (DDR) Charles Tickner (USA)
1976 John Curry (GBR) Vladimir Kowaljov (URS) Toller Cranston (CAN)
1972 Ondrej Nepela (TCH) Sergei Tschetweruchin (URS) Patrick Pera (FRA)
1968 Wolfgang Schwarz (AUT) Tim Wood (USA) Patrick Pera (FRA)
1964 Manfred Schnelldorfer (GER) Karol Divin (TCH) Scott Allen (USA)
1960 David Jenkins (USA) Karol Divin (TCH) Donald Jackson (CAN)
1956 Hayes Alan Jenkins (USA) Ronald Robertson  (USA) David Jenkins (USA)
1952 Richard Button (USA) Helmut Seibt (AUT) James Grogan (USA)
1948 Richard Button (USA) Hans Gerschwiler (SUI) Edi Rada (AUT)
1936 Karl Schäfer (AUT) Ernst Baier (GER) Felix Kaspar (AUT)
1932 Karl Schäfer (AUT) Gillis Grafström (SWE) Montgomery Wilson (CAN)
1928 Gillis Grafström (SWE) Willy Böckl (AUT) Robert van Zeebroeck (BEL)
1924 Gillis Grafström (SWE) Willy Böckl (AUT) Georg Gautschi (SUI)
1920 Gillis Grafström (SWE) Andreas Krogh (NOR) Martin Stixrud (NOR)
1908 Ulrich Salchow (SWE) Richard Johansson (SWE) Per Thoren (SWE)

 

Eiskunstlauf Paarlauf

Neben dem Einzellaufen von Damen und Herren war auch das Paarlaufen schon ab 1908 im olympischen Programm. Im Gegensatz zu den Einzelkonkurrenzen zeigt hier die Siegerliste, dass Russland bzw. davor die UdSSR klar dominiert und oftmalig als Favorit anzusehen ist. Es muss aber nicht immer das Paar aus Russland gewinnen, wie die Goldmedaille für Deutschland 2018 zeigte.

Olympiasieger Eiskunstlauf Paarlauf

JahrGoldSilberBronze
2018 Deutschland China Kanada
2014 Russland Russland Deutschland
2010 China China Deutschland
2006 Russland China China
2002 Russland
Kanada
  China
1998 Russland Russland Deutschland
1994 Russland Russland Kanada
1992 Vereintes Team Vereintes Team Kanada
1988 UdSSR UdSSR USA
1984 UdSSR USA UdSSR
1980 UdSSR UdSSR DDR
1976 UdSSR DDR DDR
1972 UdSSR UdSSR DDR
1968 UdSSR UdSSR BRD
1964 UdSSR Deutschland Kanada
1960 Kanada Deutschland USA
1956 Österreich Kanada Ungarn
1952 Deutschland USA Ungarn
1948 Belgien Ungarn Kanada
1936 Deutsches Reich Österreich Ungarn
1932 Frankreich USA Ungarn
1928 Frankreich Österreich Österreich
1924 Österreich Finnland Frankreich
1920 Finnland Norwegen Großbritannien
1908 Deutsches Reich Großbritannien Großbritannien

 

Eiskunstlauf Eistanzen

Die Geschichte des Eiskunstlaufs bei den Olympischen Spielen ist älter als die Geschichte der Olympischen Winterspiele selbst, weil bereits 1908 erste Medaillen vergeben wurden. Jene Bewerbe umfassten ausschließlich den Eiskunstlauf und fanden im Herbst nach den Sommerspielen statt und waren kaum beachtet. 1920 wiederholte sich der Vorgang und erst ab 1924 finden die Bewerbe im Eiskunstlauf regulär bei eigenen Olympischen Winterspielen statt.

Eine Disziplin kam aber viel später in das olympische Programm - das Eistanzen. Es wurde erstmals bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck ausgetragen und erlangte 1984 Berühmtheit, als Jayne Torvill und Christopher Dean für Großbritannien nicht nur Gold holten, sondern ausnahmslos die Höchstnote 6,0 in der B-Note erhielten. Diese perfekte Darbietung mit der Musik vom Bolero fand sogar in Hitparaden Eingang und ist auf YouTube heute noch ein Hit.

