Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Lauftraining -> Lauftraining Motivationen

Lauftraining Motivationen oder warum laufe ich?

Fit werden, Fit bleiben oder Rennen bestreiten

Im Gegensatz zu manchem Laufboom im 20. Jahrhundert, der dazu führte, dass die Leute sofort an Rennen teilnahmen und gegen die Uhr liefen, sind die Motivationen mittlerweile unterschiedlicher Natur. Manche laufen des Laufens wegen, andere beginnen mit dem Lauftraining, weil das Übergewicht gar arg geworden ist und wiederum andere laufen zwar auch zwecks Entspannung, aber eigentlich würden sie schon gerne einmal einen Marathon laufen.

Warum laufe ich eigentlich?

Lauftraining MotivationenUnd so entwickeln sich viele verschiedene Motivationen, aus denen heraus das Lauftraining begonnen wird. Wobei auch das Lauftraining als Begriff oder einfach das Laufen unterschiedlich gestaltet ist. Manche nutzen den Computer oder ein Smartphone, um exakte Pläne zu schmieden, wann sie wie viel Kilometer wie schnell zurücklegen wollen, andere laufen dann, wenn es ihnen passt. Natürlich sollte man regelmäßig unterwegs sein und es nicht übertreiben, aber das ist manchmal auch nicht so einfach.

Eine wesentliche Motivation, die viele antreibt, ist das Thema Gesundheit. Die einen laufen oder beginnen mit dem Lauftraining, weil sie sich fit halten wollen. Sie sind schlank oder annähernd schlank und möchten diesen Zustand noch viele Jahre ihr eigen nennen. Andere haben durch erste Herzprobleme erkannt, dass es so nicht weitergehen kann und der Schweinsbraten am Sonntag ist zwar lecker, hilft aber nicht weiter. Also beginnen sie mit dem Laufen, für das man wenig Ausrüstung braucht und im Park um die Ecke kann man bereits beginnen.

Wiederum andere haben die Großstadt satt und vor allem die Häuserschluchten. Sie möchten sich im Grünen bewegen und das ist mit Wandern möglich, aber mit dem Laufen ist auch eine Herausforderung körperlicher Art gegeben, die anspornt. Hat man die ersten Hürden überwunden, erkennt man auch die Steigerung und damit ist der Ehrgeiz auch schon geweckt.

Nicht selten hat sich jemand das Laufen einmal so anschauen wollen und nimmt nun zweimal oder öfter pro Jahr an Volksläufen teil, um 5, 10 oder mehr Kilometer zu überwinden. Die Zeit ist manchen wichtig, andere laufen des Vergnügens wegen. So unterschiedlich wie die Menschen selbst sind, sind auch die Zugänge zum Laufen und zum Lauftraining.

Übersicht der Unterseiten

Lauftraining Fit bleiben

Der Wunsch, fit zu bleiben, ist eine Hauptmotivation für viele Menschen, regelmäßig zu laufen oder mit dem Lauftraining überhaupt zu beginnen.

Lauftraining Fit werden

Fit werden und Laufen ist eine Kombination, die schon oft funktioniert hat, wobei die Gesundheit die Hauptmotivation darstellt.

Lauftraining Gewicht halten

Das Halten vom aktuellen Körpergewicht ist eine weitere Motivation für das Laufen und regelmäßige Lauftraining von vielen Läuferinnen und Läufern.

Lauftraining Stress abbauen

Streß abbauen kann durch Laufen relativ leicht erreicht werden und ist eine häufige Motivation zu beginnen, weil man den Kopf beim Laufen frei bekommen kann.

Lauftraining Wettkampf

Der Wunsch nach der Teilnahme an einem Wettkampf ist auch eine Motivation zum Laufen und Lauftraining, wobei sich das Lauftraining dann intensiver gestaltet.

Lauftraining Benefizlauf

Eine soziale Motivation zum Lauftraining ist gegeben, wenn man den Wunsch hat, für einen guten Zweck zu laufen, wobei sich Spaß, persönlicher Erfolg und sinnvolle Aktion kombinieren.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Lauftraining

Startseite Leichtathletik