Sie sind hier: Startseite -> Lauftraining -> Laufschuhe Kinder

Laufschuhe für Kinder und Jugendliche richtig wählen

Tipps für den Kauf

Kinder haben einen großen Bewegungsdrang und oft auch hohe Ambitionen. Viele kleine Mädchen und Jungen wollen einmal erfolgreich im Sport sein. Damit das gelingt, muss man früh mit dem Training beginnen. Passende Sportschuhe sind dabei Pflicht. Denn Kinderfüße sind empfindlich und können durch falsches Schuhwerk schnell verformen, was lebenslange Folgen hat. Was Eltern und Training-Teams über Sportschuhe für junge Athleten wissen sollten, erfahren Sie nun in dem folgenden Artikel.

Turnschuhe für Kinder: Was gilt es zu beachten?

Kinderfüße sind weich und lassen sich leicht biegen. Der Grund dafür ist, dass die Knochensubstanz erst im Laufe der Kindheit entsteht. Vorher sind die Füße von Kindern eher knorpelig. Erst im Alter von 16 bis 19 Jahren sind die Fußknochen so fest wie bei Erwachsenen. Das lässt sich gut auf Röntgenbildern aus der Kindheit erkennen. Werden in der Kindheit zu enge oder zu kleine Schuhe getragen, wird das Wachstum der Knochen behindert. Es kann zu Veränderungen am Fußskelett, den Bändern, Sehnen und Muskeln kommen. Das Resultat sind Erkrankungen wie Knickfuß, Senkfuß, Spreizfuß oder Hallux Valgus, die ein Leben lang zu Problemen führen können. Zu große Schuhe sind allerdings auch ein Problem. Denn sie sitzen nicht stabil und bieten Fuß und Knöchel nicht genug halt.

Laufschuhe für KinderBildquelle: pixabay.com / Hans

Um also Turnschuhe für Kinder richtig wählen zu können, ist es beim Kauf wichtig, etwas genauer hinzuschauen.

Große Sportartikel-Händler und Hersteller wie beispielsweise die Firma Decathlon aus Bonn bietet im Laden, sowie auch im Online-Shop, eine hervorragende Hilfe-Stellung, wenn es um die richtige Größe, Passform oder auch die Art des Schuhs geht. Generell ist zu sagen, dass Lauf- und Sportschuhe, egal ob von Decathlon oder auch anderen Einzelhandels-Geschäften, erst dann in ein Geschäft kommen, wenn diese ausführlich getestet worden sind. So haben beispielsweise viele Firmen ein bewegungswissenschaftliches Labor, um genau zu erkennen, wo ein Schuh verstärkt werden muss oder auch anders verarbeitet werden soll.

Ob die Sportschuhe zu klein oder zu groß sind, das merken viele Kinder gar nicht. Denn weil ihre Füße so weich und biegsam sind, fühlen sie deutlich weniger Schmerzen. Die Kinder gewöhnen sich einfach an die zu kleinen, zu engen oder zu großen Schuhe. Für Eltern ist das eine Herausforderung - sowohl beim Schuhkauf als auch im Alltag. Weil Kinderfüße schnell wachsen, müssen nämlich regelmäßig neue Schuhe her.

Was ist die Daumenprobe bei Sportschuhen und warum sollte man sie bei Sportschuhen verwenden?

Auf die Größenangaben der Hersteller können sich Eltern nicht verlassen. Tests zeigen, dass leider nicht immer ein Kinderschuh tatsächlich die Schuhgröße hat, die draufsteht. Früher wurde die sogenannte Daumenprobe gemacht - davon raten Fußforscher, wie der österreichische Sportwissenschaftler Dr. Wieland Kinz, heute jedoch ab. Bei der Daumenprobe (auch Drücktest genannt) pressen Eltern oder Verkäufer ihren Daumen auf den Schuh, um zu sehen, wo die Zehen sind. Das Problem: Kinder ziehen ihre Zehen instinktiv zurück! So passiert es leicht, dass zu kleine Turnschuhe gekauft werden.

Experten wie Dr. Kinz sagen allerdings, dass auf die alte Daumenprobe verzichten werden sollte, wenn passende Laufschuhe gefunden werden sollen, und lieber folgendes tun:

  1. Schablone vom Kinderfuß anfertigen, die etwa 12 bis 17 mm länger als der große Zeh ist. Wenn die Schablone in den gewünschten Turnschuh passt, wird auch der Schuh passen (für ca. fünf Monate, denn so schnell wachsen Kinderfüße)
  2. Erweiterte Daumenprobe machen. Wenn keine Schablone zu Hand ist, können sich Eltern mit einem erweiterten Drücktest behelfen. Dabei kommen beide Hände zum Einsatz. Bevor der Daumen nach den Zehen sucht, wird die andere Hand flach auf dem Schuh platziert. Dadurch lässt sich erfühlen, ob das Kind beim Drücken die Zehen anzieht. Etwa eine Daumenbreite muss oben im Schuh Platz sein.

Bei Turnschuhen für Kinder ist die Daumenprobe immer durchzuführen, denn sollten die Schuhe zu klein sein, dann ist eine Verstauchung oder gar ein Bruch der Zehen möglich. Häufig werden Turnschuhe für Kinder nämlich nicht ausreichend auf die Größe kontrolliert, da der Sportunterricht in der Schule meistens nur einmal in der Woche stattfindet, dies könnte sich aber schwerwiegend bemerkbar machen.

Wichtiges für den Sportschuhkauf

Kinderfüße wachsen unheimlich schnell. Abhängig vom Alter können es 1 mm bis 1,5 mm pro Monat sein. Daher halten Straßen- und Sportschuhe oft nur wenige Monate. Bei Turnschuhen ist besonders wichtig, dass sie stabil sind, damit es nicht zu Verletzungen beim Training kommt. Außerdem müssen die Turnschuhe atmungsaktiv sein. Auch die Schuhsohle muss zum Bodenbelag und den Bodengegebenheiten passen. Hallenschuhe sind nicht für das Training im Freien geeignet. Gleichzeitig sind nicht alle Schuhe für den Turnhallenboden gedacht, der oft rutschig sein kann. Aus diesem Grund sollte überlegt werden, für welchen Bodenbelag die Schuhe sein sollen. Wird hauptsächlich im Freien auf Asphalt trainiert oder gar auf Rasen? Oder handelt es sich um Hallensport? Je nachdem, wie die Antwort hier ausfällt, gilt es verschiedenes zu beachten.

Welche Sportschuhe sollten für die unterschiedlichen Bodengegebenheiten getragen werden?

Bei der Wahl der Sportschuhe ist besonders auf die unterschiedlichen Bodengegebenheiten zu achten, wobei weiterhin die beiden Faktoren gute Dämpfung und Bequemlichkeit im Vordergrund stehen. Ein weiterer Vorteil wäre es für den Träger zudem auch, wenn die Sportschuhe atmungsfähig sind. Der Untergrund sowie das Spielniveau entscheiden, welche Sportschuhe gewählt werden müssen. Für den Amateur-Sport sind gewöhnliche Sportschuhe allerdings ausreichend, außer es geht um spezielle Sportarten wie beispielsweise Tennis oder auch Fußball, hier sollten die entsprechenden Schuhe für diesen Sportbereich ausgewählt werden. Genauso aber auch, wenn die Schuhe auf einem Turnhallenboden verwendet werden, denn eine glatte Sohle wird das Verletzungsrisiko erhöhen.

Schuhe für den Turnhallenboden

Diese Sportschuhe, welche lediglich für den Indoor-Bereich (wie beispielsweise den Turnhallenboden) gedacht sind, zeichnen sich zum einen dadurch aus, dass sie keinerlei Streifen auf dem Hallenboden hinterlassen. Die Besonderheit besteht hier in der Beschaffenheit der Sohle, welche auch als „Specksohle“ bezeichnet wird. Je nach Sportart kann dann noch geschaut werden, inwiefern die Polsterung, das Profil oder auch die Dicke der Sohle aussehen soll. Hier gilt ebenfalls, dass die Schuhe atmungsfähig und stabil sein sollten. Bei den Turnschuhen für Kinder ist in der Regel eine bessere Bodenhaftung vorgesehen, allerdings sollte dies trotzdem kontrolliert werden.

Outdoor-Schuhe

Wer hingegen draußen trainiert, benötigt andere Sportschuhe als Hallensportler, da draußen größere Gefahren bestehen, welche vorzubeugen sind. Spielt beispielsweise Lauftraining eine große Rolle, so sollten die Schuhe etwas höher als normal sein, um mehr Stabilität zu geben und Umknicken zu vermeiden. Abgesehen davon sollten Outdoor-Schuhe möglichst wasserdicht, doch vor allem atmungsfähig sein. Zudem spielt die Dämpfung eine große Rolle - je fester der Untergrund ist, desto besser sollte die Dämpfung ausfallen.

Auch hier sind je nach Sportart andere Eigenschaften zu beachten.

Lesen Sie auch

Hat man die Motivation zum Laufen gefunden und ist von den Vorteilen überzeugt, dann braucht es die Vorbereitung und Ausrüstung. Dazu gehört in erster Linie die Bekleidung samt Laufschuhe.

Die Bekleidung beim Lauftraining ist ein Thema an sich wie der Sonnenschutz. Das Kriterium schlechthin sind aber die Laufschuhe und auch das Thema der Abnützung nach vielen Kilometern. Oder auch die Laufschuhe für Kinder und ihre Kriterien beim Kauf. Die Laufschuhe auswählen ist daher eine wichtige Aufgabe bei der Ausrüstung.

Von der Kleidung her ist vor allem der Winter ein großes Thema. Schutz vor der Kälte bietet die Laufjacke sowie die Laufhandschuhe, Stirnband oder Mütze.

Es gibt wesentliche Fragen, die Laufanfänger bei Trainingsbeginn haben, bevor sie ihr Training starten oder auch jene, die ein paar Läufe probiert haben und Lust auf mehr bekommen haben. Wie lange laufen? ist eine wesentliche Frage vor allem im Hinblick darauf, welche Streckenlänge notwendig ist, um einen Effekt erzielen zu können. Dabei kann man es aber auch übertreiben. Wie oft soll man laufen? ist der nächste Punkt und hier ist vor allem ein zu intensives Beginnen nicht ratsam.

Wie schnell laufen? ist die nächste Frage rund um den Trainingsbeginn, kann aber in Wirklichkeit nur selbst beantwortet werden. Aber es gibt ein paar grundsätzliche Überlegungen. Wo soll man laufen? ist eine Frage, die stark davon abhängt, wo man wohnt.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Laufschuhe für KinderArtikel-Thema:
Laufschuhe für Kinder und Jugendliche richtig wählen
Beschreibung: Beim 👟 Kauf von Laufschuhen für Kinder und Jugendliche sind einige ✅ Tipps zu beachten, die zum Teil andere sind als bei Laufschuhe für Erwachsene.

letztes Datum:
17. 08. 2022

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele