Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Handball -> Torraumlinie

Handball Torraumlinie

Übertreten für die Feldspieler verboten

Rund um das Tor auf dem Spielfeld des Handballsports befindet sich die Torraumlinie, die auch als 6- m-Linie bezeichnet wird. Sie grenzt den Torraum ab, jenen Bereich, in dem nur der Torwart sich bewegen darf - mit einer Ausnahme, die für das Spiel aber von großer Bedeutung ist.

Torraumlinie im Handballspiel

Torrauminie und die Bedeutung im Handballspiel

Der Torraum ist fast heiliges Gebiet im Handball. Wird die Torraumlinie übertreten, dann pfeift der Schiedsrichter ab und der Spielzug ist unterbrochen. Daher darf man dies nicht machen, weil man den Angriff sonst abwürgen würde und zudem geht der Ballbesitz verloren. Die Funktion des Torraums ist eine wichtige für den Schutz des Torwarts und auch für eine Struktur des Spiels. Die eigene Mannschaft trifft vor dem Tor auf die angreifende gegnerische Mannschaft und wenn man nicht eine Linie ziehen würde, würden sich alle zwei Meter vor dem Tor bekämpfen und der Torwart hätte keinen Platz mehr. Also braucht es ein wenig Abstand und dann ist die Verletzungsgefahr für den Torwart nicht so groß. Im Torraum hat er das Sagen und die Feldspieler bleiben draußen.

Dennoch gibt es eine Möglichkeit, wie man in den Torraum eindringen kann und einen Wurf anbringt, um möglicherweise ein Tor zu erzielen. Das ist dann der Fall, wenn man in den Torraum springt. Der Mitspieler hat den Ball zugeworfen, man hat in aufgefangen und hechtet förmlich in den Torraum, überquert damit die Torraumlinie und wirft. Das muss aber passieren, bevor man wieder mit den Beinen den Boden berührt, andernfalls hat man schlichtweg übertreten.

Dieser sogenannte Fallwurf ist eine übliche Angriffsmethode im Handball und wird häufig eingesetzt. Sie hat zwei Vorteile: erstens können die Abwehrspieler nichts mehr machen, weil sie auch nicht in den Torraum treten dürfen und zweitens hat man eine kürzere Distanz zum Tor. Da gibt es dann nur noch das Problem des Torwarts, der noch im Weg ist. Dieser muss reflexartig reagieren, denn der Fallwurf ist eine Angelegenheit von wenigen Augenblicken und wird sehr dynamisch vorgetragen.

Die Torraumlinie ist daher für den Handballsport wesentlich. Entlang dieser Linie baut sich die Verteidigung auf und diese wird von den Angreifern umkreist, die eine Lücke in der Verteidigung suchen und durch schnelles Hin- und Herpassen diese erzeugen wollen. Man sieht das dichte Gedränge rund um den Torraum und kann sich vorstellen was los wäre, würde es die Torraumlinie nicht geben, die diese Schutzzone festlegt.

Lesen Sie auch

Das Spielfeld im Handballsport wird durch die Torlinie an beiden Endseiten und durch die Seitenlinie an beiden längeren Seiten abgegrenzt. Verlässt der Ball diese Fläche, ist der aktuelle Spielzug unterbrochen. Die Mittellinie teilt das Feld in die beiden Hälften für die zwei teilnehmenden Mannschaften.

Das Herzstück des Spielfeldes ist aber das Tor mit dem Torraum und der Torraumlinie. Wichtig ist dabei auch die Torwartgrenzlinie im Falle eines Siebenmeters und gleichzeitig auch der Strafwurfpunkt. Und dann gibt es die besonders wichtige Freiwurflinie.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Handball TorraumlinieArtikel-Thema:
Handball Torraumlinie
letztes Datum:
12. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele