Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Handball -> Spielfeld -> Mittellinie

Handball und Mittellinie

Teilung des Spielfeldes in zwei Hälften

Das Spielfeld im Handball ist exakt 20 Meter breit und 40 Meter lang. Es gibt zwei Mannschaften und jede spielt eine der beiden Halbzeiten von links nach rechts bzw. nach der Pause umgekehrt, wobei die Hälften durch die Mittellinie festgelegt werden.

Mittellinie auf dem Handballfeld

Mittellinie beim Handballspiel

Die Mittellinie teilt damit das komplette Spielfeld in zwei Hälften und um Gerechtigkeit sicherzustellen, werden die Seiten nach der Pause getauscht. Veränderte Lichtverhältnisse oder andere Faktoren werden so ausgeglichen. Auch die Fangruppen, die auf der einen oder anderen Seiten für besonders gute Stimmung oder laute Atmosphäre sorgen, erlebt man eine Halbzeit lang intensiver, weil näher und in der zweiten Halbzeit distanzierter, weil man sein Tor auf der anderen Seite des Spielfeldes eingenommen hat.

Das Spiel beginnt in jeder Hälfte an der Mittellinie durch den Anwurf. Ähnlich dem Einwurf von der Seitenlinie hat der Werfer ein Bein auf der Mittellinie, das andere ist in der Position nicht so wichtig. Es kann auch auf der Linie sich befinden, aber auch im Feld positioniert sein. Die Spieler der gegnerischen Mannschaft befinden sich in ihrer eigenen Hälfte und zumindest drei Meter vom Werfer entfernt.

Der Anwurf selbst wird in der Mitte der Mittellinie und damit im Zentrum des gesamten Spielfeldes durchgeführt. Er wird bei Hälftenbeginn ausgeführt und nach jedem Treffer. Daher gibt es im Handballsport sehr viele Anwürfe, weil die Zahl der Treffer hoch ist. Denn die meisten Spiele enden in der Höhe von 25:25 bis 35:35 je nach Art des Spiels und welche Mannschaften dabei mitgewirkt haben. Man kann also von 50 Toren oder mehr in einem Spiel ausgehen und entsprechend oft wird der Anwurf durchgeführt.

Aber ansonsten spielt die Mittellinie keine so große Rolle, weil im Gegensatz zum Fußball etwa die eigene Hälfte und die fremde Hälfte ohnehin ständig betreten werden. Von einer offensiven Aktion wechselt das Spiel schnell zu einer defensiven Aktion und man befindet sich fast immer in Tornähe, selten aber in der Mitte des Spielfeldes. Auch die Trennung in Hälften wie bei Spielen mit Netz (Tennis, Volleyball) findet nicht statt.

Ebenfalls interessant:

Torlinie

Die Torlinie auf dem Spielfeld im Handballsport hat die Funktion, das Spielfeld abzugrenzen und ist auch für die Torentscheidungen das Kriterium.

Tor

Das Tor und seine Dimensionen auf dem Spielfeld im Handballsport, das das Ziel für die Mannschaften ist, um Tore erzielen zu können.

Torraum

Der Torraum im Handballsport ist der Bereich vor dem Tor - zu beachten sind auch die Regeln im Bezug auf die Torraumlinie, aber auch die Möglichkeiten für Angreifer.

Torraumlinie

Die Torraumlinie auf dem Handballfeld, die den Torraum begrenzt und außerdem die Feldspieler aus diesem Bereich ausschließt.

Freiwurflinie

Die Freiwurflinie im Handballsport ist für Freiwürfe wichtig und wird auch häufig als 9-m-Linie bezeichnet. Sie spielt im Handballspiel eine große Rolle.

Torwartgrenzlinie

Die Torwartgrenzlinie, die sich im Handball-Spielfeld vier Meter vor der Torlinie befindet und für den Siebenmeter wichtig ist.

Strafwurfpunkt

Der Strafwurfpunkt auf dem Spielfeld des Handballs, um einen Siebenmeter oder 7-m-Wurf ausführen zu können.

Seitenlinie

Die Seitenlinie(n) auf dem Spielfeld beim Handball, um das Spielfeld zu begrenzen - bei Überqueren gibt es einen Einwurf.

[aktuelle Seite]

Mittellinie

Die Mittellinie im Handball, die das Spielfeld in zwei Hälften teilt und bei der der Anwurf zu Hälftenbeginn und nach einem Tor erfolgt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Spielfeld

Startseite Ballsportarten