Olympiasieger Eiskunstlauf Eistanzen

JahrGoldSilberBronze
2018 Kanada Frankreich USA
2014 USA Kanada Russland
2010 Kanada USA Russland
2006 Russland USA Ukraine
2002 Frankreich Russland Italien
1998 Russland Russland Frankreich
1994 Russland Russland Großbritannien
1992 Vereintes Team Frankreich Vereintes Team
1988 UdSSR UdSSR Kanada
1984 Großbritannien UdSSR UdSSR
1980 UdSSR Ungarn UdSSR
1976 UdSSR UdSSR USA

 

Eiskunstlauf Team

Mit den Olympischen Winterspielen 2014 in Sochi erhielt das Eiskunstlaufen einen zusätzlichen Wettbewerb und zwar den Teambewerb. Ein Teambewerb setzt sich aus einer Dame, einem Herren, einem Paar und dem Eistanzpaar zusammen, wobei alle vier wie beim Einzel ein Kurzprogramm und die Kür laufen. Die Punkte werden addiert und ergeben das Gesamtergebnis samt Medaillenentscheidung.

Der Teambewerb ist damit ein sehr zeitintensiver und aus acht Einheiten bestehender Bewerb einer Nationalmannschaft, wobei sich in den ersten Bewerben Russland (2018 als OAR), USA und Kanada als stärkste Nationen erwiesen haben.

Olympiasieger Eiskunstlauf Teambewerb

JahrGoldSilberBronze
2018 Kanada OAR USA
2014 Russland Kanada USA

Ebenfalls interessant:

Olympische Winterspiele Veranstaltungsorte

Liste der Veranstaltungsorte der olympischen Winterspiele seit der Premiere im Jahr 1924 mit dem Intervall von vier Jahren zwischen den Spielen.

Olympische Winterspiele Vorschau

Die 23. olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in PyeongChang in Südkorea statt - das Programm ist sehr ähnlich 2014, vier Bewerbe kamen dazu.

Olympiasieger Biathlon

Liste der Olympiasieger im Biathlon bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben vom Sprint über das Einzel bis zu den Staffelrennen.

Olympiasieger Bobsport

Liste der Olympiasieger im Bobsport bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben im Zweierbob und Viererbob inklusive Frauenbewerb.

Olympiasieger Curling

Liste der Olympiasieger im Curling bei den olympischen Winterspielen mit dem Turnier bei Frauen und Männer sowie dem Mixed-Bewerb.

Olympiasieger Eishockey

Liste der Olympiasieger im Eishockey bei den olympischen Winterspielen mit den Turnieren bei Frauen und Männer.

[aktuelle Seite]

Olympiasieger Eiskunstlauf

Liste der Olympiasieger im Eiskunstlauf bei den olympischen Winterspielen mit den Konkurrenzen bei Damen und Herren sowie Paarlauf und Eistanzen.

Olympiasieger Eisschnelllauf

Liste der Olympiasieger im Eisschnelllauf bei den olympischen Winterspielen mit den verschiedenen Strecken vom Sprint bis zu den langen Distanzen.

Olympiasieger Freestyle

Liste der Olympiasieger im Freestyle bei den olympischen Winterspielen mit den verschiedenen Disziplinen vom Ski Cross über die Buckelpiste bis zum Springen.

Olympiasieger Langlauf

Liste der Olympiasieger im Langlauf bei den olympischen Winterspielen mit den Sprintbewerben und den langen Strecken samt Massenstart.

Olympiasieger Nordische Kombination

Liste der Olympiasieger in der Nordischen Kombination bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben im Einzel und in der Mannschaft.

Olympiasieger Rodeln

Liste der Olympiasieger im Rodeln bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben im Einsitzer, Doppelsitzer und im Teambewerb.

Olympiasieger Shorttrack

Liste der Olympiasieger im Shorttrack bei den olympischen Winterspielen mit den Strecken für Frauen und Männer samt Staffelbewerb.

Olympiasieger Skeleton

Liste der Olympiasieger im Skeleton bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben für Frauen und Männer.

Olympiasieger Ski Alpin

Liste der Olympiasieger im Ski Alpin bei den olympischen Winterspielen mit den Skirennen von Frauen und Männer von Abfahrt bis Slalom und Teambewerb.

Olympiasieger Skispringen

Liste der Olympiasieger im Skispringen bei den olympischen Winterspielen mit den Springen mittels Normalschanze, Großschanze, Frauenbewerb und Teambewerbe.

Olympiasieger Snowboard

Liste der Olympiasieger im Snowboardsport bei den olympischen Winterspielen mit den Bewerben vom Big Air bis zur Halfpipe oder dem Snowboardcross.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Olympische Winterspiele

Startseite Olympia